BASF SE NA O.N. (BASF11)

48,730
+0,870(+1,82%)
  • Volumen:
    2.509.795
  • Geld/Brief:
    48,565/48,845
  • Tagesspanne:
    47,555 - 48,740
Hohe Dividendenrendite

Die Dividendenrendite zeigt an, wie viel ein Unternehmen seinen Aktionären jährlich als Dividende pro investiertem Dollar zahlt. Sie spiegelt wider, wie viel ein Anleger abgesehen von Kapitalgewinnen aus Kursanstiegen der Aktien verdienen kann.

Diskussionen über BASF11

Wie ist Ihre Einschätzung zu BASF?
oder
Der Markt ist derzeit geschlossen, die Abstimmung ist während der Handelszeiten möglich.

Alle Kommentare

(626)
  • Jetzt ist er wieder aufgetaucht und sofort wieder am beleidigen.Angeblich arbeitet er in der Basf Abteilung Supply Chain .Das kann man ja herausfinden ,dann ist es nur ein kleiner Schritt um herauszufinden wer das ist.Im Internet bleibt niemand Inkoknito wenn es darauf ankommt.Wie gesagt es gab mal einem der hatte sich als Brudemüller in einem Investmentforum ausgegeben.Anruf in einer Spezielen Einheit der Basf reichte aus und der Fall war erledigt.Und wenn es darauf ankommt an mir soll es nicht liegen,und die werden sich freuen wenn es wirklich ein Basf Mitarbeiter ist.Ich sage nur Verunklimpfung und Bashing der Firma verbreitung von falschen Infos usw usw....👍
    0
    • Ja da macht der Lügenbaron den Daumen nach unten bei dem Compilance Beitrag. 🤣🤣🤣
      0
    • Ohne Triftigen Grund mich beleidigt und Persönlich angegriffen aber mann kennt ihn nicht anders.Email an die Admins hier werde ich noch senden wenn er jetzt keine Ruhe gibt dann ist erschneller weg als er glaubt.Auf den Beitrag von Pesa Lght bezieht sich mein Post :Dummkopf, du hast doch gar keine Ahnung von Lagerbeständen! Im Supply Chain Management ist das mein tagliches Business also erzähl du mir nix von Fakten, du Clown! Bleib im Labor, dort kennst du dich aus!
      0
    • Gut das ich das Badehosenbild von ihm damals im Netzt gefunden habe und abgespeichert wer weis für was man das noch braucht ;)Er hat es gelöscht abe zu spät :) :) :)
      0
  • Bei 35/36 Euro, würde kaufen. Vorher nicht!
    4
    • Voll witzig Wintershall liefert Haufen Gas NACH Indien und in Deutschland kaufen wir es den Indern ab die es 3 mal so teuer an uns verkaufen
      0
      • Ich liebe diesen Konzern, die Firma ist einfach super, was da einem halt als Mensch Geboten wird ,das verstehen viele nicht.
        0
      • Ja so ist es es gibt aber "Mitarbeiter" die angeblich "Mitarbeiter sind und im Supply Chain tätig sind die das nicht so sehen sonst würden sie ihre Firma nicht Shorten. Darum glaube ich nicht das er Mitarbeiter ist ein richtiger Aniliner macht so etwas nicht . 👍🤣
        0
      • Und da sind sie wieder die 44 Euro 👍👍👍
        0
    • 12.07.2022 · Der Konzern profitierte hat dabei vor allem von seiner Tochter Wintershall Dea, die in der Öl- und Gasförderung tätig ist - auch in Russland. Wintershall Dea hält trotz des Kriegs in der Ukraine und der Verwerfungen mit Russland am Geschäft mit Gazprom fest - und profitiert sogar: Der Gewinn schnellt nach oben. Mehren: "Russland einfach zu verlassen, würde bedeuten, der russischen Regierung ein großes Geschenk zu machen, und ich sehe keinen Grund dafür." Aktuell fördert das Unternehmen hierzulande aus 16 Öl- und rund 40 Gasfeldern und hat seine Aktivitäten auf die drei wichtigsten Erdgas- und Erdölförderstätten in Norddeutschland konzentriert.
      1
      • Gasförderung in Deutschland 2021 5,2 Milliarden m3 450 Milliarden Kubikmeter technisch erschließbares Erdgas aus Kohleflözenbis zu 2,3 Billionen Kubikmeter technisch erschließbares Erdgas aus Schiefergesteinen.Geplant ist auch eine Gasleitung von Portugal Spanien Deutschland Polen usw...Bauzeit 9 Monate !!!
        0
      • Genug Infos für heute ab in die Sonne ....euch allen einen schönen Sonntag. 👍
        0
    • Das nächste Quartal wird beschissen, was das alles kostet um vom. Ru-Gas weg zu kommen.
      1
      • Sorry wenn Mitarbeiter dann Lagerarbeiter das fällt auch unter Supply Cain :)
        0
      • Ich soll dir nix von Fakten erzählen loool Das du Angeblicher Mitarbeiter bei Supply Chain zu tun hast in der Basf das sollen Fakten sein ???Hahahahahah was bist du den für ein honk das ist nicht zu fassen der Lügenbaron macht mal wieder richtig auf Schlaumeier dabei hat ein Eimer Schweinescheise hat mehr an IQ zu bieten.Wer einmal Lügt dem Glaubt man nicht !Allso hör endlich auf so einen Bockmist hier zu schreiben das ist ja Oberpeinlich ;)
        0
      • Ich sehe immer noch keine Belegbare Fakten für zu hohe Lagerbestände, kommt er noch damit noch rüber oder bleibts bei dem angeblichen Insider Geschwurbel .Ich habe mich auf den Chemie Reinland Pfalz bezogen kann jeder nachgoogeln.Was hat er nix nür Märchen schade schade habe auf seine Belegbaren Fakten gehoft hier ist wohl nix :;
        0
    • Geil, auf dem Tiefpunkt gekauft
      0
      • Wieso? Wir haben den Tiefpunkt bei BASF ja noch gar nicht mal gesehen!
        2
      • wenn man das wüsste 🤷🏻
        0
      • So ist es Marius wenn man das wüste.👍
        0
    • Tiefpunkt erreicht oder schmiert BASF sogar noch auf 33-35€ ab…
      3
      • @Boba hau mal deine Empfehlungen für Nachkaufkurse raus.
        0
      • Ich werde erst mal den Herbst abwarten wie jedes Jahr 👌
        0
      • Fakt ist der Trend läuft seit einiger Zeit Seitwärts.Vor Wochen wurden Kurse von um die 30 Euro oder weniger angesagt.Basf liegt immer noch über 40 ,trotzdem warte wie gesagt Herbst abwarten.👌
        0
    • Spezialtankschiffe für BASF auf Rhein unterwegsDas  BASF-Stammwerk in Ludwigshafen bekommt nach eigenen Angaben 40 Prozent seiner Rohstoffe über den Rhein geliefert. Der Chemiekonzern lässt derzeit gemeinsam mit drei Reedereien weitere Spezialschiffe für niedrige Pegel entwickeln. Eins davon sei bereits im Einsatz.
      0
      • Knacken wir heute mal die 46 ??? 😉👍
        2
        • Anscheinend heute nicht......aber bleibt ja schön über 40 Euro 👍👍👍
          1
        • Das ist doch wirklich klasse das sich die Aktie über 40 hält wo doch schon Kurse von 25 Euro vor 4 Wochen geschrieben wurden hier .👍👌
          2
      • Und wie immer bei Niedrigwasser im RheinEs trifft nicht nur die Basf auch wenn das einige glauben möchten.Benzin und Diesel werden noch teurer.Hitze und ausbleibender Regen lassen die Pegelstände am Rhein sinken. Das Niedrigwasser könnte dramatische Folgen für die Wirtschaft haben, denn der Fluss gehört zu den wichtigsten Transportwegen hierzulande.Preise haben sich fast verfünfachtDer Rhein gehört zu den wichtigsten Schifffahrtswegen in Deutschland. Auf ihm werden Rohstoffe wie Getreide, Chemikalien, Mineralien, Kohle und Ölprodukte per Frachtschiff transportiert. Wie lange die Frachter noch auf dem Rhein unterwegs sind, ist unklar. Denn die Behörden machen den Fluss bei Niedrigwasser - anders als bei Hochwasser - nicht dicht; sie überlassen es den Reedereien, ob diese den Fluss weiter befahren wollen oder nicht.
        0
        • BASF stellt innovatives Tankschiff für Rhein-Niedrigwasser vor Tankschiff leistet einen wesentlichen Beitrag zur Versorgungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Ludwigshafen Bei Niedrigwasser deutliche Erhöhung der Transportmengen gegenüber konventionellen Tankschiffen
          2
          • Klar das so ein Beitrag den Shortsellern nicht gefällt .🤣👍
            0
          • Im Spätherbst werden Basf Aktien gekauft wie jedes Jahr egal was wegen dem Ukraine Krieg geschrieben wird.Bis 2024 ist das Gasproblem gelöst jedenNach der Expertise vom Frauenhofer Institut.
            0
        • Der Pegelstand des Rhein kommt immer näher an den Punkt an dem er zu einem großen Problem wird - muss man im Auge behalten
          0
          • Ja der Wasserstand ist ziemlich niedrig .Aber Basf hat letztes Jahr die 2 Niedrigwasser Tankschiffe bauen lassen sind die schon in betrieb ?
            0
        • Deutschland hat kein Gasproblem: Wir haben ein Problem mit SelbstgerechtigkeitUnter unseren Füßen schlummern 800 Milliarden Kubikmeter Gas. Aber wir wollen uns die Hände nicht mit Fracking schmutzig machen, das sollen die Amerikaner tun.
          1
          • Bericht von Moritz Eichhorn.
            0
          • Basf hat auch schon Interesse bekundet an dem Verfahren .👍
            0
          • Leobener Forscher wollen sauberes Fracking ermöglichen
            0
        • Schlagwort Kostenkurve und Rechnungswesen.
          0
          • Die 44€ sind hartnäckig. Auf gehts :)
            0
            • Jup 👍
              0
          • Mal schön nachgekauft
            1
            • und ich erstmal
              0
            • Ich sag nur Schampus und Boxenluder😏
              0
          • An den ganzen Kryptowerbe spamms kann man sehen das dennen das Wasser bis zum Hals steht .Einfach armselig 🤣🤣
            3
            • Ah noch was MichaelEs ging mir nicht um im Supermarkt dir Wurst bezahlen ,ich hab ja geschrieben Gehälter in Bitcoin.Bei den Schwankungen hätte ich da keinen Bock drauf.Und was sagst du zu dem Bitcoin Fail in El Salvador ?
              0
            • Aber ist ja auch egal ob und wie sich das entwickelt wird man sehen.
              0
            • Wie gesagt pro und Contra.......Laut einer Studie der Citigroup wird der Bitcoin spätestens im Jahr 2022 zusammenbrechen. Denn dann müsste ein Bitcoin zwischen 300.000 Dollar und 1,5 Millionen Dollar kosten, um die Stromkosten zu decken. Technologisch gehört der Bitcoin heute schon zum alten Eisen. Denn eine Bitcoin-Transaktion dauert zehn Minuten und kostet 20 Dollar. Während man langfristig für den Bitcoin schwarz sehen kann, sind die Aussichten für die dahinter liegende technologische Idee der Blockchain rosig.
              1
          • Der Öl- und Gasförderer Wintershall Dea will trotz des anhaltenden Kriegs in der Ukraine nicht aus seinen Beteiligungen in Russland aussteigen. "Unsere Meinung über das Russlandgeschäft hat sich nicht geändert", sagte Vorstandschef Mario Mehren (51) am Dienstag bei der Vorlage der Halbjahreszahlen. Wintershall Dea werde seine Gemeinschaftsunternehmen in Russland mit dem russischen Gaskonzern Gazprom fortsetzen. Der Vorstand sei verpflichtet, die Vermögenswerte von Wintershall Dea in dem Land und die Mitarbeiter dort zu schützen, betonte Mehren. "Russland einfach zu verlassen, würde bedeuten, der russischen Regierung ein großes Geschenk zu machen und ich sehe keinen Grund dafür."
            3
            • Ein Jahr zuvor hatte Wintershall DEA 636 Millionen Euro ausgewiesen. Unter dem Strich erhöhte sich der Gewinn von 62 auf 668 Millionen Euro.
              3
            • Der Saft geht aus der Saft geht aus Ende Maus Ende Maus 🤣
              6
            • Der Saft geht aus und aus die Maus wir gehen nach Haus.....rabimmbelrabammbel rabumm.🤣🤣🤣
              0
          • Wir wissen ja auch wer das schreibt die Konkurenz der Basf ...Ein kleiner Schelm ist das hehehehe.Burak Batukan. Key Account Manager at DuPont. E.I. DuPont de NemoursUniversity of Georgia - Terry College of Business. Frankfurt/Rhein-Main.
            1
            • Habe dir schon mal erklärt um was es in der Basf geht.Geht der Basf der Saft aus dann geht er der kompletten Deutschen Industrie aus weil viele von der Basf beliefert werden.Aber irgendwie hast du das nicht kapiert !Aber sollte es soweit kommen wirst du das ganz schnell kapieren kannst mir glauben.Spätestens wenn dir dan der Saft ausgeht. 🤣
              1
            • Ich werde mal an Burak Batukan eine Email schreiben ob er das ist hier.Wenn nicht dann zieh dich schon mal warm an 😉
              1
            • Ist doch eine gute Idee oder ?In einem anderen Forum hat sich mal jemand wie der Basf Ceo Brudermüller genannt.Eine Email damals vor 2 Jahren an die richtige Basf Stelle und weg war er. 🤣
              1
          • Der Gashahn wird doch zugedreht. Damit wird es aus die Maus sein.
            3
            • 🤣Gas wird doch schon über andere Wege gekauft... Es gibt keine Gas knappheit nur ein Lieferwege Problem und das ist in 5Monaten behoben durch Handelspartner wie Shell etc.
              1
            • Ja richtig habe schon einiges dazu geschrieben gehabt ....2024 brauchen wir nicht einen Kubikmeter Gas mehr von den Russen.Aber Leute wer Burak ist habe ich ja schon geschrieben ich nehme das nicht mehr ernst ;)
              2
            • Andreas, bisher hattest du ja recht sinnvolle Beiträge, der Heutige gehört nicht daszu. Es ist nämlich vollkommen egal, ob ich kein Gas habe oder kein Transportmittel, welches mir das Gas an Ort und Stelle liefert, wo ich es benötige. Am Ende des Tages bleibt es dabei, ich habe kein Gas und somit ein Gasproblem! Ja, man baut LNG-Terminals und man sucht andere Wege, Gas beizuschaffen aber selbst Katar gibt zu, vor 2024/25 keine Ressourcen zu haben! Womit ich dann auch gleich beim immer naiven Boba bin, der einfach mal zwei Jahre überspringt und "ZACK", sind alle Probleme weg! Auch wenn du damit richtig liegen magst, aber was machen wir denn die nächte zwei Jahre, bis es soweit ist? Betriebsferien? Nein, weder Deutschland noch die BASF wird untergehen, dass ist natürlich quatsch aber ich bleibe dabei, solange das Energieproblem nicht gelöst ist, werden wir den Boden nicht erreicht haben und daher vorsicht! Die BASF Aktie bekommt man noch günstiger als jetzt!
              1
          • Deutschland liefert 3 Panzer an die Ukraine und postwendend drosselt Gazprom die Liefermenge auf 20%.
            1
            • Short😇
              3
              • Abhängigkeit deutlich reduziert – Deutschland braucht nur noch zwei Winter Putins GasMan sei „sehr gut vorangekommen“ und habe die Abhängigkeit bei der Kohle bereits halbiert. So sei noch vor wenigen Wochen rund die Hälfte der in Deutschland verbrauchten Kohle aus Russland gekommen, inzwischen seien es nur noch 25 Prozent. Auch beim Öl habe man inzwischen nur noch eine Quote von 25 Prozent aus Russland, zuvor waren es rund 35 Prozent. Beim Erdgas sank die Abhängigkeit immerhin von 55 auf nur noch 40 Prozent.
                2
                • Wenn ich so sehe wieviel Menschen eine Ahnung von Wirtschaft haben, grault es mich. Basf ist der größte Chemiekonzerns und nicht nur mit Produktionsstätten in der EU ! Natürlich werden die Konsten steigen, welche dann die auf Kunden umgelegt werden. Man kann gern Short gehen wenn man es möchte, muss sich aber nicht ärgern wenn es anders kommt. Wenn Basf einbricht haben wir ganz andere Sorgen und das dann hier verdiente Geld , kann man dann auf den Müll werfen, weil es nichts mehr wert ist
                  1
                  • Die Basf muß nicht ins Ausland die Basf ist Weltweit mit Fabriken vertreten. Die meisten Produktionsstätten im Ausland in China ,USA usw...Basf Deutschland dort wird die meiste Forschung betrieben ,dort ist was Chemie angeht die meiste Kompetenz.Wo soll man das hinverlagern?Die Prod in Deutschland versorgt fast nur noch den Europäischen Markt.Wo soll man das hinverlagern ...Nach Ungarn oder irgendwo in Europa ?Alle Länder in Europa haben zur Zeit das selbe Energieproblem...Und wenn ich hier so lese ....hinterher sind alle schlauer und haben es schon immer gewußt das das mit Russland 2021 so kommt !!!Und die anderen Konzerne Wo wandern den die hin wenn selbst die Chinesen zur Zeit Probleme haben ?Ich sehe das nicht so schwarz spätestens 2024 haben wir unser Energieproblem im GriffEs wird nicht nur Gas aus Fracking aus USA geliefert der größte Teil wird aus Erdgas Saudi-Arabien geliefert bis dahin auch von Algerien an die Terminals
                    1
                  • Dont Panik Alles halb so wild 2024 sind wir vom Russen Gas Joch befreit.
                    3
                  • Ne frage wer sagt das Deutschland für die EU Misswirtschaft voll Haftbar ist wo steht das bitte mal ne Quelle angeben .Außerdem welche Misswirtschaft denn ?Schau dich mal um auf der Welt läuft da zur Zeit besser ?England wegen der EU Feinde ausgetreten dort geht seit 2 Jahren Bergab...Die haben auch die EU verteufelt.Für uns gibt's nun mal nur die EU oder liegt Deutschland in Asien ?oder willst du zu den Russen ?
                    4
                • Ich bleibe skeptisch, alle die jetzt gekauft haben, haben zwar einen guten Kurs erwischt, aber nach meiner Einschätzung sind die Entwicklungen mit höheren Gewinnen nichts wert.Ausfälle durch Gas Mangel + Erhöhung der Kosten wegen Inflation in allen sparten werden den nächsten Schuh richtig eng werden lassen.
                  7
                  • An Andreas skeptisch zu sein in solchen Zeiten ist auch gut.Ich bin da auch skeptisch aber auch ein wenig zuversichtlich.Wenn man das nicht wäre könnte man sich gleich die Kugel geben.Ich habe gestern einen Forschungsbericht gelesen vom Frauenhofer Institut.Dabei ging es darum wie lange es dauern könnte um komplett auf Russen Gas zu verzichten.Ca 2024 wäre das Thema erledigt.Die Turbinen im Europäischen Leitungsystem müßten in der Flusrichtung geändert werden.Von Ost nach West auf West nach Ost. Das würde nur wenige Monate dauern.Und Lieferanten gibt es genug in Afrika.Tunesien hat schon Verträge abgeschlossen.Solange halten wir und die Wirtschaft durch.Besser als unter der Knute der Kriminellen Kremel Tyrannen zu leben.
                    2
                  • Das keiner versteht das es kein Gasmangel gibt
                    1
                  • Ne es gibt keinen Gas Mangel, nur die Technik wurde gestoppt
                    0