Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Bitcoin, Ethereum, Solana: Wer dominiert 2035 den Markt?

Krypto14.01.2022 10:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com – Bitcoin, Ethereum und Solana konnten die jüngste Erholung nicht weiter ausbauen und verzeichnen am Freitag, dem 14. Januar 2022 Verluste. Der BTC/USD fällt -3,04 Prozent auf 42.581 Dollar, während Ether bei 3261 Dollar -2,85 Prozent nachgibt und der SOL/USD zieht sich um -3,25 Prozent auf 146,67 Dollar zurück.

Bitcoin: El Salvadors Krypto-Fonds verzeichnet Verluste

El Salvador ist das erste Land der Welt, welches bereits letztes Jahr den Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel akzeptierte. Vor diesem Hintergrund kaufte das Land laut einem Bloomberg Bericht Bitcoins im Wert von 71 Millionen Dollar, zu einem Durchschnittspreis von 51.000 Dollar das Stück.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Wert dieser Bitcoins auf unter 61 Millionen Dollar gesunken, womit ein Buchverlust von mehr als 10 Millionen Dollar zu verzeichnen ist. Bloomberg berichtete jedoch auch, dass dies im Vergleich zum Einbruch der Anleihen El Salvadors und den gestiegenen Kreditkosten ein zu vernachlässigen Posten ist.

Ethereum: Gründer Vitalik Buterin fragt nach Ether-Alternativen

Der Ethereum-Gründer Vitalik Buterin befragte seine mehr als 3 Millionen Twitter-Follower, welche Währung den ETH im Jahr 2035 am ehesten als Zahlungsmittel und Wertaufbewahrungsmittel übertrumpfen könnte.

Von den knapp 430.000 abgegebenen Stimmen gehen 48,2 Prozent der Befragten aus, dass im Jahr 2035 80 Prozent sämtlicher Transaktionen über den Bitcoin abgewickelt werden. Weitere 29,8 Prozent vermuten, dass der ADA das weltweit führende Zahlungsmittel sein wird, gefolgt von SOL mit 14,6 Prozent und lediglich 7,4 Prozent sprechen sich für den Dollar aus.

Solana: Neue Strategie für institutionelle Anleger

Das auf Solana angesiedelte Ökosystem Solrise hat den Fintech-Veteranen Joseph Edwards als Leiter der Finanzstrategie angeworben.

Seine neue Aufgabe wird es sein, die Bedeutung des Unternehmens im Bereich der Vermögensverwaltungsprodukte für institutionelle Anleger zu verbessern. Er selbst geht davon aus, dass das Potenzial von Solana im DeFi-Bereich bahnbrechend ist und sagt:

„Ich freue mich sehr, jetzt zu Solrise zu stoßen, denn das Unternehmen will sein Angebot für Institutionelle und Privatkunden ausbauen. Ich bin schon seit einigen Jahren vom Entwicklungspotenzial von Solana begeistert, und die Möglichkeit, beim Aufbau eines noch jungen DeFi-Ökosystems mitzuhelfen und einen kleinen Teil dazu beizutragen, dass es über dieses Anfangsstadium hinausgeht, ist eine äußerst interessante Aufgabe.“

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Bitcoin, Ethereum, Solana: Wer dominiert 2035 den Markt?
 

Verwandte Beiträge

Die Bitcoin-Party ist vorbei - das ist der Grund
Die Bitcoin-Party ist vorbei - das ist der Grund Von Investing.com - 22.01.2022 19

Investing.com - Den Befürwortern von Alternativen zum Dollar stehen keine leichten Zeiten bevor. Nach fast zwei Jahren extremen Gelddruckens zur Rettung der US-Wirtschaft im Zuge...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (7)
Markus Otte
Markus Otte 15.01.2022 14:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich hoffe die Frage war rein rhetorisch. Wer heute in die Zukunft schauen kann ist ein Zeitreisender. Selbst das Wetter kann nicht mit den besten Computern der Welt nicht mehr als ein paar Stunden im vorraus ermittelt werden.
Marco Stumpf
Marco Stumpf 14.01.2022 23:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das 2035726 irgendwann gültige Zahlungsmittel sind Ohren, Zähne und Muscheln. Bis dahin werden sich hoffentlich die effizienten durchsetzen
Omar Kaaki
Omar Kaaki 14.01.2022 19:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Xrp meine freunde
Fabian Blocksdorf
Fabian Blocksdorf 14.01.2022 19:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Algorand
Mario Stamm
Mario Stamm 14.01.2022 14:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
48,2 Prozent der Befragten haben die Frage nicht verstanden.
Paul Hillemeyer
Paul Hillemeyer 14.01.2022 11:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Keine von den genannten. Bis dahin wird man mit der Entwicklung Lichtjahre weiter sein als jetzt. Auch Solana wird weg sein. Aber bis dahin haben wir noch 12 Jahre.
Mario Stamm
Mario Stamm 14.01.2022 11:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Warum sollten alle verschwinden. Sie könnten sich auch weiterentwickeln. Amazon, Google oder Netflix sind auch nicht mal eben verschwunden.
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 14.01.2022 11:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Schwachsinniger Vergleich... mit Unternehmen die Wertschöpfung betreiben... ein Geschäftsmodell haben und Gewinne generieren... zurück auf Anfang mein Zockerfreund 🤣🤣🤣
Money Ball
Money Ball 14.01.2022 11:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Eggert er meint damit eher, dass diese Firmen bestimmte Bereiche disruptiert haben. Amazon weg von stationärem Handel hin zum Onlineshopping. Netflix weg vom Kino rein ins Wohnzimmer. Das selbe wird krypto mit dem Finanzbereich machen. Daher sehr treffender Vergleich.
Michael Schulze
Michael Schulze 14.01.2022 11:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Spart euch die Spucke er hat keinerlei Ahnung von Blockchain Anwendungen, dass sie einen realen nutzen haben oder was man überhaupt damit machen kann. Das traurige ist wie man so in unbelesen argumentieren kann :)
Mario Stamm
Mario Stamm 14.01.2022 11:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Eggert Der Erste  Haha, ausgerechnet Eggert bezeichnet diese Firmen heute als gewinnbringend. In den 90-ern hätte er sie "unprofitablen Dreck" genannt und er war mit Sicherheit einer von denen die meinten: Das Internet wird sich nicht durchsetzen. Bei Eggert muss ich immer an den Duning Kruger Effekt denken. Er ist der lebende Beweis für die Richtigkeit dieser These.
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 14.01.2022 10:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Keinen der Pseudowertspeicher wird es dann noch geben... man wird diese Blase dann rückwirkend mit der Tulpenblase in einem Atemzug erwähnen 😱😱😱
Michael Schulze
Michael Schulze 14.01.2022 10:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sagte Eggert der Finanzexperte. Bringt also euer Geld in Sicherheit bevor es zu spät ist
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung