Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Prim us

Mitglied seit: 08/02/20


Kommentiert von Prim us
DAX 17.04.2020 12:24
ETF Käufe durch die EZB werden nicht ausgeschlossen: https://www.reuters.com/article/us-ecb-policy-etf/ecb-purchases-of-exchange-traded-funds-cant-be-ruled-out-kazimir-idUSKBN21B1ZG
DAX 17.04.2020 11:20
Je mehr Leute sowas posten, desto wahrscheinlicher wirds.
Aktienmärkte: Pharma-Rausch in Absurdistan! Videoausblick 17.04.2020 9:44
Interessant war ja auch, dass Spanien z.B. exorbitante hohe Zahlen an Genesenen hatte, im Vergleich zu Deutschland, was überhaupt keinen Sinn macht.
DAX 17.04.2020 9:12
*& Zypern
DAX 17.04.2020 9:05
Woher entnimmst du, dass die Lieferketten im Aufbau sind? Konjunkturindikatoren sind alle negativ für den April und für den Mai sind die Prognosen ebenfalls negativ. Die Lieferketten sind seit März pausiert, werden aber zunehmend abgebaut, dort wo die Nachfrage fehlt.
DAX Futures 17.04.2020 7:48
gailfosler.com/fed-tapering-alone-doesnt-raise-interest-rates
DAX Futures 17.04.2020 7:47
Nicht neues Geld dämmt das Wirtschaftswachstum ein sondern steigende bzw. hohe Zinsen. In den Anleihemärkten werden bei längere Laufzeiten, teilweise schon ab 5j, Inflationsrisiken eingepreist, unabhängig davon ob es denn zu einer kommt. Die Inflationsprämie kommt zusätzlich drauf und senkt die teilweise eh schlechten Refinanzierungsmöglichkeiten vorallem für Unternehmen. So ganz ohne Nebenwirkung gehts nicht. Ebenfalls kann das QE tapering zu in kurzer Zeit ansteigenden Zinsen im kurzfristigen Bereich führen, welches um so stärker ist, desto mehr gepumpt wurde. Ebenfalls werden Kreditausfallrisiken, aufgrund der Rezession eingepreist. Für viele schlecht geratete Unternehmen wird es noch schwieriger an Geld zu kommen. Natürlich könnte man jetzt meinen, dass die EZB wirklich alles aufkauft, dann kannst du aber Verhältnisse wie in der Türkei erwarten und wenn die Leute erstmal anfangen aus fem Dollar zu fliehen, dann gute Nacht.Der Effekt ist übrigens nicht zu unterschätzen, siehe Link.
US-Erstanträge Arbeitslosenhilfe steigen dritte Woche in Folge um mehr als 5 Mio. 17.04.2020 1:41
Der Dow ist zum Start heute abgesackt, weils nur 5 Mio waren und nicht 6.
DAX Futures 17.04.2020 0:49
Ihr solltet nicht vergessen, dass QE ebenso massiv die +10J Anleihenzinsen steigen lässt. Dies wird das zukünftige Wirtschaftswachstum stark eindämmen, je nachdem wie viel gepumpt wurde. Aus diesem Grund wurde auch das QE nicht durchgängig fortgesetzt seit 2008. Ein Deckel bei der FED Bilanz wird kommen. Die Injektionsrate kann ebenfalls niemals beibehalten werden -> jetziger Optimismus bzgl. der Pumps wird verblassen.
DAX Futures 17.04.2020 0:21
Jo bis zum Verfall die Kurse hoch halten, würde auch ab morgen eher nach Shorteinstiegen suchen.
DAX Futures 16.04.2020 22:04
Ski wie der Gaddafi? Man sieht ja was aus dem geworden ist.
DAX Futures 16.04.2020 20:19
Ja, nicht nur wegen der Saisonalität, nach Q2 werden erst die Schäden richtig erkennbar.
DAX 16.04.2020 4:34
Das Wirtschaftswachstum 2021 vorherzusagen ist pure Spekulation. Es sind zu viele unberechenbare Variablen die hier den Wert dieser Prognose gering halten.
DAX 16.04.2020 4:23
Newb mal Zahlen: Absolut niemand geht davon aus, dass die Wirtschaft 10 Jahre zurückfällt. Der maximale Bip Rückgang von 20%(ifo),der dazu noch sehr unwahrscheinlich ist (eher um 10%), würde die Wirtschaft (bip) ins Jahr 2014 befördern. In 09 ist die Wirtschaft auf den Stand von 2007 (-5,7%) zurückgefallen, wobei die Aktienmärkte um 50% eingebrochen sind. Über einen Dreisatz, kommt man sicherlich nicht auf einen Daxstand von 11k.
Hohe Cash-Bestände: Fondsmanager so vorsichtig wie zuletzt 2001 15.04.2020 14:23
V Auf keinen Fall, dazu war der Crash zu früh und zu schnell. W wäre denkbar, wenn die Corona Epidemie in zwei Wellen verläuft. U ist am Wahrscheinlichsten, da die großen Fonds erst in den Markt einsteigen, wenn die Vola zurückgeht und das wirtschaftliche Bild deutlicher wird. Seitwärtsmarkt zwischen 11600 und 8000. Tiefere Tiefs sind nicht auszuschließen, wenn die Konjunkturprogramme nicht die erwünschte Wirkung bringen oder sich andere Probleme hochschaukeln. (BBB-Bombe, Schwellenländerkrise, Ölkrise, Eurokrise)
DAX Futures 15.04.2020 12:56
Merkt euch Leute: Smileys + Ad Hominem = Kompetenz
DAX Futures 15.04.2020 12:54
oder das was war
Hohe Cash-Bestände: Fondsmanager so vorsichtig wie zuletzt 2001 15.04.2020 12:48
U oder auch L Crash ist ein Einbruch der Märkte gefolgt von einem volatilen Seitwärtsmarkt. Dieser läuft einige Monate bzw. Jahre bis die wirtschaftlichen Aussichten sich bessern und die Märkte wieder steigen.
DAX Futures 15.04.2020 11:39
"möglichen"
DAX 15.04.2020 11:05
Wenn denn unsere Experten-Regierung nicht wieder Fake Impfstoffe angedreht bekommt, wie bei der Schweinegrippe.
Leoni AG 15.04.2020 10:36
Die Rezession fängt grade erst an, noch nicht einsteigen. Q2 Zahlen abwarten.
DAX Futures 15.04.2020 0:58
Daimler muss die ganze Technik zukaufen und ist im F&E Bereich weit hinten. Wasserstoff ist Jahrzehnte hinter der Akkutechnologie, die Kosten und vorallem der viel kleinere Gesamteffizienzgrad, sowie die größeren Infrastrukturprobleme lassen dieser Technologie kaum Spielraum sich großartig durchzusetzen. Die Meisten kaufen die Aktien, weil es hipp ist in "Zukunftstechnologien" zu investieren, die man nicht versteht.