Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Bitcoin nach Musk-Tweet wieder in Schlagdistanz zur 40.000 Dollar-Marke

Krypto14.06.2021 08:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
2/2 Elon Musk vs Cointelegraph 2/2

Investing.com - Bitcoin ist zurück. Die nach Marktkapitalisierung wichtigste Cyberdevise sprang am Sonntagabend in die Nähe der psychologisch bedeutenden 40.000-Dollar-Marke. Der Grund dafür: Elon Musk. Dem Tesla-Chef zufolge könnte der US-Elektroautobauer in Zukunft wieder Bitcoin-Zahlungen akzeptieren.

Gegen 7:38 Uhr am Montag gewann BTC/USD im 24-Stunden-Handel fast 13 Prozent auf 39.466 Dollar. Seit Jahresbeginn beläuft sich das Kursplus auf 36 Prozent. Bitcoin erreichte Mitte April mit 64.700 Dollar ein neues Rekordhoch.

Für die jüngsten Kursgewinne verantwortlich war wieder einmal Elon Musk. Er meinte am Sonntag, dass Tesla (NASDAQ:TSLA) wieder Bitcoin-Zahlungen akzeptieren würde. Voraussetzung dafür sei, dass bei der Bitcoin-Herstellung ein angemessener (~50 Prozent) Anteil an sauberer Energie durch die Miner genutzt werde und sich ein positiver Trend abzeichne.

Erst Mitte Mai hatte Tesla den Kauf seiner Fahrzeuge mit Bitcoin eingestellt. Begründet wurde dieser Schritt mit Umweltbedenken angesichts des hohen Energieverbrauchs bei der Herstellung von Kryptowährungen.

Das Schürfen von Kryptowährungen verschlingt enorme Mengen an Energie. Laut dem Cambridge Bitcoin Electricity Consumption Index verbraucht das Bitcoin-Mining mehr Energie als ganze Länder wie Finnland und Belgien.

Musk ist bekannt dafür, die Märkte mit seinen Äußerungen zu bewegen wie kein anderer. Die jüngste Bewegung im Bitcoin ist der beste Beweis dafür.

Er selbst sieht das aber nicht so. Denn als Reaktion auf einen Cointelegraph-Beitrag sagte der Tesla-CEO, der Autobauer habe rund zehn Prozent seines Bitcoin-Bestands verkauft, "um zu bestätigen, dass Bitcoin einfach liquidiert werden kann, ohne den Markt zu bewegen".

Hintergrund war ein auf Cointelegraph zitiertes Interview der Chefin des Finanzdienstleisters Sygnia, Magda Wierzycka, die dem einflussreichen Tesla-Mitgründer Preismanipulation vorwarf. Ihrer Meinung nach hätten Musks jüngste Social-Media-Aktivitäten zu Bitcoin ihn zum Gegenstand einer Untersuchung durch die U.S. Securities and Exchange Commission, oder SEC, machen müssen.

"Die [Bitcoin] Volatilität, die wir gesehen haben, ist eine unerwartete Funktion dessen, was ich als Marktmanipulation durch Elon Musk bezeichnen würde", so Wierzycka. "Wenn das bei einem börsennotierten Unternehmen passieren würde, dann würde die SEC gegen ihn ermitteln und ihn streng sanktionieren."

Bereits im Mai hatte Musks Tweet über den Stopp von Bitcoin-Zahlungen für Tesla-Autos den Krypto-Markt schlagartig einbrechen lassen und Hunderte von Milliarden Dollar aus dem Markt gespült.

Bitcoin nach Musk-Tweet wieder in Schlagdistanz zur 40.000 Dollar-Marke
 

Verwandte Beiträge

Bitcoin steigt um 12% - Preisanstieg in vollem Schwung
Bitcoin steigt um 12% - Preisanstieg in vollem Schwung Von Investing.com - 26.07.2021

Investing.com - Bitcoin kostete gemäß Investing.com Index am Montag um 03:01 (01:01 GMT) $37.955,8 Dollar und notierte damit 12,21% im Plus. Das entspricht dem bisher größten...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (7)
Андрей Шуман
Андрей Шуман 14.06.2021 17:58
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bald gibt's es keine Tesla mehr, weil alle Fahrrad fahren
Peter Ulbrich
Peter Ulbrich 14.06.2021 10:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Kursverlauf hat überhaupt nichts mehr mit dem Scaming von Elon Musk zu tun.Der Kleine will nur ab und zu mal in den Arm genommen werden.
Herr HerrF
HerrF 14.06.2021 9:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wie wäre es wenn Tesla bei der Herstellung eines Teslas ~50% saubere Energie benutzen würde?
Silvano Firefly
Silvano Firefly 14.06.2021 9:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was veranstaltet dieser Schmock Elon Murks für ein Kasperletheater!? Ich bezweifle über dies, dass die Schwankungen an den Kryptomärkten auch nur das geringste mit seinem Twittererbrochenen zu tun haben!
Marco Grabow
Marco Grabow 14.06.2021 9:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Karma macht das schon...🤣
Mario Stamm
Mario Stamm 14.06.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Er musste aber erstmal den Kurs manipulieren, denn das hätte er auch von Anfang an klarstellen können: "Er meinte am Sonntag, dass Tesla wieder Bitcoin-Zahlungen akzeptieren würde. Voraussetzung dafür sei, dass bei der Bitcoin-Herstellung ein angemessener (~50 Prozent) Anteil an sauberer Energie durch die Miner genutzt werde und sich ein positiver Trend abzeichne.
Till Josef Brinkhus
Till Josef Brinkhus 14.06.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Danke für das zitieren eines Satzes, der ein paar Zeilen über deiner Antwort steht.
Mario Stamm
Mario Stamm 14.06.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitteschön, musst es ja nicht lesen, aber mein Kommentar bezieht sich nunmal darauf
de Marc
de Marc 14.06.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Erwarte keine Anerkennung für sauberes Kommentieren, das verstehen dieLeute™ schlicht nicht.
Volker Lutz
Volker Lutz 14.06.2021 9:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ein klassisches Zeichen für Debilität an der Börse! Ein Affe schreit und Millionen Affen hüpfen. Wäre es nicht alles so traurig, so müsste man den ganzen Tag lachen. Einer lacht hingegen bestimmt und haut sich die Oberschenkel wund vor Lachen. Wer macht das wohl sein?
Horst Asselkeller
Horst Asselkeller 14.06.2021 9:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da lacht garantiert nicht nur einer. Es gibt Gerüchte, denen zu Folge auch der Oberaffe noch ein paar Leute über sich hat, die ihm sagen, was er zu tun hat und was er lieber nicht tun sollte. Alles nur Gerüchte.
Silvano Firefly
Silvano Firefly 14.06.2021 9:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Horst Asselkeller  Must wurde gerichtlich dazu verurteilt vor jedem Tweet seine Anwälte zu befragen ob das was er da sagen will klar geht. Er kommt dem immerzu nicht nach, darum kassiert er jedes Mal eine klage wegen Unterlassens dieser Auflage von der SEC. Also nix mit Befehl von oben, der bekommt seine Befehle sicher von einer inneren Stimme ;-)
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung