Eilmeldung
0

Wird die Weltwirtschaft auch weiterhin kräftig wachsen?

Wirtschaft12.10.2018 13:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters. Wird die Weltwirtschaft auch weiterhin kräftig wachsen?

Die Kursverluste an den Aktienmärkten setzen sich auch heute fort. Damit wird speziell in Westeuropa die Lücke zwischen positiver Entwicklung der Realwirtschaft und schwacher Entwicklung der Aktienmärkte immer größer. Diese Lücke muss auch wieder geschlossen werden.

In dieser Woche wurde ein viel beachteter Bericht des Internationalen Währungsfonds (IWF) veröffentlicht. Es handelt sich dabei um den sogenannten Weltwirtschaftsausblick (WEO). Die wichtigste Botschaft: Die Weltwirtschaft wird, wie in den vergangenen Jahren, weiter kräftig wachsen.

Dennoch wurden Berichte zum WEO zumeist negativ überschrieben. Beispielsweise hieß es da, dass die Weltwirtschaft an Schwung verliere. Das war aber noch eine der moderateren Überschriften. Alternativ hätte man den Bericht auch mit Weltwirtschaft wächst weiter kräftig überschreiben können. Aber eine solche Überschrift würde zum einen nicht die Stimmungslage in diesen Tagen treffen und zum anderen wohl auch weniger Auflage bringen.

Die Wachstumsprognose

Schauen wir uns die Wachstumsprognosen im Detail an: Während der IWF noch vor 3 Monaten sowohl für dieses Jahr als auch für 2019 ein weltweites Wirtschaftswachstum von 3,9% prognostizierte, liegen die neuen Erwartungen nun nur noch bei 3,7% für 2018 und das kommende Jahr.

Ein Beinbruch? Nein! Denn erstens bedeutet ein verlangsamtes Wachstum nicht etwa, dass die Wirtschaft schrumpft, so wie es teilweise suggeriert wird, und zweitens bedeutet ein langsameres Wirtschaftswachstum für viele Unternehmen zwar weniger Umsatzwachstum, dafür aber bessere Gewinnmargen.

Denn viele Unternehmen operieren derzeit an der Kapazitätsgrenze oder gar darüber. Das bedeutet: Es müssen teure Sonderschichten gefahren werden oder gar Kapazitäten teuer zugekauft werden. Daraus resultiert zwar mehr Umsatz. Auf der anderen Seite sinken aber die Margen, was eine niedrigere Profitabilität bedeutet.

Insbesondere bei Unternehmen, bei denen mehr auf den Gewinn und die Profitabilität geachtet wird als auf den Umsatz, führte das im laufenden Jahr häufig zu deutlichen Kursabschlägen. Diese Unternehmen und deren Aktien profitieren sehr wahrscheinlich von einem langsameren Wachstumstempo mit dann höheren Gewinnmargen.

Die Wachstumswerte auf der anderen Seite dürften nicht zu den Profiteuren zählen. Denn dort, wo vor allem auf Umsatzwachstum geschaut wird, ist eine weniger stark wachsende Konjunktur Gift für den Aktienkurs. Verlangsamt sich das Umsatzwachstum bei diesen Unternehmen, drohen heftige Kursverluste.

Gefahren und Risiken

Es gibt aber selbstverständlich auch Gefahren und Risiken, die ich Ihnen nicht verschweigen will. So ist beispielsweise die Handelspolitik (wenn man es denn so nennen will) des US-Präsidenten Donald Trump ein Risikofaktor. Über dieses Thema habe ich schon gestern hier im Schlussgong kritisch berichtet. Die Handelskonflikte und die damit verbundenen Strafzölle sorgen schon jetzt in den ersten Unternehmensbilanzen für Bremsspuren.

Wenn Sie meinen Newsletter und meine Börsendienste regelmäßig verfolgen, wissen Sie aber, dass ich schlussendlich (wenn der US-Wahlkampf vorbei ist) mit einer friedlichen und für alle Seiten vernünftigen Einigung rechne. Auch das Thema Italien wird aus meiner Sicht überbewertet. Viele politische Risiken, die wir in diesem Jahr sehen, gab es bereits zuvor. Nur wurden sie eben anders betrachtet.

Im Jahr 2018 ist für viele Investoren in Europa das Glas immer maximal halbleer und nicht halbvoll. Wenn Sie jetzt einen kühlen Kopf bewahren und sich nicht in Panik von Qualitätsaktien trennen bzw. die sehr günstigen Kurse zum Einstieg nutzen, können Sie zwar kurzfristig weiter verlieren, werden aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auf längere Sicht die großen Gewinner sein.

Bestsellerautor und Börsen-Guru Rolf Morrien weiß schon jetzt:

Das sind die 5 Aktien, die 2018 alles in den Schatten stellen werden. Jetzt sind Sie in einer Situation, in der Sie alles verpassen können. ODER die Börsengewinne Ihres Lebens einfahren! Jetzt warten 5 Aktien auf Sie, die Sie 2018 reich machen werden.

>> Klicken Sie hier! Die Namen der 5 Top-Aktien 2018 lauten …

Ein Beitrag von Rolf Morrien.

Wird die Weltwirtschaft auch weiterhin kräftig wachsen?
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung