Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Energiehunger treibt auch Erzeugerpreise für Agrar-Produkte

Wirtschaftsindikatoren13.01.2022 09:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

WIESBADEN (dpa-AFX) - Der Energiehunger treibt in Deutschland auch die Preise für landwirtschaftliche Produkte. Die Erzeuger konnten im November 2021 für die Nutzpflanze Raps um 66,4 Prozent höhere Preise als ein Jahr zuvor durchsetzen, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete. Dabei sei eine anhaltend hohe Nachfrage auf ein weltweit sinkendes Angebot getroffen. Es war die höchste Preissteigerung seit Juli 2008. Raps wird in erster Linie als Speiseöl und Futtermittel genutzt. Nach einer chemischen Aufbereitung kann das Öl zudem in Motoren als Treibstoff verwendet werden. 

Daneben verteuerten sich weitere landwirtschaftliche Produkte wie Getreide (+44,5 Prozent) und nach einer schlechten Ernte die Kartoffeln (+58,5 Prozent). Günstiger als vor einem Jahr war Gemüse mit einem Abschlag von 4,2 Prozent. Auch Schweinefleisch wurde etwas billiger. Tierische Erzeugnisse legten insgesamt um 14,9 Prozent zu, darunter Milch mit 18,2 Prozent. Unter dem Strich wurden landwirtschaftliche Produkte auf der ersten Handelsebene zu 20,8 Prozent höheren Preisen gehandelt als im November 2020. Tendenziell führt das auch zu höheren Verbraucherpreisen./ceb/DP/eas

Energiehunger treibt auch Erzeugerpreise für Agrar-Produkte
 

Verwandte Beiträge

USA: Einzelhandelsumsätze legen erneut zu
USA: Einzelhandelsumsätze legen erneut zu Von dpa-AFX - 17.05.2022

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der US-Konsum zeigt keine Anzeichen von Schwäche. Die Einzelhandelsumsätze stiegen im April erneut an, wenn auch geringfügig schwächer als erwartet. Die...

Italien: Inflation schwächt sich etwas ab
Italien: Inflation schwächt sich etwas ab Von dpa-AFX - 17.05.2022

ROM (dpa-AFX) - In Italien hat sich die Inflation auf hohem Niveau etwas abgeschwächt. Die nach europäischem Standard gemessenen Verbraucherpreise erhöhten sich im April gegenüber...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung