Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Searchlight Resources überrascht mit hochgradiger Uranentdeckung auf Kulyk Lake

Von Björn JunkerRohstoffe26.10.2021 10:17
de.investing.com/analysis/searchlight-resources-uberrascht-mit-hochgradiger-uranentdeckung-auf-kulyk-lake-200464466
Searchlight Resources überrascht mit hochgradiger Uranentdeckung auf Kulyk Lake
Von Björn Junker   |  26.10.2021 10:17
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Der bekannte US-Börsenbriefschreiber John Kaiser hat Stephen Wallace, den CEO von Searchlight Resources Inc. (TSXV:SCLT) (TSXV: SCLT; FRA: 2CC2), mit einem Schachspieler verglichen, der seine Angriffe lange vorbereitet, bevor er zuschlägt. Nun ist für Searchlight offenbar ein solcher strategischer Moment gekommen: Plötzlich spielt das Unternehmen, das bisher nur im Zusammenhang mit Gold- und Kupferprojekten rund um das Bergbaucamp Flin Flon bekannt war, eine zentrale Rolle in Saskatchwans neuestem Uran-Hotspot am Rande des berühmten Athabasca-Beckens!

Luftgestützte Messungen zeigen hohe Uran- und REE-Werte auf dem 105 km² großen Projekt Kulyk Lake von Searchlight Resources. Während gute REE-Werte zu erwarten waren und die Streichenlänge Hinweise auf ein großes System liefert, waren die Uranentdeckungen in einem völlig neuen Gebieteher so etwas wie der zufällige Beifang der Messungen. Kulyk Lake liegt etwa 165 km nördlich von La Ronge, Saskatchewan, und 65 km südlich der wichtigen Uranmine Key Lake. Besonders ermutigend ist, dass die Messungen von derselben Mannschaft und mit derselben Technik durchgeführt wurden, die vor Jahren zur Entdeckung von Patterson Lake South durch Fission führte.

In der Zwischenzeit ist rund um den Kulyk Lake ein wahrer Ansturm auf Absteckungen im Gange. Zu den neuen Nachbarn von Searchlight gehören bekannte Uranexplorer wie Fission Energy, Pure Point und - in privater Mission - der Chefgeologe von Fission, Ross McElroy. Der Grund dafür ist, dass Kulyk Lake alle Kriterien für eine Art von Lagerstätte erfüllt, die derzeit unter dem Schlagwort "Athabasca Basin 2.0" die Runde macht. Diese Art von Lagerstätte befindet sich nicht innerhalb, sondern außerhalb des Athabasca-Sandsteins (siehe Abbildung 1). Der Begriff Athabasca 2.0 bezieht sich auf Uranlagerstätten im Grundgestein außerhalb des Athabasca-Beckens. Dieser Lagerstättentyp kommt in den Gebieten Wollaston und Clearwater vor und umfasst Entdeckungen bei Patterson Lake South (The Triple R Deposit Fission) und Arrow Lakes (Arrow Deposit NexGen Uranium) sowie ehemalige in Betrieb befindliche Minen (EaglePoint Mine bei Rabbit Lake, Cameco Corp.) (siehe Abbildungen 1 und 2).

Searchlight hat soeben die ersten Ergebnisse hochauflösender aeromagnetischer und radiometrischer Untersuchungen auf dem Seltene Erden-Projekt Kulyk Lake bekannt gegeben. Streng genommen muss man zwischen zwei verschiedenen Gruppen von Ergebnissen unterscheiden: Erstens weisen die radiometrischen Thoriumdaten auf hochgradige Seltene Erden auf Kulyk Lake hin. Die Daten umreißen ein drei Kilometer langes REE-Explorationsziel nordöstlich des Kulyk Lake. Zweitens, und für alle Beobachter völlig überraschend, weisen die Daten im südlichen Teil des Grundstücks auf ein bisher völlig unbekanntes, bedeutendes Uranziel hin. (Abbildung 3).

Abbildung 1: Die Übersicht zeigt sehr gut die verschiedenen Lagerstättentypen für Uranvorkommen im und um das sogenannte Athabasca Basin in Saskatchewan.

Abbildung 2: Die umfangreichen Claims von Searchlight im so genannten Wollaston-Gebiet (oranger Streifen von Nordost nach Südwest) sind rot markiert. Die jetzt vorgestellten Messungen beziehen sich auf den Kulyk Lake.

Searchlight verwendet Thorium als Pfadfinder für Seltene Erden im Mineral Monazit, dem Hauptmineral der REE-Lagerstätte am Kulyk Lake. Wie erwartet, interpretierte die radiometrische Untersuchung die bekannten REE-Gräben von Kulyk Lake als das höchste Thoriumziel im Untersuchungsgebiet. Die Ergebnisse stimmen mit den gemessenen 56,18% TREO ("Total (PA:TTEF) Rare Earth Oxides") an diesem Standort überein. Darüber hinaus zeigt die Untersuchung, dass das Gebiet Kulyk Lake Teil einer thoriumanomalen Zone von mindestens 3 km Länge ist.

Stephen Wallace, CEO von Searchlight, sagte: „Dies sind ausgezeichnete Ergebnisse der radiometrischen Untersuchung, die das Gebiet des Grabens Kulyk Lake mit einer signifikanten Thoriumanomalie von mehreren Kilometern Länge in Verbindung bringen. Dies deutet auf ein potenziell großes Zielgebiet für die Exploration von Seltenen Erden hin.“

Zu den Uranergebnissen sagte Wallace: "Die Uranergebnisse sind in einem Gebiet am stärksten, in dem bisher keine Uranvorkommen bekannt waren. Sie stellen ein vorrangiges Ziel dar." Wallace räumte ein, man habe die Kulyk-Claims wegen des Potenzials für Seltene Erden abgesteckt. Nun werde man aber auch Uran als Explorationsziel ins Auge fassen.

Abbildung 3: Searchlight hat den Kulyk Lake wegen seiner vielversprechenden REE-Vorkommen abgesteckt. Umso erfreulicher ist nun die Überraschung, dass das Grundstück auch ein zwei Kilomter langes Uran-Explorationsziel von Weltrang enthält.

Abbildung 4: Uranmessungen im Süden von Kulyk Lake erreichen auf einer Länge von 2 Kilometern Werte im oberen Bereich. Stephen Wallace hält das Gebiet daher für ein erstklassiges Explorationsziel für Uran.

Searchlight besitzt eine 427,6 Quadratkilometer große Landposition innerhalb des gold- und basismetallreichen Flin Flon - Snow Lake Greenstone Belt. Das Unternehmen treibt derzeit sein Goldprojekt Bootleg Lake voran, das vier in der Vergangenheit produzierende hochgradige Goldminen beherbergt und sich in Saskatchewan, weniger als 10 km von Flin Flon, Manitoba, befindet.

Fazit: Der technisch brillante Stephen Wallace kultiviert als CEO das Understatement. Angesichts der spektakulären Ergebnisse, die das Unternehmen soeben veröffentlicht hat, dürfte es ihm schwerfallen, das Rampenlicht auf Dauer zu meiden. Jüngste Messungen haben eine 2 Kilometer lange, hochgradige Uranentdeckung an der Oberfläche ergeben! Die Signatur ähnelt stark der anderer erfolgreicher Uranexplorer am Rande des Athabasca-Beckens – insbesondere Patterson Lake – und stammt von einer erfahrenen Mannschaft. Darüber hinaus liegt die Entdeckung nur 65 Kilometer von Key Lake, der größten Uranverarbeitungsanlage der Welt, entfernt. Dorthin werden Konzentrate manchmal über 80 Kilometer Entfernung transportiert. Sollte Searchlight also einen bedeutenden Uranfund machen, so wäre das Projekt in Schlagdistanz. Aber erst einmal wird Stephen Wallace ein ordentliches Bohrprogramm vorbereiten. Wir freuen uns schon darauf. Durch das angesagte Thema Uran dürften ab jetzt dürften viele neue Investoren erstmals auf Searchlight aufmerksam werden. Der jüngste Anstieg im Aktienpreis spricht bereits dafür. Verglichen mit anderen Uran-Explorern gibt es aber noch viel Luft nach oben.




Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Searchlight Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus besteht zwischen Searchlight Resources und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Vertragsverhältnis, das beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH über Searchlight Resources berichtet. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Searchlight Resources überrascht mit hochgradiger Uranentdeckung auf Kulyk Lake
 

Verwandte Beiträge

Searchlight Resources überrascht mit hochgradiger Uranentdeckung auf Kulyk Lake

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung