Eilmeldung
0

EUR/USD: Die Party im Euro hat gerade erst begonnen

Von Henrik BeckerForex10.01.2019 10:46
de.investing.com/analysis/eurusd-die-party-im-euro-hat-gerade-erst-begonnen-200230191
EUR/USD: Die Party im Euro hat gerade erst begonnen
Von Henrik Becker   |  10.01.2019 10:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Im April vergangenen Jahres hatte ich in meiner damaligen Langzeitbetrachtung eine größere Korrektur (2; mittlerer Chart) für den Euro prognostiziert. Im Zuge dieser Bewegung sollte der Euro (EUR/USD) bis in den Bereich um 1.11$ hineinfallen und erst von diesem Niveau aus die Chance auf eine Bodenbildung erhalten. Die zwischenzeitliche Performance konnte der damaligen Prognose sehr genau gerecht werden, wie die Charts es zeigen. Resultierend daraus habe ich meine Wellenzählung nahezu unverändert belassen, lediglich für den kürzeren Bereich habe ich Anpassungen vorgenommen, wie Sie es der folgenden Seite entnehmen können.

Ausblick:

Der Euro bildet seit Mitte 2016 die erste Phase der Trianglewelle (E) des seit 30 Jahren laufenden Triangles (A-B-C-D-E) aus. Bedingt durch den Anstieg bis zur 0.62-Linie (1.2466 $) kann davon ausgegangen werden, daß Welle (C) der größeren (D) bereits abgeschlossen ist. Der regeltechnische Abschluß erfolgt indes erst durch einen Schlußkurs über dem 0.76 Retracement (1.3029 $). Die derzeit noch laufende kleinere Korrektur dient dabei der Ausbildung von Welle (2) und sollte nicht überbewertet werden.

Im Verlauf dieser Korrektur kann der Euro ohne Weiteres noch bis zur 0.76- Unterstützung bei 1.0825 $ fallen, ohne damit das Anforderungsprofil an eine Welle „2“ zu verletzen. Zusätzlich und massiv unterstützt wird dieses Kursniveau durch die auf gleichem Niveau liegende untere Trianglelinie. Auf der folgenden Seite werde ich Welle (2) etwas tiefer beleuchten. Nach erfolgtem Abschluß dieser Korrektur wird sich der Euro auf eine lange Reise begeben; einen großen Aufwärtstrend ausbilden.

Wie im Chart dargestellt erwarte ich den Anstieg bis mindestens zur 0.62- Linie bei 1.52 $. Signifikant höher steigt die europäische Leitwährung nicht, abgesehen von einem Pendeln um diese Linie. Eine Welle „E“ ist innerhalb eines Contracting Triangles meist die mit Abstand kürzeste Welle und verfehlt daher die Trianglelinie sehr deutlich. Wie das Zeitlineal es aufzeigt, erwarte ich den Zieleinlauf erst für die Mitte des kommenden Jahrzehnts. Größere Gefahren würden erst durch einen Bruch des 0.76 Retracements die Bühne betreten. Sehr realistisch sehe ich diesen Schritt indes nicht.

EUR/USD vom 08.01.2019
EUR/USD vom 08.01.2019

Die etwas kurzfristigeren Avancen nehmen sich nicht wesentlich negativer als die langfristigen Kollegen aus. Wie Sie sehen, habe ich Welle (1) gegenüber dem Chart von Seite 1 etwas versetzt. Aktuell bewegt sich der Euro in Welle (2) und steht mit dieser Bewegung unmittelbar vor dem 0.50 Retracement (1.1182 $). Wie für eine „2“ nicht ganz unüblich bildet sich diese Korrektur als Triangle (A-B-C-D-E) aus. Momentan steht dabei Welle (E) auf der Agenda, deren Abschluß meiner Ansicht nach unmittelbar bevorsteht. Der Blick auf das Zeitlineal gibt mit dem 1.00 Retracement (Feb. 21) als Zielbereich die zweite Hälfte des Februars an.

Rein regeltechnisch könnte die Korrektur (2) sich stärker ausformen und zum Einen bis zur 0.76-Linie (1.0729 $), zum Anderen, bis zum 1.62 Retracement auf dem Zeitlineal verlaufen. Ganz so dramatisch stellt sich die Konstellation meiner Sichtweise folgend nicht dar. Maximal räume ich dem Währungspaar den Anlauf an das 0.62 Retracement (1.0977 $) ein. Der endgültige Befreiungsschlag aus der Korrektur wird erst durch einen Schlußkurs über dem 1.62 Retracement bei aktuell 1.2053 $ generiert.

Natürlich würde bereits ein sehenswerter Sprung über das 0.62 Retracement (aktuell 1.1528 $) ein positives Indiz, sowie auch ein kleines Kaufsignal, auf diese Entwicklung liefern. Sollte sich, entgegen meiner Prognose, der Euro unter das 0.76 Retracement (1.0729 $) fallen lassen, würde das beschriebene Szenario ins Wanken gebracht und aller Voraussicht nach eine andere Sichtweise bedingen. Größere Chancen auf Realisierung räume ich dieser Variante indes nicht ein.

EURUSD vom 08.01.2019
EURUSD vom 08.01.2019

Fazit:

Der Euro befindet sich inmitten einer größeren Bodenbildung, als Fundament für einen vor allem auch in temporärer Hinsicht, großen bis über 1.50 $ reichenden Aufwärtstrend. Ein langfristiges Kaufsignal wird allerdings erst durch einen Schlußkurs über dem 0.76 Retracement bei 1.3029 $, ein kleineres über dem 1.62 Retracement (aktuell 1.1528 $) generiert. Die Absicherungen sollten spätestens auf dem 0.76 Retracement (1.0729 $) für den großen Horizont, und auf dem 0.50 Retracement (1.1182 $) für den kürzeren Bereich erfolgen.

Weitere Infos zu Elliott-Wellen, finden Sie auf https://neo-wave.de/

EUR/USD: Die Party im Euro hat gerade erst begonnen
 

Verwandte Beiträge

EUR/USD: Die Party im Euro hat gerade erst begonnen

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare
Peter Pedro
Peter Pedro 10.01.2019 16:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wenn ich Groß bin werde ich auch solche analyst :-)
Antwort
1 0
Stefan Regensburger
Stefan Regensburger 10.01.2019 16:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Welche ANALYSTEN analyseieren bitte nach technischer analyse?
Antwort
0 0
Koziol Matol
Koziol Matol 10.01.2019 12:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Schon wieder eine Party? Wenn Analysten von Party sprechen kommt meistens Trauerstimmung raus.
Antwort
2 2
Dieter Helbig
Dieter Helbig 10.01.2019 10:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mitte 2018 sprachen Sie noch von einer Bodenbildung bei knapp unter 1.13 mit anschließendem großen Aufwärtstrend. Das hat sich alles nicht bewahrheitet. Die Folge : Verluste.Welchen Glauben kann man solchen Prognosen überhaupt schenken, egal wie wissenschaftlich und seriös sie daherkommen? Klar, irgendwann geht es schon wieder den Norden, und dann werden Sie sagen : Ich hatte recht und mein Wellenmuster hat gestimmt.
Antwort
6 2
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung