Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Ripple, Shiba Inu, Dogecoin: Sind PoW-Verbot und Ether-Regulierung das Ziel?

Krypto17.01.2022 16:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Investing.com – Ripple, SHIBA INU und Dogecoin verzeichnen am Montag, dem 17. Januar 2022 allesamt Verluste. Der XRP/USD verliert -2,02 Prozent bei 0,7618 Dollar, während der SHIB/USD bei 0,000029 Dollar -5,10 Prozent fällt und der DOGE/USD zieht sich um -5,49 Prozent auf 0,1684 Dollar zurück,

Ripple: Ist die Ethereum-Regulierung tatsächlich das angestrebte Ziel?

Nic Carter von Castle Island Ventures twitterte kürzlich, dass er den Kontakt zu jedem abbricht, der auch nur im Entferntesten mit Ripple zusammenarbeitet. Seine Begründung sieht wie folgt aus:

„Falls Sie in irgendeiner Weise mit Ripple zusammenarbeiten, jemals mit ihnen gearbeitet oder Geld von ihnen genommen haben, sind Sie für mich tot. So einfach ist das. Deren gesamte Strategie besteht darin, Lobbyarbeit zu betreiben, um a) Bitcoin/PoW verbieten zu lassen und b) Ethereum als Wertpapier abzustempeln. Einfach grässliche Leute.“

Der Ripple CTO David Schwartz konnte das so nicht auf sich sitzen lassen und antwortete:

„Das ist völlig absurd. Jeder dieser beiden Punkte wäre für Ripple eine Katastrophe.“

Shiba Inu distanziert sich von Informationen auf CoinMarketCap

Der offizielle SHIB Account twitterte, dass größte Vorsicht bei den auf CoinMarketCap aufgelisteten Shiba-Inu-Adressen geboten ist.

Die Adressen auf der Binance Smart Chain, Solana und Terra stehen mit dem Projekt in keiner Verbindung und es könnte passieren, dass „Gelder unwiderruflich verloren gehen“, wenn mit diesen Adressen interagiert wird.

Dogecoin-Gründer weist auf merkwürdige Aktivitäten hin

Die Kryptobörse Crypto.com hat sämtliche Auszahlungen gestoppt, nachdem es zu verdächtigen Aktivitäten gekommen war.

Der Dogecoin Gründer Billy Markus wies bereits vor einiger Zeit darauf hin, dass es unerklärliche Aktivitäten gibt.

Crypto.com veröffentlichte folgende Meldung:

„Wir haben eine kleine Anzahl von Nutzern, die verdächtige Aktivitäten auf ihren Konten melden. Wir werden die Abhebungen in Kürze pausieren, da unser Team das Problem untersucht. Alle Gelder sind sicher.“

Der Podcaster Ben Baller scheint zu den Geschädigten zu gehören, und twitterte:

„Ich habe euch vor Stunden eine Nachricht geschickt, dass von meinem Konto 4,28ETH verschwunden sind und ich frage mich auch, wie die Angreifer an der 2FA vorbeigekommen sind.“

Ob die Gelder wirklich sicher sind, wird sich in den kommenden Stunden zeigen.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Ripple, Shiba Inu, Dogecoin: Sind PoW-Verbot und Ether-Regulierung das Ziel?
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
Marco Silber
Marco Silber 18.01.2022 11:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nicht ganz Crypto.com is hacked.
Marcus Hackel
Marcus Hackel 17.01.2022 20:51
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da versuchen wohl welche die Preise runter zu drücken um billiger einzukaufen.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung