Eilmeldung
Investing Pro 0
🚨 Unsere Pro-Daten zeigen die größten Gewinner der Bilanzsaison Datenzugriff

ITA Airways-Verkauf: Bekommt die Lufthansa den Zuschlag?

Von Philip HopfAktienmärkte22.08.2022 15:56
de.investing.com/analysis/ita-airwaysverkauf-bekommt-die-lufthansa-den-zuschlag-200475797
ITA Airways-Verkauf: Bekommt die Lufthansa den Zuschlag?
Von Philip Hopf   |  22.08.2022 15:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
DE40
+2,16%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
LHAG
+2,21%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AIRF
+2,57%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DAL
+0,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Die italienische ITA Airways ist als Nachfolger der Alitalia eine der letzten staatlichen Airlines überhaupt – noch. Denn die zuletzt deutlich in Schieflage geratene Fluggesellschaft steht derzeit zum Verkauf und somit vor der Privatisierung. Noch bis Montag um Mitternacht können Interessenten Angebote für die Airline bei der italienischen Regierung einreichen – und aktuell sieht es tatsächlich so aus, als bekäme ein Konsortium mit deutscher Beteiligung den Zuschlag…

Dieses setzt sich aus dem in der Schweiz ansässigen Kreuzfahrt- und Container-Riesen Mediterranean Shipping Company, kurz: MSC, und der Lufthansa (ETR:LHAG) zusammen. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen eigenen Aussagen zufolge 80% von ITA Airways übernehmen und hierfür €853 Millionen auf den Tisch legen, die restlichen 20% würden im Rahmen dieses Deals in den Händen des italienischen Finanzministeriums verbleiben.

Gemeinsam mit dem Kreuzfahrt- und Container-Konzern MSC hat die Lufthansa ein Angebot für die Übernahme von ITA Airways  abgegeben.
Gemeinsam mit dem Kreuzfahrt- und Container-Konzern MSC hat die Lufthansa ein Angebot für die Übernahme von ITA Airways abgegeben.

Der derzeit größte Konkurrent des Bündnisses – und offenbar auch der einzige ernstzunehmende – ist die US-amerikanische Investmentgesellschaft Certares. Diese möchte zwar mit den Fluglinien Delta Airlines (NYSE:DAL) und Air France-KLM (EPA:AIRF) gemeinsame Sachen machen, die finanziellen Kosten der Übernahme würde Certares aber alleine stemmen. Was im direkten Vergleich wohl für das Konsortium MSC/Lufthansa spricht: Certares möchte lediglich 55 bis 60% der italienischen Airline übernehmen – und würde entsprechend deutlich weniger Geld in die geschundenen ITA-Kassen spülen. Dieses hat die Airline aber bitter nötig: Nach einem bis dato eher durchwachsenen Sommer-Geschäft rechnet das Unternehmen mit einem schwierigen Herbst respektive Winter.

Regierung, ITA-Management und Gewerkschaften wohl pro MSC/Lufthansa

Aus Regierungskreisen ist zu hören, dass sowohl der italienische Staat als auch wohl das ITA-Management sowie alle wichtigen Gewerkschaften einen Verkauf an das MSC/Lufthansa-Konsortium favorisieren – das letzte Wort hat hier aber der im Juli zurückgetretene Ministerpräsident Mario Draghi, der übergangsweise noch bis zu den vorgezogenen Parlamentswahlen am 25. September geschäftsführend im Amt verbleibt. Und dieser pokert offenbar bis zum Schluss. So liegt es auch im Rahmen des Möglichen, dass der Staatschef alle eingereichten Angebote als nicht zufriedenstellend bewertet, die Entscheidung nochmals vertagt und an die kommende Regierung weiterreicht. Experten erachten dies aber eher als unwahrscheinlich, so führt Claudio Tarlazzi, seinerseits Generalsekretär der Gewerkschaft Uiltrasporti, auf: „Wer den Markt kennt, weiß, dass es ITA nicht alleine schaffen kann“. Tarlazzi zufolge wäre es für die Airline außerdem der Worst Case, wenn „sie in den Fleischwolf des Wahlkampfes“ geraten würde und die Thematik lediglich „im Interesse weniger Parteien behandelt“ werden.

Noch ist die ITA Airways staatlich – dies dürfte sich aber alsbald ändern.
Noch ist die ITA Airways staatlich – dies dürfte sich aber alsbald ändern.

Die Lufthansa war erst Mitte 2020 aufgrund der im Zuge der Corona-Pandemie massiv eingebrochenen Geschäftszahlen aus dem damals noch aus 30 Unternehmen zusammengesetzten Dax geflogen, entsprechend zählt das Wertpapier – für den Moment – auch nicht zu unserem DAX40-Aktienpaket. Dieses beinhaltet jedoch zahlreiche weitere äußerst interessante und vielversprechende Titel und ist entsprechend auch ohne die Aktie der Kranich-Airline ein hilfreicher Begleiter im Rahmen ihrer Anlagetätigkeit. Wir bieten Ihnen hier nämlich nicht nur eine regelmäßige schriftliche Analyse der einzelnen Wertpapiere, auch kommunizierte Ein- und Ausstiege sowie ein vollumfängliches Depotmanagement zählen zu den Leistungen dieses Produkts. Dies gilt übrigens auch für unsere Aktienpakete DOW30 und TECH33. Sie wollen noch mehr über unser DAX40-Aktienpaket erfahren? Dann schauen Sie doch einfach mal hier vorbei und machen sich selbst ein Bild.

HKCM: Unsere Analyse. Ihr Handelserfolg.
HKCM: Unsere Analyse. Ihr Handelserfolg.

Für mehr aktuelle Inhalte, Analysen und Prognosen klicken Sie hier!

ITA Airways-Verkauf: Bekommt die Lufthansa den Zuschlag?
 

Verwandte Beiträge

Nicolas Saurenz
DAX bricht aus Von Nicolas Saurenz - 02.02.2023

Nach einem kurzen Kampf um das alte Jahreshoch bei 15.270 Punkten mussten die Bären den Deutschen Aktienindex weiterziehen lassen. Technische Käufe schoben den Markt sogleich in...

ITA Airways-Verkauf: Bekommt die Lufthansa den Zuschlag?

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
wurscht suppe
wurscht suppe 22.08.2022 16:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
is wurscht, bald gibts klima-lockdown ...-)) und somit auch flugverbot ...-)  immer schön weiter verar...  ...lassen ...
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung