Eilmeldung
Investing Pro 0
🚨 Unsere Pro-Daten zeigen die größten Gewinner der Bilanzsaison Datenzugriff

ATX Analyse: Schlechte Stimmung trotzt positiver Unternehmenszahlen

Von Stefan BoehmAktienmärkte10.11.2014 13:32
de.investing.com/analysis/atx-analyse:-schlechte-stimmung-trotzt-positiver-unternehmenszahlen-19119
ATX Analyse: Schlechte Stimmung trotzt positiver Unternehmenszahlen
Von Stefan Boehm   |  10.11.2014 13:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
ANDR
-0,90%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
OMVV
+0,44%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
RHIM
-0,96%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VOES
-0,91%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ATX
+0,71%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Nach wie vor hinkt der ATX anderen Märkten hinterher. Da helfen selbst gute Unternehmenszahlen von Andritz, Polytec und Do&Co nicht, um die Stimmung zu verbessern. Denn es gibt zu viele Miesepeter wie den Ölkonzern OMV AG (VIE:OMVV), der einen Gewinnrückgang um 43 Prozent veröffentlichte. Wahrscheinlich müssen die Ziele für 2015 und 2016 revidiert werden. Das lastet weiter auf der Aktie, die schon seit Jahresbeginn deutlich im Minus liegt. Zuvor gab es auch noch schlechte Zahlen vom Stahlkonzern Voestalpine (VIE:VOES) und von RHI (VIE:RHIV). Kein Wunder also, dass die Reboundbewegung des ATX, die nach dem letzten Tief vom 19.10. bei 1.980 Punkten eingesetzt hat, allmählich ausläuft. Der ATX ist wieder bis zum Widerstand bei 2.230 Punkten gestiegen, konnte diesen aber bisher nicht überwinden. Die Gefahr eines neuen Rückschlags ist dadurch gewachsen. Nur wenn wider Erwarten doch noch ein schneller Ausbruch über 2.250 Punkten stattfinden würde, wäre dies zu verhindern. Doch woher soll die neue Zuversicht kommen? In Osteuropa belasten die Sanktionen gegen Russland, im Westen und Süden Europas lahmt die Konjunktur. Fundamental dürfte der ATX derzeit trotzdem unterbewertet sein. Dies wird von den Anlegern jedoch derzeit nicht wahrgenommen.

Mit Andritz (VIE:ANDR) Gewinne kassieren?

Der Anlagenbauer veröffentlichte starke Quartalszahlen. Nach neun Monaten beziffert sich ein stabiler Umsatz von 4,1 Mrd. EUR und ein Gewinnplus von 57 Prozent auf 123,6 Mio. EUR. Die Aktie reagierte mit einem Sprung über ihren langfristigen Abwärtstrend. Aus charttechnischer Sicht könnte sich dies als Weckruf für eine Aufholjagd erweisen.

Erfolgreiche Investments.

ATX Analyse: Schlechte Stimmung trotzt positiver Unternehmenszahlen
 

Verwandte Beiträge

ATX Analyse: Schlechte Stimmung trotzt positiver Unternehmenszahlen

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung