Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Ethereum: Drohender Netzwerk-Kollaps verhindert

Krypto 23.06.2022 16:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
2/2 Ethereum Tageschart 2/2

Investing.com – Seit 2015 arbeiten die Ethereum-Entwickler unermüdlich daran, dass das Netzwerk auf das wesentlich effizientere Proof-of-Stake (PoS) Verfahren umgestellt wird. Wie nötig dieser Schritt ist, zeigt das für den 29. Juni 2022 anstehende Gray Glacier-Update.

Mit diesem wird bereits zum sechsten Mal verhindert, dass sich der Schwierigkeitsgrad für das Mining von Blöcken erhöht. Würde man nicht zu diesem Trick greifen, verlängert sich die Zeit für die Erstellung eines Blocks, was die Anzahl der möglichen Transaktionen pro Sekunde drastisch senkt. Doch schon jetzt kommt das Netzwerk technisch regelmäßig an seine Grenzen, was sich durch eine niedrige Transaktionsgeschwindigkeit und hohen Transaktionsgebühren bemerkbar macht.

Die Umstellung auf PoS wird mit dem sogenannten „The Merge“ geschehen. Laut dem Gründer Vitalik Buterin soll das langersehnte Ereignis in diesem Sommer stattfinden. Das Gray Glacier-Update verschafft den Entwicklern weitere 100 Tage Zeit, in denen die Schwierigkeitsbombe von vorn anfängt zu ticken.

Während sich Betreiber von Nodes und Kryptobörsen auf das Update am 29. Juni vorbereiten müssen, haben Nutzer der Blockchain nichts zu beachten.

Binance gab vorsorglich bekannt, dass Transaktionen mit ETH- und ERC-20-Token am 29.6.2022 um 9:32 Uhr (UTC) vorübergehend ausgesetzt werden. Damit möchte die Kryptobörse sichergehen, dass es während des Updates zu keinerlei Schwierigkeiten bei der Abwicklung von Transaktionen kommt.

Ethereum technische Kursmarken

Der Ether hat sich zwar von seinem Zyklustief aus dem Bereich knapp unter 900 Dollar erholt, aber bislang war es der Kryptowährung nicht vergönnt den Widerstand des 23,6 Prozent Fibo-Retracements bei 1150 Dollar auf Schlusskursbasis zu überwinden.

Dies führt dazu, dass mit einer Fortsetzung der jüngsten Konsolidierung der Verluste genauso gerechnet werden muss, wie mit einem erneuten Absturz unter die psychologisch wichtige Marke von 1000 Dollar.

Nur ein Tagesschlusskurs über dem 23,6 Prozent Fibo-Retracement würde signalisieren, dass der Markt bereit ist, eine Erholung in Richtung des 38,2 Prozent Fibo-Retracements von 1315 Dollar zuzulassen.

Darüber würde sich der Spielraum für weitere Gewinne in Richtung des 50 Prozent Fibo-Retracements von 1449 Dollar erhöhen.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Ethereum: Drohender Netzwerk-Kollaps verhindert
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (4)
Dnn Cls
Dnn Cls 23.06.2022 21:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Feinstes Bullshit-Bingo
Philippe Cabero
Philippe Cabero 23.06.2022 20:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Diese Plattform ist tendenziell kryptounfreundlich
Manni Malzbalz
Manni Malzbalz 23.06.2022 20:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Regt sich da jemand auf, der gerade 70% mit tech aktien verloren hat?
Trom Peter
Trom Peter 23.06.2022 19:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was für ein Schwachsinn. Wird so dargestellt als ob das bedeutend ist. Nutzlosen Kryptodreck...
Deniz Koc
Deniz Koc 23.06.2022 19:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Leben und leben lassen
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung