Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details
Schließen

BASF SE NA O.N. (BASF)

Meldung erstellen
Neu!
Meldung erstellen
Webseite
  • Als eine Mitteilungsmeldung
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
Mobile App
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem selben Benutzerprofil angemeldet sind

Bedingung

Häufigkeit

Einmalig
%

Häufigkeit

Häufigkeit

Zustellungsmethode

Status

Einem Portfolio hinzufügen/entfernen Portfolio hinzufügen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
43,94 -0,31    -0,70%
05/08 - Geschlossen. Währung in EUR ( Haftungsausschluss )
Typ:  Aktie
Markt:  Italien
ISIN:  DE000BASF111 
  • Volumen: 2.551
  • Geld/Brief: 43,94 / 44,01
  • Tagesspanne: 43,67 - 44,03
BASF 43,94 -0,31 -0,70%
JährlichVierteljährlich
InvestingPro Erweiterte GuV
Periodenende: 2022
30/06
2021
30/09
2021
30/06
Gesamtumsatz 22974 - 19753 -
Umsatz 22974 - 19753 -
Sonstige Einnahmen (gesamt) - - - -
Herstellungskosten (gesamt) 17135 - 14672 -
Bruttoergebnis vom Umsatz 5839 - 5081 -
Betriebliche Aufwendungen (gesamt) 20726 - 17620 -
Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten (gesamt) 2861 - 2433 -
F&E 567 - 545 -
Abschreibungen 953 - - -
Zinsaufwand - Nettobetriebserfolg -145 - -113 -
Ungewöhnliche Aufwendungen - - - -
Sonstige betriebliche Aufwendungen (gesamt) -645 - -776 -
Operatives Ergebnis 2248 - 2133 -
Zinsaufwand - Netto nichtbetrieblicher Ertrag - - - -
Gewinn (Verlust) Verkauf von Vermögenswerten -23 - -35 -
Sonstiges - Netto -388 - -21 -
Jahresüberschuss vor Steuern 2659 - 2189 -
Ertragssteuern 479 - 395 -
Steueraufwand 2180 - 1794 -
Minderheitenanteile 1426 - - -
Anteile an verbundenen Unternehmen - - - -
U.S GAAP Anpassung - - - -
Jahresüberschuss vor Sondereffekte 2090 - 1654 -
Sondereffekte (gesamt) - - - -
Jahresüberschuss 2090 - 1654 -
Gesamtanpassungen zum Jahresüberschuss - - - -
Auf Stammaktien entfallender Jahresüberschuss 2090 - 1654 -
Verwässerungsanpassung - - - -
Verwässerter Gewinn 2090 - 1654 -
Durchschnittlich im Umlauf befindliche Aktien (verwässert) 904,76 - 918,89 -
Ergebnis je Aktie (verwässert) ohne Sonderposten 2,31 - 1,8 -
Dividende pro Aktie - - - -
Ergebnis je Aktie (verwässert) 1,75 - 1,36 -
* In Millionen (mit Ausnahme von pro Aktie Posten)
InvestingPro
Zum Dashboard InvestingPro

Das neue Premium Portal! Jetzt freischalten und alle Vorteile nutzen.

Holen Sie sich detaillierte und wichtige Einblicke zur GuV, um die Fundamentaldaten richtig zu deuten und Ertragschancen zu sichern.

 
Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Diskussionen über BASF11

Was denken Sie über BASF S.E.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Andreas Kampf
Andreas Kampf 06.08.2022 12:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Schlagwort Kostenkurve und Rechnungswesen.
Michael Noack
Michael Noack 03.08.2022 18:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die 44€ sind hartnäckig. Auf gehts :)
Boba Fett
Boba Fett 03.08.2022 18:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Jup 👍
Helge Kröger
Helge Kröger 28.07.2022 19:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mal schön nachgekauft
Marc Cornelius
Marc Cornelius 28.07.2022 19:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
und ich erstmal
Helge Kröger
Helge Kröger 28.07.2022 19:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich sag nur Schampus und Boxenluder😏
Boba Fett
Boba Fett 27.07.2022 5:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
An den ganzen Kryptowerbe spamms kann man sehen das dennen das Wasser bis zum Hals steht .Einfach armselig 🤣🤣
Vorherige Antworten anzeigen (14)
Boba Fett
Boba Fett 27.07.2022 5:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
In El Salvador sind am Sonntag Tausende Menschen gegen die Regierung von Präsident Nayib Bukele auf die Straße gegangen. Der Protest in der Hauptstadt San Salvador richtete sich auch gegen die Einführung des Bitcoins als offizielle Währung neben dem Dollar. Auf Transparenten und Schildern forderten die Demonstranten, die Einführung der Kryptowährung als gesetzliches Zahlungsmittel zu stoppen.
Boba Fett
Boba Fett 27.07.2022 5:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Na ja da bin ich eher Alte Schule .Was ich an der Krypto Geschichte nicht verstehe ist aus nichts werden Werte gemienert.
Boba Fett
Boba Fett 27.07.2022 5:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ah noch was MichaelEs ging mir nicht um im Supermarkt dir Wurst bezahlen ,ich hab ja geschrieben Gehälter in Bitcoin.Bei den Schwankungen hätte ich da keinen Bock drauf.Und was sagst du zu dem Bitcoin Fail in El Salvador ?
Boba Fett
Boba Fett 27.07.2022 5:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Aber ist ja auch egal ob und wie sich das entwickelt wird man sehen.
Boba Fett
Boba Fett 27.07.2022 5:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wie gesagt pro und Contra.......Laut einer Studie der Citigroup wird der Bitcoin spätestens im Jahr 2022 zusammenbrechen. Denn dann müsste ein Bitcoin zwischen 300.000 Dollar und 1,5 Millionen Dollar kosten, um die Stromkosten zu decken. Technologisch gehört der Bitcoin heute schon zum alten Eisen. Denn eine Bitcoin-Transaktion dauert zehn Minuten und kostet 20 Dollar. Während man langfristig für den Bitcoin schwarz sehen kann, sind die Aussichten für die dahinter liegende technologische Idee der Blockchain rosig.
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 18:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Öl- und Gasförderer Wintershall Dea will trotz des anhaltenden Kriegs in der Ukraine nicht aus seinen Beteiligungen in Russland aussteigen. "Unsere Meinung über das Russlandgeschäft hat sich nicht geändert", sagte Vorstandschef Mario Mehren (51) am Dienstag bei der Vorlage der Halbjahreszahlen. Wintershall Dea werde seine Gemeinschaftsunternehmen in Russland mit dem russischen Gaskonzern Gazprom fortsetzen. Der Vorstand sei verpflichtet, die Vermögenswerte von Wintershall Dea in dem Land und die Mitarbeiter dort zu schützen, betonte Mehren. "Russland einfach zu verlassen, würde bedeuten, der russischen Regierung ein großes Geschenk zu machen und ich sehe keinen Grund dafür."
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 18:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ein Jahr zuvor hatte Wintershall DEA 636 Millionen Euro ausgewiesen. Unter dem Strich erhöhte sich der Gewinn von 62 auf 668 Millionen Euro.
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 18:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Saft geht aus der Saft geht aus Ende Maus Ende Maus 🤣
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 18:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Saft geht aus und aus die Maus wir gehen nach Haus.....rabimmbelrabammbel rabumm.🤣🤣🤣
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 9:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wir wissen ja auch wer das schreibt die Konkurenz der Basf ...Ein kleiner Schelm ist das hehehehe.Burak Batukan. Key Account Manager at DuPont. E.I. DuPont de NemoursUniversity of Georgia - Terry College of Business. Frankfurt/Rhein-Main.
