Eilmeldung
Investing Pro 0
🚨 Unsere Pro-Daten zeigen die größten Gewinner der Bilanzsaison Datenzugriff

Goldpreis-Explosion: Gold wird laut Saxo auf 3.000 Dollar steigen

Rohstoffe 06.12.2022 16:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
XAU/USD
+0,20%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DX
+0,12%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Gold
-0,04%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com - Startet der Goldpreis im Jahr 2023 wieder durch? Wenn es nach der Saxo Bank geht, dann ja. In ihren jährlichen "Outrageous Predictions" sagen sie einen Sprint des gelben Metalls auf bis zu 3.000 Dollar voraus. Derzeit wird es im Bereich von 1.800 Dollar gehandelt. 

Zur Begründung schreibt Ole Hansen, Rohstoffstratege bei der nordischen Bank, dass sich im nächsten Jahr herausstellen werde, dass sowohl die Zentralbanken als auch die Märkte die Inflation als vorübergehendes Phänomen falsch eingeschätzt hätten.

Während der Goldpreis zu Beginn des Jahres 2022 noch deutlich anstieg und beim Einmarsch Russlands in die Ukraine sogar die 2.000-Dollar-Marke erklomm, kehrte er wenig später um und fiel im September trotz der höchsten Inflation der letzten 40 Jahre auf 1.618 Dollar. 

Unter Investoren erfreut sich das gelbe Edelmetall in der Regel großer Beliebtheit - vor allem als Hedge gegen die Inflation.

"2023 erkennt der Markt endlich, dass die Inflation auf absehbare Zeit hoch bleiben wird", schreibt Hansen. 

Weiter heißt es: "Die Zinserhöhungen und die quantitative Straffung der Fed sorgen für neue Probleme an den Treasury-Märkten. Die Volatilität am Markt für Staatsanleihen erfordert neue unkonventionelle "Maßnahmen", die in Wirklichkeit auf eine neue de facto quantitative Lockerung hinauslaufen."

Auch die Wiederöffnung Chinas mit dem Ende der strikten Corona-Politik im Frühjahr sieht Hansen als potenziellen Preistreiber für Gold und als Brandbeschleuniger für die Inflation. "Die wieder entfachte chinesische Nachfrage treibt die Rohstoffpreise erneut in die Höhe und lässt die Inflation explodieren, nicht zuletzt vor dem Hintergrund eines immer schwächeren US-Dollars, dem die erneut lockere Haltung der Fed nicht gut bekommt", meint er. Die Realzinsen würden vor diesem Hintergrund in einem ganz anderen Licht erscheinen und dem Goldpreis in die Karten spielen.

Hansen zufolge dürfte der Goldpreis im Jahr 2023 aber auch aus drei anderen Richtungen Impulse erhalten. Erstens durch den geopolitischen Hintergrund. Durch die Kriegswirtschaft entstünden eine zunehmende Mentalität der Selbstversorgung und der Abbau von Devisenreserven zu Gunsten von Gold. Zweitens, die massiven Investitionen in die neue nationale Sicherheit, unter anderem in Energiequellen, Energiewende und Lieferketten, so der Rohstoffexperte. Als dritten Impulsgeber verweist Hansen auf die zusätzlich bereitgestellte Liquidität, mit der die Politiker auf das moderat rückläufige reale Wachstum reagieren, um Verwerfungen am Anleihemarkt zu verhindern.

All dies dürfte dem Goldpreis genügend Auftrieb geben, um das Doppeltop bei 2.075 Dollar zu durchbrechen und im nächsten Jahr einen Gipfelsturm auf mindestens 3.000 Dollar zu erleben, resümierte er.

Goldpreis

von Robert Zach 

Goldpreis-Explosion: Gold wird laut Saxo auf 3.000 Dollar steigen
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (11)
Andreas Becker
Andreas Becker 07.12.2022 21:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gold auf 3000 Dollar wäre schon mal ein Traum. Denke aber dass wir da noch ein paar Jahre warten müssen, außer die Fed dreht demnächst völlig durch.
Jürgen Löwenzahn
Jürgen Löwenzahn 06.12.2022 21:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gold ist wenigstens schön
Zukunft xy
Zukunft xy 06.12.2022 19:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da sieht man mal, dass es bei Bitcoin nicht funktioniert hat, limitierte Coins sollten schon ein Alarmzeichen sein auf einen nicht realen Wert. Wer sollte auch Bitcoin bei 250.000 Dollar kaufen? Was hat man dann davon?Jetzt aufeinmal soll es wieder Gold sein, weil dort ein Wert dahinter steht?
Andreas Erbe
AEHighC 06.12.2022 19:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Aber du 1000-Sasser glaubst an den EURO, denn unlimitert und wertlos macht ja auch Sinn 🤣
Zukunft xy
Zukunft xy 06.12.2022 19:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Aber Euro funktioniert und dahinter steht eine Gemeinschaft. Ein Wert, eine Kontrolle. Warte mal ab, wie sich der Euro entwickelt.
Andreas Erbe
AEHighC 06.12.2022 19:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Kontrolle? Nein, das Gelddrucken erfolgt unkontrolliert. Seit Einführung 2001 hat der EUR mehr als 90% seines Wertes verloren. Funktioniert? Nein, keineswegs. Besonders die südlichen EU Staaten sind hochverschuldet und bauen ihre Schuldenberge immer weiter aus. Ein Kollaps ist meines Erachtens nicht mehr allzuweit entfernt und dann trägst du Waschkörbe voller Geld zum Bäcker. Das hatten wir schon alles und es wird wieder passieren.
Zukunft xy
Zukunft xy 06.12.2022 19:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Andreas Erbe Glaube ich nicht. Hatten wir schon, ja aber kommt nicht wieder.
Martin Wenninger
Martin Wenninger 06.12.2022 19:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Seit Jahren das gleiche aber irgendwann wird es schon mal stimmen👍
Uwe Hamann
Uwe Hamann 06.12.2022 19:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Immer nach solchen Nachrichten fallen, wie bei Silber, die Kurse. Alles gewollte Irreführung der Kleinanleger. 75% verlieren Geld. Warum wohl? Silber hat z.B. an 2 Tagen 5% verloren. Immer, wenn der Ami im Handel ist. Die lachen uns aus
Andreas Erbe
AEHighC 06.12.2022 19:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ja 👍
Andy Unbekannt
Andy Unbekannt 06.12.2022 18:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
3000 *lol* lach mich weg ….dann doch lieber Tabak u. Alk 🤣 Damit kannste wenigstens handel treiben in der Not , wenns kracht 🥳
Patrick Vosseler
Patrick Vosseler 06.12.2022 18:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
passend zur roten Kerze..
Heide Witzka
Heide Witzka 06.12.2022 17:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
villeich mal irgendwann 1.900 aber 3000 ist obsolet bei Gold, das ist genau so ein getratsche wie BTC 1Mio 🤣
Georg Manke
Georg Manke 06.12.2022 16:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wohl in Gold investiert, oder ?
Andreas Göttlicher
Andreas Göttlicher 06.12.2022 16:22
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gold als inflationshedge - kfr ist das BS, fkt. nur sehr lfr.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung