x
Eilmeldung
0

Samsung Electronics droht nach Chef-Abgang Führungsvakuum

Aktien13.10.2017 09:40
Gespeichert. Gespeichertes ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Gespeichertes gespeichert
 
© Reuters. Samsung Electronics droht nach Chef-Abgang Führungsvakuum

Seoul (Reuters) - Der Chef von Samsung Electronics hat überraschend seinen Rücktritt erklärt.

Für den von einem Korruptionsskandal erschütterten Konzern sei es Zeit, neu zu starten, mit neuem Elan und unter einer jüngeren Führung, erklärte der 64-jährige Kwon Oh-hyun am Freitag. Mit Kwons Abgang droht Südkoreas Aushängeschild ein Führungsvakuum. Der Chef der Samsung-Gruppe, Jay Y. Lee, wurde wegen Korruption im August zu fünf Jahren Haft verurteilt. Im Zuge des Skandals mussten diverse Spitzenmanager ihren Hut nehmen.

Kwon als Chef von Samsung Electronics, dem Kronjuwel des Konglomerats, galt als Nummer zwei der Gruppe. Es wurde erwartet, dass er eine größere Rolle übernehmen würde. Wann genau Kwon seine Ämter abgibt, ist unklar. Auch zu möglichen Nachfolgern wollte sich eine Firmensprecherin nicht äußern. Kwon arbeitet seit 32 Jahren für Samsung und steht seit fünf Jahren an der Spitze von Samsung Electronics.

Erfreulicherweise erziele das Unternehmen derzeit Rekordgewinne, sagte der auch als "Mr Chip" bekannte Kwon. "Aber das ist das Ergebnis früherer Entscheidungen und Investitionen. Im Moment sind wir noch nicht einmal nahe dran, neue Wachstumstreiber und neue Trends auszumachen."

Dank der starken weltweiten Nachfrage nach Speicherchips fuhr Samsung Electronics im dritten Quartal einen so hohen Betriebsgewinn ein wie nie zuvor. Das operative Ergebnis verdreifachte sich vorläufigen Zahlen zufolge auf umgerechnet knapp elf Milliarden Euro (14,5 Billionen Won). Der Umsatz des Apple-Rivalen stieg demnach um fast 30 Prozent auf 46,2 Milliarden Euro.

Während Apple (NASDAQ:AAPL) ausschließlich Unterhaltungselektronik im Angebot hat, kann Samsung auf ein breites Sortiment setzen, das auch aus Fernsehern, Hausgeräten, Halbleitern und Bildschirmen besteht. Dies kam den Südkoreanern nun zu Gute. Analysten zufolge konnte Samsung auch mit seinem neuen Smartphone-Flaggschiff Galaxy Note 8 punkten. Vor einem Jahr belastete noch eine kostspielige Rückrufaktion des Vorgängermodells. Zum anderen profitiert Samsung weiterhin vom Boom bei den Speicherchips. Samsung veröffentlicht Ende Oktober genauere Angaben zum Quartal. Die Aktie fiel 1,5 Prozent.

Samsung Electronics droht nach Chef-Abgang Führungsvakuum
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Kommentar Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Was denken Sie?
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
Senden
Posten auf
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
Senden 1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
 
 
 
Chart zum Kommentar hinzufügen
Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung