Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

„Kein echtes Geld“ – EZB-Direktor sieht Terra-Debakel als Punktsieg für Digitalen Euro

Krypto 17.05.2022 00:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
„Kein echtes Geld“ – EZB-Direktor sieht Terra-Debakel als Punktsieg für Digitalen Euro

Fabio Panetta, einer der Direktoren der Europäischen Zentralbank (EZB), hat in Aussicht gestellt, dass der digitale Euro schon in den nächsten vier Jahren an den Start gehen könnte. Das Debakel um den algorithmischen Stablecoin Terra sieht er zugleich als Beweis für die Überlegenheit einer eigenen Zentralbank-Digitalwährung (CBDC).

Die entsprechenden Äußerungen machte EZB-Direktor am heutigen Montag im Rahmen einer Rede am National College of Ireland. Hier gab Panetta zunächst an, dass die ersten praktischen Tests mit dem Digitalen Euro schon ab 2023 starten könnten. Allerdings könne diese Testphase bis zu drei Jahre in Anspruch nehmen. Dahingehend gibt er zu bedenken, dass die Anerkennung der Digitalwährunng als offizielle Währung und deren Nutzbarkeit als Peer-to-Peer (P2P) Zahlungsmittel wichtige Triebfedern für eine flächendeckende Adoption sein könnten. Die tatsächliche Ausgestaltung des Digitalen Euro ist also von entscheidender Bedeutung.

In seiner Rede bezog Panetta auch Stellung zu dem jüngsten Drama um den Stablecoin TerraUSD (UST), der durch seine Abkopplung vom US-Dollar einen regelrechten Dominoeffekt auf dem gesamten Kryptomarkt ausgelöst hat, der auch Marktführer Bitcoin (BTC) und viele andere Projekte in Mitleidenschaft gezogen hat. So betont der EZB-Direktor, dass Stablecoins wie Tether (USDT) keinesfalls „ohne Risiko“ sind, vielmehr würden diese denselben Risiken unterliegen wie andere Kryptowährungen.

Lesen Sie weiter auf Cointelegraph

„Kein echtes Geld“ – EZB-Direktor sieht Terra-Debakel als Punktsieg für Digitalen Euro
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (4)
dumm Wiebrot
dumm Wiebrot 18.05.2022 21:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sollen wir uns mal einen Spaß machen, Fabio Panetta? Wir nehmen unsere Einlagen und kaufen alle Platin, bin gespannt wie das der dEuro finden wird?
Marco Silber
Marco Silber 17.05.2022 14:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nö solch ein Mist den Slavecoin hat alles Verpennt das sagt einiges aus genau das Gegenteil.
Vinzenz Kert
Vinzenz Kert 17.05.2022 8:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ein Coin, sie alle zu knechten. Dieses Sklavengeld darf nicht zum Einsatz kommen!! Dann sind wir echt am Arsch
Andreas Erbe
AEHighC 17.05.2022 0:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der digitale Euro ist Schrott zum Quadrat.
Manni Malzbalz
Manni Malzbalz 17.05.2022 0:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das einzigige was schrott ist, sind die Kommentare von dem Troll
Daniel Lechner
DanLech 17.05.2022 0:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Manni Malzbalz Schrott bist du du Troll
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung