x
Eilmeldung
0

Ernüchterung über G20-Gipfel lastet auf US-Börsen

Aktien21.03.2017 12:46
Gespeichert. Gespeichertes ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Gespeichertes gespeichert
 
© Reuters. Traders work at their desks in front of the German share price index DAX board in Frankfurt

New York (Reuters) - Aus Furcht vor einem Rückschlag für den Welthandel haben Anleger am Montag auch US-Aktien nur mit spitzen Fingern angefasst.

"Dass sich die USA als weltgrößte Volkswirtschaft auf eine Abschottung von der Welt vorbereiten, macht Anleger zunehmend bange", sagte Analystin Ipek Ozkardeskaya vom Brokerhaus London Capital Markets. Die G20-Finanzminister hatten am Wochenende bei ihrem Treffen in Baden-Baden auf Druck von Washington auf die seit Jahren übliche Ablehnung jeder Form von Protektionismus verzichtet. "Die Rolle der USA als Hüterin des freien Welthandels ist für lange, lange Zeit zerstört", sagte Commerzbank-Analyst Ulrich Leuchtmann. "Welche künftige US-Administration könnte denn noch andere glaubhaft zu Freihandel ermahnen?"

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab bis zum Nachmittag in New York 0,1 Prozent auf 20.903 Punkte nach. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,2 Prozent auf 2372 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq sank 0,1 Prozent auf 5895 Stellen. In Frankfurt ging der Dax 0,4 Prozent tiefer auf 12.052 Punkten aus dem Handel, der EuroStoxx50 schloss 0,3 Prozent im Minus auf 3437 Punkten.

Bei den Einzelwerten standen die Papiere der Deutschen Bank (DE:DBKGn) unter Druck, die in den USA 3,4 Prozent verloren. Grund ist die am Dienstag beginnende Zeichnungsfrist für die Kapitalerhöhung um acht Milliarden Euro.

Gefragt waren die Aktien des Pharmakonzerns Eli Lilly, die 0,5 Prozent zulegten. Ein Medikament gegen Brustkrebs habe in einer Studie erfolgreich abgeschnitten, wie das Unternehmen mitteilte.

Die Papiere von Array Biopharma brachen dagegen um fast vier Prozent ein. Die Analysten von J.P. Morgan hatten das Kursziel für den Titel gesenkt.

Apple (NASDAQ:AAPL) verteuerten sich um 0,8 Prozent. Der iPhone-Hersteller profitierte von einem positiven Analystenkommentar.

Auf den Einkaufslisten der Börsianer standen auch die Anteilsscheine von Walt Disney (NYSE:DIS). Der Film "Die Schöne und das Biest" des Medienkonzerns lockt viele Kinobesucher an.

Ernüchterung über G20-Gipfel lastet auf US-Börsen
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Kommentar Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Was denken Sie?
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
Senden
Posten auf
1000
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
Senden 1000
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
 
 
 
Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Chart zum Kommentar hinzufügen
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung