Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Ethereum Deflation nimmt Fahrt auf - Ether Kursziel ist 35.000 Dollar

Krypto08.09.2021 11:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
3/3 Ethereum, Ether, ETH Gebühren 2/3

Investing.com – Seit dem London Hardfork (EIP-1559) steht Ethereum im Rampenlicht. Die Art und Weise wie Transaktionen zu bezahlen sind, hat sich seitdem grundlegend verändert.

Die Anzahl der durch die Miner generierten Ether steigt nicht mehr so schnell wie zuvor. Der Grund dafür ist, dass mit jeder Transaktion ein Teil der fälligen Gebühren vernichtet/verbrannt wird.

Ethereum Blockchain verbrennt Ether mit jeder Transaktion

Der Begriff „verbrennen“ beruht darauf, dass die Gebühren in „ Gas“ angegeben werden. Also dem Äquivalent des Stoffes, der in der Realwirtschaft zum Verbrennen dient - ganz einfach.

Bisher bekamen Miner für ihre Tätigkeit ausschließlich einen festen Betrag (Block Reward), wenn sie einen Block geschürft und diesen der Blockchain erfolgreich gemeldet haben. Doch nun erhalten sie zusätzlich Transaktionsgebühren, von demjenigen, der eine Transaktion in Auftrag gegeben hat.

Wie viel eine Transaktion kostet, ist sowohl von der Schwierigkeit, der Netzwerkauslastung als auch vom schwankenden Gaspreis abhängig.

Quelle: TheBlock

Der London Hardfork führt mit seinen neuen Transaktionsgebühren zunehmend dazu, dass die Zahl der neuen Ethereum kontinuierlich schrumpft. Letztlich bewegen wir uns sogar auf eine Deflation zu.

ETH Kursziel ist 35.000 Dollar

Viele der Analysten sind der Ansicht, dass der Ether weiter steigen wird, wenn das Angebot mit der Nachfrage nicht mehr schritthalten kann.

Die britische Bank Standard Chartered (LON:STAN) geht sogar so weit, die Ethereum Blockchain als einen Finanzmarkt zu betrachten. Neben unterschiedlichsten Dienstleistungen können auch Kredite vergeben und ETH-Vermögen verzinst werden.

Die Analysten der Bank sehen für ETH ein Kursziel von 26.000 bis 35.000 Dollar, wenn die deflationären Auswirkungen von EIP-1559 anhalten. Sollte diese Rallye vom übrigen Kryptomarkt entkoppelt stattfinden, könnte sogar der Bitcoin von seinem Thron gestoßen werden.

NFT ist die treibende Kraft hinter der Ethereum Dynamik

Am vergangenen Freitag war es erstmals so weit, dass die Zahl der verfügbaren Ether wirklich schrumpfte. An diesem Tag wurden 13.840 ETH verbrannt, was überwiegend auf den NFT-Hype (Non Fungible Token) zurückzuführen ist.

Der NFT-Marktplatz, der die höchste Verbrennungsquote aufweist, ist nach wie vor OpenSea. Während auf der einen Seite Ether verbrannt wurden, kamen durch die Arbeit der Miner nur 13.506 zur Blockchain hinzu. Somit schrumpfte an diesem Tag die Zahl der Token um 334.

Quelle: TheBlock

Sollte die Popularität von NFTs anhalten und weiter wachsen, wird sich ein kontinuierlicher Deflationstrend einstellen. Der Ethereum Kurs bewegt sich dann zwangsläufig in die Richtung des Standard Chartered Ziels von 26.000 bis 35.000 Dollar.

Von Marco Oehrl

Ethereum Deflation nimmt Fahrt auf - Ether Kursziel ist 35.000 Dollar
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
Peter Von Duckburg
Peter Von Duckburg 08.09.2021 14:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
in Dips investieren ist viel leichter als bei Highs zu verkaufen einfach nachkaufen und die Profite in den nächsten Wochen genießen
Max Müller
Max Müller 08.09.2021 12:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Vorher geht es aber wie bei BTC nochmal ordentlich runter.
Nicolai Büld
Nicolai Büld 08.09.2021 12:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Na hoffentlich nicht !
Carsten Prodoehl
Carsten Prodoehl 08.09.2021 12:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Tja, vor einem Top gibt es immer die höchsten Kursziele. Ob es jetzt eins wird wissen wir leider erst nacher, aber entweder hat der Cryptowinter schon begonnen oder er startet zum Jahresende. Das der Cryptowinter ausfällt ist zunächst nur Wunschdenken
Jay Jay
Jay Jay 08.09.2021 12:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Schön wärs
Max Müller
Max Müller 08.09.2021 12:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nicolai Büld Ich bin ziemlich überzeugt davon das es nochmals ordentlich in den Keller geht. Es könnte sogar sein das der erwartete nachfolgende Anstieg etwas auf sich warten lässt. Alllerdings bin ich trotzdem überzeugt das es danach langfristig gesehen weit nach oben geht.
Sebastian Münzer
Sebastian Münzer 08.09.2021 12:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Solche Aussagen ohne irgendeine Begründung sind für die Rundablage…
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung