Voyager Digital Canada Ltd (UCD2)

11,14
0,00(0,00%)
  • Volumen:
    0
  • Geld/Brief:
    11,14/11,28
  • Tagesspanne:
    10,94 - 11,28

UCD2 Übersicht

Vortag
11,18
Tagesspanne
10,94-11,28
Umsatz
-
Eröffnung
11,22
52 W. Spanne
2,83-26,8
EPS
-
Volumen
0
Marktkap.
1,22B
Dividende
N/A
(N/A)
Ø Volumen (3M)
40.565
K/G-Verhältnis
-
Beta
-
1J Performance
143,76%
Aktien im Umlauf
169.942.049
Nächste Bekanntgabe
-
Wie ist Ihre Einschätzung zu Voyager Digital Canada Ltd?
oder
Der Markt ist derzeit geschlossen, die Abstimmung ist während der Handelszeiten möglich.

Voyager Digital Canada Ltd Unternehmensprofil

Sektor
Finanzen
Mitarbeiter
231
Markt
Kanada

Voyager Digital Canada Ltd, früher bekannt als UC Resources Ltd, ist ein in Kanada ansässiges Unternehmen, das im Bereich Finanztechnologie und Infrastruktur tätig ist. Das Unternehmen ist über seine Tochtergesellschaft Voyager Digital LLC (Voyager Digital) ein Krypto-Asset-Broker, der Privatanlegern und institutionellen Investoren eine schlüsselfertige Lösung für den Handel mit Krypto-Vermögenswerten bietet. Das Unternehmen bietet Investoren über seine Architekturplattform Daten-, Wallet- und Depotdienstleistungen an und konzentriert sich hauptsächlich auf einzelne Investoren und Institutionen. Das Unternehmen führt Transaktionen mit einer Vielzahl an digitalen Vermögenswerten über ein breites Spektrum von Krypto-Börsen und Market Makern durch.

Weiterlesen

Art
5 Min
15 Min
Stündlich
Täglich
Monatlich
Gleit. MittelwerteKaufenKaufenStark KaufenVerkaufenKaufen
Technische IndikatorenStark KaufenStark KaufenKaufenStark VerkaufenStark Kaufen
ÜbersichtStark KaufenStark KaufenStark KaufenStark VerkaufenStark Kaufen
  • NEW YORK , 20. Januar 2022 PRNewswire - Voyager Digital Ltd. („Voyager“ oder das „Unternehmen“) ist eines der am schnellsten wachsenden, börsennotierten Unternehmen Kryptowährungsplattformen in den Vereinigten Staaten gaben heute bekannt, dass Stephen Ehrlich , CEO und Director, den zuvor am 31. Dezember 2021 angekündigten automatischen Wertpapierdispositionsplan („ASDP“) zurückgezogen hat . Im Rahmen des Plans wurden keine Aktien verkauft. Das ASDP endet gemäß seinen Bedingungen 30 Tage nach dem Datum dieser Pressemitteilung.Zum Rückzug bemerkte Herr Ehrlich: „Obwohl ich eine Untergrenze deutlich über dem aktuellen Aktienkurs hatte, hielt ich es für im besten Interesse der Investoren, den Plan zurückzuziehen.“ Ehrlich fuhr fort: „Basierend auf unseren wichtigsten Finanzkennzahlen, einschließlich der Umsätze für das am 31. Dezember 2021 endende Quartal , wie in unserer Pressemitteilung vom 5. Januar 2022 veröffentlicht, glaube ich, dass Voyager unterbewertet ist, und freue mich über unser Produktwachstum und die geplanten erweiterten Kapazitäten 2022, einschließlich unseres NFT-Angebots, der Einführung von Debitkarten, der internationalen Expansion und mehr.
    0
    • und?
      0
    • BTC 26.01.21 - 32600
      1
    • Der Nasdaq Composite fiel am Freitag, im Tempo seiner schlechtesten Woche seit 2020, als starke Verluste des Streaming-Giganten Netflix den technologieorientierten Index tiefer in den Korrekturbereich zogen.Der Nasdaq Composite gab um etwa 2,4 % nach. Der Nasdaq ist seit Montag um mehr als 7 % gefallen und verzeichnet damit die schlechteste Woche seit Oktober 2020. Der Dow Jones Industrial Average fiel um etwa 430 Punkte. Der S&P 500 verlor etwa 1,8 %. Sowohl der Dow als auch der S&P 500 sind für die dritte Verlustwoche in Folge auf Kurs.
      0
  • Heute lauft das ist Anfang von mont gehen bis Ende März
    6
    • auf deutsch?
      0
    • ???????????????
      0
    • ???????????????
      0
  • Heute wieder Minus 12%... so langsam ist die Aktie echt belastend...
    2
    • Zitat Jonas Neef:24.06.2021 20:59280 $ halte ich für realistisch, vielleicht bis 2023/Anf. 2024 - sieht Du das immer noch für realistisch an ?? - ich sehe hier immer nur noch eine Richtung und die zeigt gen Süden
      3
    • ja kati, sehe ich
      0
    • danke für die Rückmeldung
      1
  • Moin. Einmal noch. Die Aktie muss bereinigt werden. Von 15 Cent auf 26€ . Algorithmus sagt was los ist. Alle Angsthasen müssen raus. Die Meisten,die tief rein sind, sind raus. Wo wir hin gehen können habe ich schon des öfteren geschrieben. Laut Chart und Fibonacci gab es die 12 , 8 wenns nicht hält 5 dann 3. Es ist das Selbe, was demnächst nach dem Rebound mit BTC passieren wird. Vom hoch 69 k 85 % runter im Bärenmarkt möglich. Wenn es im Bullran Rücksetzer von 50 % gibt, warum nicht im Bärenmarkt 85% runter. Wo wir dann noch einmal hingehen kann sind jeder ausrechnen. Sowohl VOYAGER als auch BTC. Meine Meinung. Ich behalte alle Shares und der nächste Bullran kommt. Alles wird vom Management vorbereitet im Hintergrund. Braucht viel Zeit aber es kommt viel positives und zum nächsten Bullran haben wir ganz andere voraussetzungen für ein Ran . Ich warte auf 3 stellige Beträge pro Share. Geduld zahlt sich aus. Alles psychologisches Geplänkel.
    2
    • Nach meinen Recherchen könnte es noch ein Rebound auf circa 60 bis 62 k im BTC kommen. Dann die Rotation in die Altcoins danach kommt der Bärenmarkt. So war es zumindest bis jetzt in den letzten Bullrans. Genauso kann es ab 66 k im BTC noch bullischer werden. Alles sagen eigentlich die Charts zu gegebener Zeit. Alles nur Meinungen von mir bzw Analysen. Alles kann sein, was wirklich passiert sieht man wie immer hinter her. Hätte wäre wenn. Wir werden es sehen.
      1
  • hier sehen wir glaube ich nicht Mal mehr die 15
    10
    • Glauben tun wir in der kirche, nicht an der Börse. Fundamentaldaten sagen was ganz anderes als Du
      1
  • was meint Ihr werden wir noch einmal kurse über 25 sehen?
    2
    • Der Kurs passt nicht zu den Zahlen und wird künstlich niedrig gehalten. Bin bei 0.67 eingestiegen und halte. Denke in 2-3 Jahren könnten wir vielleicht sogar die 50 oder mehr sehen wenn die Entwicklung der Zahlen weiterhin so positiv ist. Meine persönliche Meinung.
      2
    • sprecht ihr von Euro?
      1
    • über 25 in 2 Jahren - vielleicht
      5
  • BTC 43398
    0
    • EUR/USD 1,1468 - BTC 43848
      0
      • BTC 44306
        0
      • https://www.etfstream.com/features/nft-etfs-yet-to-scratch-the-surface/
        0
    • VDG eine der am schnellsten wachsenden, börsennotierten Kryptowährungsplattformen in den USA , freut sich bekannt zu geben, dass Tim Mund als Head of US Payment Sales zum Unternehmen gestoßen ist.In der neu geschaffenen Position des Head of US Payment Sales wird Tim für die Vertriebs- und Markteinführungsstrategie für die Zahlungslösungen von Voyager sowie für den Aufbau der Kundenpipeline mit Zahlungsdienstleistern (PSPs) und wichtigen Händlern zur Integration von Voyagers Technologie mit ihren Zahlungsnetzwerken und -systemen.„Die kürzliche Übernahme von Coinify durch Voyager ermöglicht es Verbrauchern, Transaktionen mit Kryptowährungen mit Fiat-Abwicklung zu tätigen“, sagte Steve Ehrlich , CEO und Mitbegründer von Voyager. „Mit der Aufnahme eines Top-Vertriebsleiters wie Tim sind wir in der Lage, unsere Zahlungsproduktlinie in den USA zu erweitern und PSPs dabei zu helfen, Kryptowährungen zu akzeptieren, Transaktionskosten zu senken und die Effizienz über die gesamte Zahlungskette zu steigern, was einen erheblichen Mehrwert für Händler und Endkunden schafft. Benutzerkäufer."„Ich verfolge das Wachstum von Voyager von Anfang an und freue mich, die Integration der Technologie von Voyager in die Netzwerke von Zahlungsdienstleistern zu leiten. Ich glaube, dass Besitzer von Kryptowährungen auf der ganzen Welt in der Lage sein werden, alltägliche Einkäufe von Lebensmitteln und Schuhen zu tätigen Autos und Flugtickets", sagte Tim Mund . „Händler werden in der Lage sein, Krypto-Assets zu erschließen, um ihren Umsatz zu steigern. Ich freue mich, Teil des Voyager-Führungsteams zu sein, um die nächste Generation von Finanzdienstleistungen und Krypto für alle einzuführen.“Tim Mund verbrachte die letzten 20 Jahre in Unternehmensverkäufen und Führungspositionen bei Fintech- und Kommunikationsunternehmen wie Recognia, Kinetix, 29West, CenturyLink und RingCentral
      0
      • Am 9. Januar startete der Keefe Bruyette-Analyst Kyle Voigt die Coverage von VOYG mit einem Buy-Rating und einem Kursziel von C$19. Dies impliziert 41% Aufwärtspotenzial.
        0
      • bitte Quellen angeben
        0
      • CNBC Markets von heute
        0
    • des Wahsinns fette Beute heute
      4
      • und nun erwarte ich Reaktionen - seit 5.01.22 alles stumm !!
        1
      • Short aus welchen Gründen auch immer kümmert hier keinen echten Anleger mehr - und auch keine 3-stelligen utomischen angesagten Kurse
        7
      • Kati Wald du schreibst in rätseln, was meinst du mit deiner letzten nachricht
        0
    • 550.k Shorts bis jetzt
      1
      • Es muss erstmal bereinigt werden bis zu den damals genannten Zahlen. Guckt euch den Chart an wo wir hin müssen. Zahlen spielen keine Rolle im Moment. Leider. Algos der Hedgefond macht den Kurs und Steve hat kurz mitgeholfen. Alles Dark Pool Shorts, da momentan immer nur 7 k Blöcke zu leihen gibt.
        1
      • logisch bei dem Fedbericht
        2
      • Hinweise auf eine baldige Fed-Zinserhöhung haben den beiden wichtigsten Kryptowährung der Welt am Mittwoch schwer zugesetzt. Der Bitcoin gab um 3,15 Prozent auf 44.597 Dollar nach und entfernte sich damit weiter von seiner zuletzt unterschrittenen 200-Tage-Linie bei 48.042 Dollar.
        1
    • Der vorläufige Gesamtumsatz für das zweite Quartal 2022 wird auf 165 Millionen US-Dollar geschätzt, verglichen mit 81,5 Millionen US-Dollar für das zweite Quartal 2021.Die vorläufigen Gesamteinnahmen für das Kalenderjahr 2021 werden auf über 415 Millionen US-Dollar geschätzt, verglichen mit 6,6 Millionen US-Dollar für das Kalenderjahr 2020. Darin enthalten sind vorläufige geschätzte Einnahmen aus Handelsdienstleistungen von 29 Millionen US-Dollar.Die Gesamtzahl der verifizierten Nutzer stieg zum 31. Dezember 2021 auf 3,2 Millionen gegenüber 159.000 zum 31. Dezember 2020.Die Summe der finanzierten Konten erhöhte sich zum 31. Dezember 2021 auf 1,075 Millionen, verglichen mit 43.000 zum 31. Dezember 2020.
      1
      • Steve Ehrlich, CEO und Mitbegründer von Voyager, sagte: „Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, unsere Plattform als einen der führenden Anbieter digitaler Assets für Verbraucher zu positionieren, und erwarten ein kontinuierliches Kundenwachstum im Jahr 2022. 2021 haben wir unsere Technologie skaliert, um dem schnellen Wachstum als Mainstream gerecht zu werden.“ Krypto-Einführung beschleunigt. Jetzt, da unsere Plattform und unsere technologischen Fähigkeiten verbessert sind, markiert 2022 die nächste Phase des Wachstums von Voyager durch Produkt- und geografische Expansion sowie Marketingbemühungen, um neue Kunden zu erreichen.“Voyager wird die Ergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2022 am oder um den 14. Februar bekannt geben. Voyager wird auch an der virtuellen Konferenz innoVIII: Riding the Digital Rails von Eight Capital am 26. Januar teilnehmen.
        1
      • Kursziel: 31CAD
        2
    • Die Fed drosselt jetzt ihre Anleihekäufe und hat dem Markt bereits signalisiert, dass sie die Zinsen bald nach Beendigung der Drosselung im März anheben wird. Aber der Markt wartet auf Hinweise von der Fed, was sie mit ihrer Bilanzsumme von fast 9 Billionen US-Dollar tun wird, sobald sie die Erhöhung abgeschlossen hat. Aus den Protokollen geht hervor, dass Beamte eine Verkleinerung der Bilanz zusammen mit einer Zinserhöhung als eine weitere Möglichkeit erwägen, politische Anpassungen zu beseitigen.„Fast alle Teilnehmer waren sich einig, dass es wahrscheinlich sinnvoll wäre, irgendwann nach der ersten Anhebung des Zielkorridors für den Federal Funds Rate eine Bilanzabwicklung einzuleiten“, heißt es in der Sitzungszusammenfassung.Die Fed signalisierte auch, dass sie die Zinsen aggressiver anheben könnte.
      1
      • Ein Hoch auf die Fed....
        0
      • Hinweise auf eine baldige Fed-Zinserhöhung haben den beiden wichtigsten Kryptowährung der Welt am Mittwoch schwer zugesetzt. Der Bitcoin gab um 3,15 Prozent auf 44.597 Dollar nach und entfernte sich damit weiter von seiner zuletzt unterschrittenen 200-Tage-Linie bei 48.042 Dollar.
        0
      • Voallem hinweise und wenn es einfrifft ist es plötzlich so neu das der nächste Rutsch
        0
    • Vorläufige Zahlen sind raus... siehe Pressebereich! Wachstum setzt sich fort
      1
      • Nur der Kurs nicht, die zahlen lesen sich echt gut.
        0
      • Geduldig sein und bleiben... vor einem Jahr standen wir bei ca. 3 Euro... bin gespannt wo wir nächstes Jahr um die Zeit stehen
        1
    • https://www.prnewswire.com/news-releases/voyager-digital-announces-estimated-revenue-of-approximately-usd165mm-for-the-quarter-ended-december-31-2021-301454319.html
      0
      • Bei der Analyse bitte auch immer den Gesamtmarkt im Blickfeld behalten. Und damit meine ich nicht die fetten, großen Werte sondern die mit einer Marktkapitalisierung unter 2 Milliarden $.
        1
        • stimmt nicht ganz, es gab oder gibt auch immer Gewinner in Krisen
          0
        • Kati WaldGenau darauf baue ich und halte trotz der weltweiten Verunsicherung durch.
          0
        • Die Verunsicherung wird so schnell nicht gehen, wenn die Zinsen steigen geht es weiter
          0
      • Fast 10% Minus ist schon fett, grad wenn man denkt wie rosig es kommen soll. Langsam werde ich bissl skeptisch was die Zukunft von Voyager betrifft.
        0
        • seit dem ATH vom 23.03.2021 geht es nur noch bergab - einfach mal den Jahreschart anschauen
          1
        • gut zum nachkaufen bevor es an den nasdaq geht
          2
        • Kann man nur hoffen das es auch so
          0
      • geschafft - 3-stellig bei Lang und Schwarz 20h
        1
        • 9,85 Euro
          0
      • 200 k Shorts bis jetzt.
        1
        • mich nervt es, dass ich bei ING immer noch nicht handeln kann. geht das noch jemandem so?
          0
          • und spätestens Donnerstag sind wir endlich wieder 3-stellig - aber nicht so 3-stellig wie hier im Forum immer gerne spekuliert wird - die 100 werden wir nicht mehr sehen - aber das ist nur meine bescheidene Meinung - unter 10 kaufe ich noch einmal nach, dann ist Schluss
            1
          • sorry, nicht Donnerstag, noch heute
            0
          • Hoffentlich dreht es die woche endlich wieder, wie wir uns vor paar tagen gefreut haben das es plötzlich 20% plus gab und nun....
            0
        • Ich bin gespannt was morgen passiert, bin auch innvestiert aber der Wechsel beunruhigt mich etwas einfach nur weil man öfter man liest Vorsicht vor can Firmen. Euch ein schön Sonntag
          0
          • Kurs wieder aktualisiert
            0
        • heute bei schlaffen Sylvesterhandel liegen wir um 18h bei 11,25 Euro je Aktie
          0
          • Macht euch keine Sorgen wegen dieser Klage, Roland hat völlig Recht
            0
            • Das sehe ich genauso!
              0
          • Größter Schwachsinn aller Zeiten. Speads ist nix anderes, was alle anderen Broker tun. Ask - Bid. bzw. Abweichungen vom Normalpreis.
            0
            • 1
            • wenn der spread vernünftig ist sollte alles in Ordnung sein. Wenn das aber 5% bei jedem Trade sind ist es schon sehr happig
              0
            • Gucke dir andere Börsen und Akien an. Zum Teil 10- 20 % Differenz zwischen Bid und Ask. Außerdem steht alles in den Geschäftsbedingungen. Keiner muß handeln auf einer bestimmten Plattform. Auswahl gibt es genügend.
              0
          • Der Kryptowährungsmakler Voyager Digital ist das Ziel einer vorgeschlagenen Sammelklage, in der behauptet wird, das Unternehmen habe Kunden irregeführt, indem es versteckte Gebühren für Transaktionen erhebt.Michael Legg, Chief Communications Officer bei Voyager, bezeichnete die Aktion in einer E-Mail an Bloomberg News als „absolut falsch und ohne jeglichen Verdienst“. „Wir freuen uns darauf, diese Angelegenheit über die entsprechenden rechtlichen Kanäle zu behandeln“, sagte er
            2
            • In der Klage wird behauptet, dass Voyager zwar seine Trades als „100% provisionsfrei“ bewirbt, aber in die Preisgestaltung jedes Trades „geheime Provisionen“ eingebaut sind, die „in den meisten Fällen die offengelegten Gebühren und Provisionen seiner Konkurrenten übersteigen“. Die Klage wurde am 24. Dezember beim Bundesgericht in Miami eingereicht.Die Klage ist nur ein aktuelles Beispiel dafür, wie Anleger Online-Broker wegen Geldes verfolgen, von dem sie behaupten, dass sie aufgrund von betrügerischen Geschäftspraktiken verloren haben.
              0
            • bloomberg.com/news/articles/2021-12-29/lawsuit-claims-crypto-broker-voyager-misled-investors-about-fees
              1
          Haftungsausschluss:Fusion Media möchte Sie darauf hinweisen, dass die auf dieser Internetseite enthaltenen Daten nicht unbedingt in Echtzeit oder korrekt sind. Alle CFDs (Aktien, Indizes, Futures), Kryptowährungen und Forex-Kurse werden nicht von Börsen, sondern von Market-Makern bereitgestellt, so dass die Kurse möglicherweise nicht genau sind und vom tatsächlichen Marktpreis abweichen können, was bedeutet, dass die Kurse indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sind. Daher übernimmt Fusion Media keine Verantwortung für etwaige Handelsverluste, die Ihnen durch die Verwendung dieser Daten entstehen könnten.
          Fusion Media, oder irgendjemand, der mit Fusion Media im Zusammenhang steht, übernimmt keine Haftung für etwaige Verluste oder Schäden, die aufgrund von Vertrauen in die Informationen wie Daten, Kurse, Charts und Kauf-/Verkaufssignale auf dieser Internetseite entstehen. Bitte informieren Sie sich umfassend über die Risiken und Kosten, die mit dem Handel an den Finanzmärkten verbunden sind. Es ist eine der risikoreichsten Anlageformen.
          Wenn es zwischen der englischen und der deutschen Version zu Unstimmigkeiten in der Auslegung kommen sollte, gilt in jedem Fall die englische Version dieser Vereinbarung.