🔥 Krall dir heiße Aktien mit unserer InvestingPro KI! Bis zu 50% sparen, los geht's!JETZT ZUGREIFEN

Solana: SOL-Ökosystem übertrifft Tron und Avalanche – diese Marke muss geknackt werden

Veröffentlicht am 24.03.2023, 10:22
USDT/USD
-
ETH/USD
-
BNB/USD
-
TRX/USD
-
AVAX/USD
-
SOL/USD
-
SOL/USD
-
FTM/USD
-

Investing.com – Solana hatte in den vergangenen Monaten und Jahren mit diversen Problemen zu kämpfen. Die extrem leistungsfähige Blockchain hat noch immer technische Probleme, wie sich zuletzt am 25. Februar zeigte, als es über mehrere Stunden hinweg zu Schwierigkeiten bei der Verarbeitung von Transaktionen kaum. Es war das letzte große Desaster dieser Art, seitdem das Netzwerk im Januar 2022 gleich für mehrere Tage nicht das leisten konnte, wofür es konzipiert wurde.

Neben diesen Problemen versiegten mit dem Kollaps von FTX und dem Untergang von Sam Bankman-Fried (SBF) wichtige Liquiditätsquellen. Das führte dazu, dass das Wachstum des Ökosystems erheblich ausgebremst wurde.

Auf dem Zenit im Jahr 2021 war in verschiedensten Projekten ein Vermögen von rund 10 Milliarden Dollar gebunden (TVL). Heute sind es laut dem CryptoCompae Asset Report gerade einmal 259 Millionen Dollar.

Doch während die absoluten Zahlen nicht gerade für eine rosige Entwicklung sprechen, zeigt der Bericht auch, dass der TVL seit Jahresbeginn um 26,5 Prozent zulegte. Und das ganz ohne einen spendablen Multimilliardär wie SBF, nur aus der Kraft der Community heraus.

Im Februar übertraf das TVL-Wachstum von 16,5 Prozent sogar TRX/USD (11,4 Prozent), die BNB Chain (6,15 Prozent) sowie Fantom und Avalanche (0,53 und 0,91 Prozent).

Damit zeichnet sich ab, dass sich die Entwickler von den technischen Schwierigkeiten und den durch den FTX-Kollaps ausgelösten Schockwellen nicht beeindrucken lassen.

Die Stärke der Solana-Community zeigt sich auch bei SafeCoin, dem ersten Community-Projekt, welches auf einem wesentlich verbesserten Solana-Code basiert. Den klugen Köpfen um Chefentwickler Jeff Galloway gelang es, die Unzulänglichkeiten des ursprünglichen Quellcodes zu eliminieren, denn bis heute erlebte die Community-Blockchain keinerlei technische Schwierigkeiten.

Das verbesserte Code-Design erhöhte zudem die Effizienz bei der Verarbeitung der Transaktionen, was die Systemvoraussetzungen zum Betrieb eines Validators im Vergleich zu Solana selbst rapide herabsenkte. Während SafeCoin mehr echte Leistung liefert als Solana, kann ein Validator auf einem handelsüblichen Computer betrieben werden.

Bei Solana sieht das ganz anders aus, wie Max Sherwood, Growth Manager beim Berliner Krypto-Start-up Unstoppable Finance gegenüber BTC-Echo sagte. Er sprach darüber, dass viele der Validatoren im Solana-Netzwerk Verluste machen, was den immensen Hardwarevoraussetzungen geschuldet ist, "denn wir sprechen hier von Computern mit 64-CPU-Kernen und über 500 Gigabyte RAM, für Zehntausende von US-Dollar".

Ein Grund, warum sich Firmen wie Powerledger dafür entscheiden, auf die verbesserte Solana-Version zu setzen. Hinzu kommt, dass SafeCoin mehr echte Transaktionen verarbeiten kann, denn von den durch Solana beworbenen 60.000 ist nur ein Bruchteil für Transaktionen, wie Sherwood erklärt:

"Solana ist berühmt für seine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit – zurzeit um die 500 Transaktionen pro Sekunde und wenn man die Voting-Transaktionen einbezieht, sind es sogar bis zu 60.000."

Dem gegenüber sagte der Technische Leiter von Powerledger, John Bulich:

"Wir haben den Safecoin-Konsens integriert, der die Anzahl der administrativen Transaktionen (Votes) reduziert, welche die Blockchain zu bewältigen hat. Der Großteil des Durchsatzes kann dann für Transaktionen verwendet werden, die sich direkt auf die Bereitstellung von Dienstleistungen für unsere Kunden beziehen, wie z. B. intelligente Zählerstände, Energiehandel und Zertifikathandel."

Somit wächst neben Solana auch das Ökostystem des Community-Projekts. Die CEX SafeTrade unterstützt seit letztem Monat USDT Multi-Networking, wodurch Ein- und Auszahlungen von Tether über Ethereum, Binance Smart Chain, Solana und Tron möglich sind. Damit hat die Krypto-Community die Möglichkeit von allen gängigen Blockchains aus sich neben SafeCoin auch an anderen interessanten Projekten wie Aquachain, Space, MineOnlium uvm. zu beteiligen, die man auf anderen Plattformen vergebens sucht.

Solana technische Kursmarken

Solana verzeichnet aktuell bei einem SOL/USD Kurs von 21,65 Dollar einen Verlust von -0,32 Prozent, während auf Wochenbasis ein Gewinn von 8,42 Prozent zu verzeichnen ist.

Die Kryptowährung konnte sich aus dem Bereich des 50 Prozent Fibo-Retracements von 17,56 Dollar nach oben absetzen und die psychologisch wichtige Marke von 20 Dollar überwinden.

Solana (SOL/USD) Tageschart

In den vergangenen Tagen wurde der Widerstand des 23,6 Prozent Fibo-Retracements von 22,56 Dollar mehrfach getestet, aber er konnte auf Tagesschlusskursbasis nicht überwunden werden. Doch nur wenn das der Fall ist, kann das Hoch vom 20. Februar bei 27,04 Dollar ins Visier genommen werden.

Auf der anderen Seite bietet das 38,2 Prozent Fibo-Retracement eine unmittelbare Unterstützung bei 19,79 Dollar, welche durch die psychologische Marke von 20 Dollar verstärkt wird.

Von Marco Oehrl

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.