Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Stephan Heibel

Mitglied seit: 22/03/16


Kommentiert von Stephan Heibel
Glaubenskrieg an der Börse: Inflation versus Planwirtschaft 03.06.2021 10:41
Hallo Hartwig, Danke für den Hinweis. ich habe bei Prof. Issing studiert und wie man es hätte besser machen können / müssen habe ich schon häufig ausgeführt. In einem Wochenbrief kann ich nicht jedes mal alles wieder von vorne aufrollen, dann müsste ich wöchentlich ein Buch schreiben. So sind es "nur" ca. 20 Seite pro Woche, in denen ich zu aktuellen Entwicklungen Stellung beziehe. Foren sollten genutzt werden, um Denkanstöße zu vermitteln, die den Leser in die Lage versetzen, eigene Recherchen anzustellen ... gerne dann tatsächlich bei mir auf meiner Webseite, wo das immer wieder besprochen wird.
Glaubenskrieg an der Börse: Inflation versus Planwirtschaft 03.06.2021 10:37
Hallo Mike, vielen Dank für die Anmerkung. Ja, von der Idee her haben Sie Recht, aber es ist stets wichtig zu betrachten, auf welchem Niveau wir sprechen: Die Staatsquote in Deutschland liegt aktuell bei 51%, in China bei 37%. Ich habe nichts gegen ein "Unterstützen" der Wirtschaft durch den Staat, wie in China massiv der Fall. Ich nenne es allerdings Planwirtschaft, wenn der Staat wesentliche Aufgaben des freien Marktes übernimmt: Preisbildung (Mietendeckel) und Kapazitätsplanung (Klimapolitik).
So tickt die Börse: Inflationsangst bis Woodstock und dem BVB-Pokalsieg 19.05.2021 7:15
Von welchem Zeithorizont sprichst Du: Kurzfristig (Tage) belastet es so ziemlich alle Aktien, m wenn die Inflation ansteigt. Da werden Wachstumsaktien ausverkauft und diese ziehen auch Dividendenaktien und Unternehmen mit "Preissetzungsmacht" mit in den Keller. Als erstes erholen sich dann, auch Sicht von Wochen, die von Dir genannten Unternehmen und solange die Inflation nicht nachhaltig und deutlich über 3-4% klettert, laufen die Aktienmärkte weiter gen Norden.  Aber im obigen Artikel spreche ich über die Reaktion der Aktienmärkte auf die jüngsten Inflationszahlen und habe nur wenige Tage (Wochenrückblick, also Rückblick auf die vorangegangenen 5 Tage) im Auge.
Teil I • Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel und Aktienunternehmen im Bitcoinmarkt 08.04.2021 10:10
Ein Verbot wird den Wert des Bitcoins nicht nennenswert verändern. Die wichtige Frage ist: Kann der Bitcoin breite gesellschaftliche Akzeptanz erzielen, oder bleibt der Bitcoin ein Nischenprodukt für eine technisch affine und vermögende Oberschicht? Sollte die breite Akzeptanz ausbleiben, wird der Bitcoin irgendwann an seine Grenzen stoßen.
Heibel-Ticker Bitcoin Reihe Teil 3: Direkte Handelsmöglichkeiten 08.04.2021 10:06
Werde ich noch drauf eingehen :-)
Heibel-Ticker Bitcoin Reihe Teil 3: Direkte Handelsmöglichkeiten 07.04.2021 9:05
Der "Handel" findet bei eToro mit CFDs statt, anders lässt sich Echtzeittrading nicht umsetzen. Aber Sie haben nicht ganz unrecht: Man kann auch bei eToro seinen Bitcoin-Bestand in ein Wallet übertragen und somit in echte Bitcoins wandeln. Das ist dann aber ein zweiter, separater Schritt.