Burak Batukan
Burak Batukan 26.07.2022 9:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der BASF wird der Saft ausgehen
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 9:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ja dir auch lol
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 9:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Habe dir schon mal erklärt um was es in der Basf geht.Geht der Basf der Saft aus dann geht er der kompletten Deutschen Industrie aus weil viele von der Basf beliefert werden.Aber irgendwie hast du das nicht kapiert !Aber sollte es soweit kommen wirst du das ganz schnell kapieren kannst mir glauben.Spätestens wenn dir dan der Saft ausgeht. 🤣
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 9:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich werde mal an Burak Batukan eine Email schreiben ob er das ist hier.Wenn nicht dann zieh dich schon mal warm an
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 9:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ist doch eine gute Idee oder ?In einem anderen Forum hat sich mal jemand wie der Basf Ceo Brudermüller genannt.Eine Email damals vor 2 Jahren an die richtige Basf Stelle und weg war er. 🤣
Burak Batukan
Burak Batukan 26.07.2022 9:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Gashahn wird doch zugedreht. Damit wird es aus die Maus sein.
Vorherige Antworten anzeigen (1)
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 9:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Dann mal gute Nacht da werden wir bald den Kitt von den Fenstern fressen müssen.Deine Kohle kannst verbrennen dann ,ist dann nichts mehr wert.
Mike Radke
Mike Radke 26.07.2022 9:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Immer diese Schwarzmalerei ! Basf wird einen Weg finden
Andreas Kampf
Andreas Kampf 26.07.2022 9:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
🤣Gas wird doch schon über andere Wege gekauft... Es gibt keine Gas knappheit nur ein Lieferwege Problem und das ist in 5Monaten behoben durch Handelspartner wie Shell etc.
Boba Fett
Boba Fett 26.07.2022 9:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ja richtig habe schon einiges dazu geschrieben gehabt ....2024 brauchen wir nicht einen Kubikmeter Gas mehr von den Russen.Aber Leute wer Burak ist habe ich ja schon geschrieben ich nehme das nicht mehr ernst ;)
Pesa Lite
Pesa Lite 26.07.2022 9:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Andreas, bisher hattest du ja recht sinnvolle Beiträge, der Heutige gehört nicht daszu. Es ist nämlich vollkommen egal, ob ich kein Gas habe oder kein Transportmittel, welches mir das Gas an Ort und Stelle liefert, wo ich es benötige. Am Ende des Tages bleibt es dabei, ich habe kein Gas und somit ein Gasproblem! Ja, man baut LNG-Terminals und man sucht andere Wege, Gas beizuschaffen aber selbst Katar gibt zu, vor 2024/25 keine Ressourcen zu haben! Womit ich dann auch gleich beim immer naiven Boba bin, der einfach mal zwei Jahre überspringt und "ZACK", sind alle Probleme weg! Auch wenn du damit richtig liegen magst, aber was machen wir denn die nächte zwei Jahre, bis es soweit ist? Betriebsferien? Nein, weder Deutschland noch die BASF wird untergehen, dass ist natürlich quatsch aber ich bleibe dabei, solange das Energieproblem nicht gelöst ist, werden wir den Boden nicht erreicht haben und daher vorsicht! Die BASF Aktie bekommt man noch günstiger als jetzt!
Pesa Lite
Pesa Lite 25.07.2022 17:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Deutschland liefert 3 Panzer an die Ukraine und postwendend drosselt Gazprom die Liefermenge auf 20%.
Alexander Felsinger
Alexander Felsinger 25.07.2022 16:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Short
Boba Fett
Boba Fett 22.07.2022 13:22
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Abhängigkeit deutlich reduziert – Deutschland braucht nur noch zwei Winter Putins GasMan sei „sehr gut vorangekommen“ und habe die Abhängigkeit bei der Kohle bereits halbiert. So sei noch vor wenigen Wochen rund die Hälfte der in Deutschland verbrauchten Kohle aus Russland gekommen, inzwischen seien es nur noch 25 Prozent. Auch beim Öl habe man inzwischen nur noch eine Quote von 25 Prozent aus Russland, zuvor waren es rund 35 Prozent. Beim Erdgas sank die Abhängigkeit immerhin von 55 auf nur noch 40 Prozent.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung