Adidas AG (ADSd)

131,32
-3,68(-2,75%)
  • Volumen:
    341.925
  • Geld/Brief:
    0,00/0,00
  • Tagesspanne:
    129,48 - 133,74
Wird in der Nähe eines 52-Wochen-Tiefs gehandelt

Adidas hat den niedrigsten Kurs erzielt, zu dem die Aktien im letzten Jahr (Zeitraum von 52 Wochen) gehandelt wurden. Hierbei handelt es sich um einen technischen Indikator, mit dem der aktuelle Wert einer Aktie analysiert und künftige Kursbewegungen vorhergesagt werden können.

ADSd Übersicht

Vortag
133,89
Tagesspanne
129,48-133,74
Umsatz
21,27B
Eröffnung
132,29
52 W. Spanne
129,48-300,3
EPS
10,2
Volumen
341.925
Marktkap.
23,76B
Dividende
3,30
(2,52%)
Ø Volumen (3M)
215.780
K/G-Verhältnis
23,68
Beta
0,868
1J Performance
-53,43%
Aktien im Umlauf
181.440.840
Nächste Bekanntgabe
08. Nov. 2022
Wie ist Ihre Einschätzung zu Adidas?
oder
Der Markt ist derzeit geschlossen, die Abstimmung ist während der Handelszeiten möglich.

Adidas AG Nachrichten

Adidas AG Analyse

Adidas AG Unternehmensprofil

Adidas AG Unternehmensprofil

Analysten-Kursziele

Durchschnitt197.07 (+50.48% Anstieg)
Hoch340
Tief120
Kurse130.96
Anzahl der Analysten33
Stark Verkaufen
Verkaufen
Neutral
Kaufen
Stark Kaufen
Kaufen
Analysten Jahres-Kursziel

Technische Zusammenfassung

Art
5 Min
15 Min
Stündlich
Täglich
Monatlich
Gleit. MittelwerteVerkaufenVerkaufenStark VerkaufenStark VerkaufenStark Verkaufen
Technische IndikatorenNeutralStark VerkaufenStark VerkaufenStark VerkaufenStark Verkaufen
ÜbersichtNeutralStark VerkaufenStark VerkaufenStark VerkaufenStark Verkaufen
  • Sieht alles danach aus,das der Kurs Richtung 100€ ankommt.
    0
    • Sollte die nächste Unterstützung bei 129 Euro nicht halten, dann geht der Blick Richtung 114 Euro und dann auf die 100-Euro-Marke.
      0
    • Ich verstehe nicht wieso die Aktie so heftig crasht…
      0
  • Langsam wird es interessant
    4
    • krass das es hier ein neues mehrjahrestief gab. irre... ka wohin es jetzt geht 125.bestimmt.mal oder
      2
      • Gute Frage. Ich habe bei 165 ein paar Scheine gekauft. Bei 125 würde ich auf jeden Fall nachkaufen.
        0
    • Das zuvor verlassene Unternehmen hat sich auch heute, nach 6 Jahren nicht wieder erholt. Hoffentlich geht es mit Adidas schneller wieder bergauf. Man kann jedes Unternehmen mit seinen Mitarbeitern und seinen Märkten auspressen wie eine Zitrone, sollte aber von dem was übrig bleibt nicht zu viel erwarten.
      0
      • Henkel versucht heute noch, wieder auf die Beine zu kommen. Das Management dort glaubt noch immer, dass der finanzielle Erfolg wiederkommt, wenn man einfach so weiter macht, wie der damalige CEO es zuvor 8 Jahre lang tat. Die besten Mitarbeiter und treuesten Kunden sind aber früher oder später zu anderen Unternehmen gewechselt. Nur ganz wenige lassen sich auf Dauer auspressen.
        0
      • Moritz StrübeMeine Antwort wurde nicht veröffentlicht
        0
      • ...wird nun doch angezeigt...
        0
    • Skechers erzielt vierteljährliche Rekordumsätze. Puma hat im letzten Quartal die 2-Milliarden-Euro-Umsatzgrenze überschritten Umsatzwachstum von über 18 %, Betriebsgewinn um 34 % und Nettogewinn um 73 % gestiegen: Im zweiten Quartal bestätigte Puma seine Dynamik. Adidas senkt Schätzungen für 2022, China und andere Märkte wiegen Die langsamere Erholung in China und die mögliche Verlangsamung in anderen Märkten spiegeln sich bei Adidas wider, das sich entschieden hat, seine Prognosen für das laufende Jahr zu revidieren und zu senken. Der Nettogewinn aus fortgeführten Aktivitäten wird voraussichtlich rund 1,3 Milliarden Euro betragen, nach der bisherigen Prognose von 1,8 bis 1,9 Milliarden Euro. Die operative Marge wird nun voraussichtlich bei rund 7 % liegen (zuvor 9,4 %). Wie immer herzlichen Glückwunsch an das Adidas-Management für die hervorragenden Ergebnisse!
      0
      • und vor allem durch den (seit Jahren) kontinuierlichen Verlust von Marktanteilen weltweit. Ein absoluter Rekord. Nobelpreisträger!
        0
    • Noch eine weitere sehr negative vorläufige Daten. Herzlichen Glückwunsch, Adidas-Administratoren! Alle Wettbewerber sind sehr erfolgreich in einem stark wachsenden Markt, dem der Sportbekleidung. Nur Adidas schneidet schlecht ab und verliert seit vielen Jahren kontinuierlich Marktanteile (global) zugunsten von Nike, Puma, Fila etc.
      0
      • habe zwar keine Adidasaktien, aber würde aktuell eigentlich jede andere Firma vorziehen. lululemon, nike, puma.
        0
      • Ich habe vor vielen Monaten fast alle meine Aktien verkauft. Zum Glück, aber ich habe immer noch einige, die viel verlieren. Es gibt kein Unternehmen in der gleichen Branche, das schlechter dasteht (jahrelang starker Marktanteilsverlust weltweit, immer weiter sinkende Gewinne, Unfähigkeit, Reebok zu restaurieren, Geld aus dem Verkauf von Reebok verschwendet, verbrannt, um eigene Adidas-Aktien zurückzukaufen (Kaufen zurück) Vielleicht geht es sogar Under Armour nicht schlechter.
        0
    • aller Voraussicht nach werden die Daten für das nächste Quartal nicht gut sein. An schlechte Nachrichten von Adidas sind wir mittlerweile gewöhnt. Ich hoffe es sogar. Je schlechter sie sind, desto größer ist der Druck von Großaktionären, einen Wechsel zumindest eines Teils des Managements zu fordern. So viel schlimmer als dieser könnte Adidas nicht gehen ...
      0
      • Kann mal jemand den Absturz erklären der letzten Wochen bitte?
        2
        • klar, lies was ich geschrieben habe. Einfach!
          0
      • fake ausbruch die 160.... lol... da geht man mal net tein und dann ist es fakeausbruch... die 160 haben also doch gehlaten... grrr
        1
        • Führungswechsel beim US-Sportkonzern Under Armour: Am 1. Juni tritt CEO Patrik Frisk nach knapp zweieinhalb Jahren zurück und legt auch seinen Sitz im Verwaltungsrat nieder. JETZT LIEGT ES AN ADIDAS, KÜNDIGUNG!
          0
          • Rücktritt!
            0