Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

China schickt Bitcoin auf Talfahrt

Krypto19.05.2021 08:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Der Bitcoin bleibt unter Druck. Erstmals seit Anfang Februar rutscht die nach Marktkapitalisierung wichtigste Kryptowährung unter die psychologisch bedeutende Marke von 40.000 Dollar. Für Gesprächsstoff sorgt diesmal nicht Tesla-Chef Elon Musk, sondern China.

Das Reich der Mitte verbietet Finanzinstituten und Zahlungsdienstleistern den geschäftlichen Umgang mit Kryptowährungen und warnt Investoren vor dem spekulativen Handel mit Cyberdevisen.

Die chinesischen Verbände der Finanzindustrie, zu denen die National Internet Finance Association of China, die China Banking Association und die Payment and Clearing Association of China gehören, wiederholten damit noch einmal ihre vertretene Position zum Verbot, Dienstleistungen anzubieten, die mit Kryptowährungen zu tun haben. Auch Initial Coin Offerings (ICOs) bleiben illegal.

Die Verbote wurden ursprünglich in den Jahren 2013 und 2017 ausgesprochen.

"Die Preise virtueller Währungen sind in letzter Zeit stark gestiegen und gefallen, was zu einem Wiederanstieg der spekulativen Handelsaktivitäten mit Kryptowährungen geführt hat", heißt es in dem Bericht. "Dies hat die Sicherheit des Eigentums der Menschen ernsthaft verletzt und die normale Wirtschafts- und Finanzordnung gestört.“

In dem Statement werden auch die Risiken des Handels mit Kryptowährungen herausgestellt. So heißt es zum Beispiel, dass Cyberdevisen "nicht durch reale Werte unterlegt sind" und ihre "Preise leicht manipuliert" werden können.

Ziel der Mitteilung sei es, die zuvor ausgesprochenen Verbote zu Kryptowährungen zu bekräftigen, heißt es.

Mit der Meldung beschleunigte Bitcoin seine Talfahrt und rutschte unter die Marke von 40.000 Dollar. In der Spitze sank BTC/USD auf 38.500 Dollar und erreichte damit den tiefsten Stand seit Anfang Februar. Gegen 08.08 Uhr notierte die Cyberdevise auf 39.500 Dollar. Mitte April hatte sie mit 64.778 Dollar noch ein neues Rekordhoch erreicht. Auch Ethereum, die nach Börsenwert zweitgrößte Kryptowährung, geriet unter Druck.

Zuletzt sorgte vor allem Tesla-Mitgründer Elon Musk für Bewegung an den Krypto-Märkten. Letzte Woche kündigte er an, dass Tesla (NASDAQ:TSLA) Bitcoin nicht mehr als Zahlungsmittel zum Kauf seiner Autos akzeptieren würde. Als Begründung verwies er auf den hohen Stromverbrauch, der für die Herstellung der Cyberdevise erforderlich sei. Infolgedessen rutschte BTC ab und beschleunigte seine Talfahrt, als nach einem nebulösen Musk-Tweet Spekulationen aufkamen, wonach Tesla seine in der Bilanz gehaltenen Bitcoins bereits verkauft haben könnte. Dem Gerücht schob der Tesla-CEO jedoch kurze Zeit später selbst einen Riegel vor, indem er erklärte, der US-Elektroautohersteller habe keine seiner Bitcoins veräußert.

China schickt Bitcoin auf Talfahrt
 

Verwandte Beiträge

XRP fällt um 11% - Wo soll das noch hinführen?
XRP fällt um 11% - Wo soll das noch hinführen? Von Investing.com - 17.10.2021

Investing.com - XRP kostete gemäß Investing.com Index am Sonntag um 22:21 (20:21 GMT) $1,02483 Dollar und notierte damit 10,56% im Minus. Das entspricht dem bisher größten...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (19)
Daniel Naumann
Daniel Naumann 19.05.2021 17:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitcoin ist keine neue Technologie was viele behaupten, dass wertvolle ist die Blockchain. Das mit China war zu erwarten ich denke andere Länder werden nachziehen (siehe Türkei). Außerdem wer denkt, dass wir alle in Zukunft mit Bitcoin etc. bezahlen werden täuscht sich meiner Meinung nach gewaltig. Die Regierungen und die Zentralbanken dieser Welt werdne niemals zulassen das irgendwann Bitcoin eine Hauptwährung oder zu viel Marktkapitalisierung erlangen wird. Was meint ihr warum die Zentralbanken schon am digitalen euro und dollar arbeiten ? ;)
Marco Thomas
Marco Thomas 19.05.2021 17:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Jetzt macht doch mal net die Leut verrückt. Das wird wieder steigen.;-)
Frank Taenzer
Frank Taenzer 19.05.2021 12:31
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitcion ist der Vorreiter einer neuen Technologie, die überall Einzug halten wird. Ob man es will oder nicht ! Maschinen werden mit einander komunizieren und für den Datenaustausch werden Millionen von Transaktionen durch Netzwerke laufen ! Diese Netzwerke stecken in der Entwicklung und werden von der Industrie erwartet. Billionen wird es den Firmen einsparen und deswegen wird es kommen. Und Bitcoin hat dabei seinen Platz als erstes und sicheres Netzwerk. Nicht das schnellste aber als sicherstes! Das ist sein Wert !!! Und das werden die Menschen auch feststellen , wenn die Fiat Währungen mit Inflation zu kämpfen haben und Ihre Ersparnisse vernichtet werden. Dann ist das Vertrauen in Fiat weg und das Papier nichts mehr wert!
Felix Heuck
Felix Heuck 19.05.2021 12:31
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sehr guter und wahrer Kommentar. Ich wünsche mehr Menschen würden so wie Sie erst mal recherchieren, bevor sie eine Meinung oder gar Verurteilungen von sich geben. Genau das ist es, was Bitcoin so wertvoll macht. Dass es das sicherste aller offen zugänglichen Netzwerke ist.
Henry Lemon
Henry Lemon 19.05.2021 12:31
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitcoin fußt auf der blockchain. die Technologie blockchain ist das was hier beschrieben wird und gut ist nicht die Währung Bitcoin. bitte nicht verwechseln.
Oliver Schaffer
Swordfish 19.05.2021 12:31
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Völlig richtig..dabei aber nicht zu vergessen,dass die Vielfältigkeit der Blockchain Anwendungsbereiche nicht beim BTC,sondern bei ETH liegt.
Peter Enns
Peter Enns 19.05.2021 12:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Geil. Runter mit dem Dreck. Realer Wert gleich 0.
Money Ball
Money Ball 19.05.2021 12:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
OK Charlie Munger
Dennis Hegel
Dennis Hegel 19.05.2021 12:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Und die klassischen Währungen haben einen Gegenwert?!
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 19.05.2021 12:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
100% Peters Meinung 👍
Vorname Nachname
Vorname Nachname 19.05.2021 11:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sehr schön. Nieder mit den Kryptos. Nächster Halt 30K.:)
Daniel Stadler
Daniel Stadler 19.05.2021 11:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
"von keinem realen Wert unterlegt" - man kann den Unsinn nicht mehr hören. Das digitale Konstrukt selbst ist natürlich der reale Wert. Gold und Silber wären unter industriellen Gesichtspunkten auch mindestens nur halb soviel Wert. Momentan ist aber die Lücke zwischen Miningkosten und Preis recht hoch und da viel spekulatives Kapital drinsteckt, bieten die Aussagen zum chinesischen Status-quo einen willkommenen Anlass den Abverkauf "rational" zu begründen.
Blonder Blender
Blonder Blender 19.05.2021 10:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Es wird definitiv zu einem hype kommen und die kryptowerte werden massiv steigen . Die chinesischen banken werden vor neid erblassen . Sie alle werden es sehen . Die usa wird die kryptos puschen .
Dirk Te
Dirk Te 19.05.2021 10:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
hahaha
Si Re
Si Re 19.05.2021 10:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitcoin mining findet zum größten Teil in China statt. Ich weiß nicht wieso die USA ein Interesse daran haben sollten eine chinesische Industrie zu pushen.
Abdullah Ceylan
Abdullah Ceylan 19.05.2021 10:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
bitcoin ist nichts anderes wie wirecard wird jeden pleite machen damit die Leute wieder arbeiten gehen und aufhören zu träumen.
Money Ball
Money Ball 19.05.2021 10:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Abdullah Ceylan Von deiner Döner Bude wirst aber auch nicht reich
Blonder Blender
Blonder Blender 19.05.2021 10:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Entweder wird der bitcoin grüner oder er verschwindet…..die chinesen wollen nur keine digitale konkurrenz zu ihrem „yuan“.
Juergen Guetzlaff
Juergen Guetzlaff 19.05.2021 10:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bevor der grüner wird musst erstmal alle Banken abschalten :-)
Oktay Zengin
Oktay Zengin 19.05.2021 9:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
bekommt eine Aktie eine positives wert, wird es von alln Ecken negativ gesprochen, damit man keine Aktie kauft. ganz klar nachkaufen.
Mario Stamm
Mario Stamm 19.05.2021 9:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nachkaufen was das Zeug hält und gegen Regulierungsangst einfach BIGG DIGITAL ASSETS Aktien kaufen :)
Alef Test
Alef Test 19.05.2021 9:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Buy the DIP !!!!
Sebastian Degen
Sebastian Degen 19.05.2021 9:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das Fiatgeld ist natürlich „durch reale Werte unterlegt“. China kann mit Krypto einfach nicht so gut die Bürger kontrollieren.
Andreas Maier
Andreas Maier 19.05.2021 9:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Fiatgeld hat den Vorteil, das es reguliert werden kann. Die Deckung der Fiat Währung erfolgt mittels der Bevölkerung und deren Wirtschaftsleistung. Ergo die Wirtschaftsgüter/Dienstleistungen etc. bestimmen zum Großteil den Wert des umlaufenden Geldes. Hinzu kommt dann lediglich das Vertrauen der Menschen in Politik, Unternehmen und Banken. Mittels Medien wird den Leuten das Vertrauen in die jeweilige Währung eingeredet. Intrinsische Werte haben nur Sachwerte.
Fukur Massa
Fukur Massa 19.05.2021 9:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
die Deckung des Fiat-Geldes erfolgt vielmehr durch das Vertrauen der Bevölkerung in die Währung als durch die Wirtschaftsleistung. Denken Sie daran, dass die Zentralbanken unglaubliche Mengen Geld in die Märkte gebracht haben, die eben nicht durch eine Wirtschaftsleistung unterlegt sind.
Markus Langer
Markus Langer 19.05.2021 9:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Guter Zeitpunkt um nachzukaufen 👍🏻
Gerrit Hagen
Gerrit Hagen 19.05.2021 9:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da feht noch mehr bei BTC, Talfahrt hat erst gestartet
tariq Barbar
tariq Barbar 19.05.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
alle Staaten sollten den Handel mit dem Spielzeuggeld verbieten
Christopher Torschmied
Christopher Torschmied 19.05.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
🤣🤣🤣 schon zu viel verloren da keine geduld?
Juergen Guetzlaff
Juergen Guetzlaff 19.05.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Kannst du nicht verbieten und die Chinesen wo damit gehandelt haben, handeln jetzt über Australien oder eu :-) das juckt kein und aktuell fällt alles auch die Aktien.
Torsten Bleich
Torsten Bleich 19.05.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die unfassbare, durch Bitcoin zustande kommende Stromverschwendung alleine verbietet für mich jede Investion in diese Krypto-Währung. Die Talfahrt darf sich gerne weiter fortsetzen, dann werden auch die ignoranten Erfinder der Bitcoin schnell umdenken und nachbessern.
Markus Langer
Markus Langer 19.05.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Neid der Besitzlosen
Thomas Munz
Thomas Munz 19.05.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Guter Ansatz ! Dann fangen Sie mal bei sich selber an. Für sich und andere unnütze Kommentare zu posten ist nämlich auch grobe Stromverschwendung ;)
Fukur Massa
Fukur Massa 19.05.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Auch das SEPA-Verfahren verbraucht Strom. Und die Effizienz der Krypto-Transaktionen nimmt durch weiterentwicklung der Protokolle zu. Bitcoin als Dinosaurier unter den Kryptos hinkt hier hinterher aber es ist absehbar, dass die Transaktionen auch mit der Zeit aufgrund der hohen Kosten zurückgehen.
Torsten Bleich
Torsten Bleich 19.05.2021 9:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Tja, es soll Schwätzer geben die glauben, dass man nur mit Krypowährungen zu "Besitz" kommt. Ich fahre sehr gut mit einträglicher Arbeit und SERIÖSEN Geldanlagen.
Herr mann
Herr mann 19.05.2021 8:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Merkwürdige Geschichte, Banken arbeiten an digital Systemen aber andere verbieten. Dann wird sich immer auf bitcoin konzentriert, dabei gibt's viel effektivere Systeme.... Elon musk, schickt bitcoin selbst nach unten, hat aber nichts verkauft?! Stromausfall in chinesischer Provinz, coin Mining kam ins Stocken..... Große amerikanische Geldinstitute, beziehen kryptos ein.... Die Berichterstattung von heute wirft mehr fragen auf als antworten.
Michael Korff
Michael Korff 19.05.2021 8:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitcoinsturz: Die Orkas treiben ihr Fressen an die Oberfläche und wenn dann alle fressbaren Fische schöne zusammen sind, dann schießen sie mitten hinein und machen nur das Maul auf. Der chinesische Statt wird selbst der größte Investor in Bitcoins sein, ärgert sich aber, dass er nicht genug verdient hat und nutzt nun seine Marktmacht um zu manipulieren. Das Bitcoinnetz ist noch jung und muss lernen damit umzugehen. Übrigens hinter den Fiatwährungen steht auch keine greifbare Substanz. Nur das Bruttosozialprodukt des Volkes. Hat das jemand schon mal angefasst?
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 19.05.2021 8:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Deswegen ist Bitcoin = Fiat... in beiden nichts drin. Nicht wie Powell uns weismachen wollte Bitcoin wäre wie Gold 🤣
Andreas Erbe
AEHighC 19.05.2021 8:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich hab heute nachgekauft. Heute um 4:30h :)
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 19.05.2021 8:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wo bleiben jene die jetzt wieder nachkaufen schreien?
Vorherige Antworten anzeigen (4)
Thomas Munz
Thomas Munz 19.05.2021 8:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Jetzt wieder nachkaufen
Markus Langer
Markus Langer 19.05.2021 8:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nachkaufen 👍🏻
Mario Stamm
Mario Stamm 19.05.2021 8:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
All Innnnnnnnn
Mario Stamm
Mario Stamm 19.05.2021 8:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
viel billiger wirds nicht. Nachkaufen bevor es Musk und Konsorten tun
Frank Biermann
Frank Biermann 19.05.2021 8:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nachkaufen
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung