Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Bitcoin, Ethereum, Solana: IWF fordert erneut das Ende

Krypto26.01.2022 09:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com – Bitcoin, Ethereumund Solana gelingt es am Mittwoch, dem 26. Januar 2022, ihre Erholung weiter auszubauen. Der BTC/USD steigt um 4,40 Prozent auf 37.668 Dollar, während der Ether bei 2489 Dollar einen Gewinn von 4,41 Prozent aufweist und für den SOL/USD geht es um 6,02 Prozent nach oben auf 96,09 Dollar.

Bitcoin: IWF fordert Abschaffung des BTC als Zahlungsmittel

Im September letzten Jahres führte El Salvador den Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel ein. Einige Experten gehen davon aus, dass es gerade in Lateinamerika weitere Länder gibt, die diesem Beispiel folgen könnten.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) möchte dem Treiben nicht tatenlos zusehen und forderte El Salvador am Dienstag auf, den Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einzustellen. Die Begründung sieht wie folgt aus:

„Kryptowährungen bergen Risiken für die Finanz- und Marktintegrität sowie für die Finanzstabilität und den Verbraucherschutz.“

Präsident Nayib Bukele reagierte wie gewohnt mit einem Tweet.

Ethereum: Entwickler starten Ether-Messenger

Das Entwicklerteam des Etherscan-Blockchain-Explorers hat die Betaversion der Nachrichtenplattform Blockscan-Chat veröffentlicht. Damit ist es möglich, Nachrichten zwischen verschiedenen Wallets zu verschicken, wie die Entwickler erklärten:

„Um den Chat zu nutzen, müssen Sie sich mit einer Ethereum-Wallet wie MetaMask verbinden. Empfänger von Nachrichten mit einer Ethereum-Adresse erhalten eine Benachrichtigung über den Block-Explorer (obwohl die Nachricht im Block-Explorer nicht öffentlich ist).

Einige Leute bezeichnen das Tool bereits informell als „Ethereum Instant Messenger.“

Solana ist noch immer besser als alle anderen Blockchains

Der FTX-CEO Sam Bankman-Fried ist der Ansicht, dass die technischen Schwierigkeiten der Solana-Blockchain in der letzten Zeit nichts daran ändern, dass das Netzwerk immer noch besser ist als alle anderen Mitstreiter. Er sagte:

„Es gibt immer etwas zu tun. Und das Wichtigste ist, dass man diese Arbeit macht und die Entwicklung vorangetrieben wird… Solana hat fast keinen Spielraum mehr – die Nachfrage nach Transaktionen hat das Angebot erreicht. Man arbeitet also weiter daran, den Durchsatz des Systems und die Effizienz zu erhöhen, um mit der Nachfrage Schritt zu halten.“

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Bitcoin, Ethereum, Solana: IWF fordert erneut das Ende
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (9)
Mario Stamm
Mario Stamm 26.01.2022 13:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Jaha, wenn der Eggert die alte Investorenlegende mich warnt, verkauf ich natürlich sofort all mein Kryptogold
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 26.01.2022 13:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Danke Mario... schön dich überzeugt zu haben 🤝👍... den Rest bekomme ich auch noch rum
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 26.01.2022 13:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
@Mario... heute liegen wir ausnahmsweise mal hinten... und krypto steigt... vermutlich weil cathie und Elon wieder ordentlich pushen 🤑🤑🤑...
Michael Schulze
Michael Schulze 26.01.2022 13:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Warren Buffet für Arme
Michael Stocker
Michael Stocker 26.01.2022 13:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was für eine Dreistigkeit, einem Land vorschreiben zu wollen, was sie als Währung benutzen sollen.
Assel Kopp
Assel Kopp 26.01.2022 12:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn du eine Institution brauchst um andere die nutzung deiner Währung aufzuzwingen sagt das schon alles.
Enrico Pech
Enrico Pech 26.01.2022 11:57
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
So ein Schwachsinn als würde man die Zeit zurückdrehen
Daniel Weile
Daniel Weile 26.01.2022 11:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da kann wohl keiner was machen... den Bitcoin verbieten, haha. Langsam bekommen die Geldtreiber Angst! Zurecht.
SU Harry
SU Harry 26.01.2022 11:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wenn die fud Flut am größten sollte man kaufen
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 26.01.2022 11:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
IWF ROCKT 🤘... manche müssen halt vor sich selbst beschützt werden... bzw. manch Vermögen vor seinem Eigentümer 🤣🤣🤣
Nick Michalik
Nick Michalik 26.01.2022 11:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wie kann man sich vor deinen Kommentaren schützen?
Olaf Meier
Olaf Meier 26.01.2022 11:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wie er einfach im Unterricht sitzt und seine Hose nass wird, weil er die ganzen negativen Votes bekommt. Dann merkt er, dass Mutti ihm wieder keinen netten Zettel in die Brotdose gelegt hat.
Moritz Schneider
Moritz Schneider 26.01.2022 11:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
eggert hast du eigentlich keine hobbys?
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 26.01.2022 11:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
@Nick...Genauso wie ich mich vor deinen schützen kann ...
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 26.01.2022 10:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
IWF for PRESIDENT... echt starke, kluge Institution 🤙👍🤝
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 26.01.2022 10:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
IWF RULES 👍👍👍
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung