Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday SALE: Bis zu 54 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Aktien New York Ausblick: Dow versüßt guten Oktober-Start mit weiterer Erholung

Wirtschaft 04.10.2022 15:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
DJI
-1,45%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
MSFT
-2,32%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
JPM
-1,75%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GILD
-1,22%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GOOGL
-1,45%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AAPL
-2,63%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen (ETR:SXR4) dürften am Dienstag mit einer weiteren Erholung an ihren starken Oktober-Auftakt anknüpfen. Etwas Hoffnung, dass die Dringlichkeit aggressiverer Zinserhöhungen der Fed nachlässt, gilt als Treiber des starken Monatsstarts nach dem extrem schwachen September. Bislang weist der US-Aktienmarkt in diesem Jahr die drittschlechteste Neunmonatsentwicklung seit 1931 auf.

Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 1,2 Prozent höher auf 29 851 Punkte. Damit rückt wieder die Marke von 30 000 Zählern näher, die der Index vor fast zwei Wochen unterschritten hatte. Noch mehr Fahrt gewinnt am Dienstag vermutlich die Erholung im Tech-Sektor: Der von dieser Branche geprägte Nasdaq-100-Index wird sogar 1,8 Prozent höher gesehen.

"Der Optimismus scheint im Oktober wieder im Markt zurück zu sein", kommentierte Pierre Veyret vom Broker Activtrades. Es steht aber weiterhin die Frage im Raum, ob es sich um eine Bärenmarktrally oder sogar eine vorläufige Wende handelt. Veyret gibt sich vorsichtig, denn die steigende Risikobereitschaft der Anleger basiere eher auf Annahmen als auf Fakten. Seiner Ansicht nach werden weitere Wirtschaftsdaten darüber entscheiden, ob der Markt richtig liegt. Am Dienstag werden Daten zu den industriellen Auftragseingängen erwartet.

Die Haltung der Notenbanken bleibt insgesamt das bestimmende Thema. Positiv auf die Risikobereitschaft wirkt sich am Dienstag auch die Tatsache aus, dass die australische Notenbank ihren Kampf gegen die hohe Inflation weniger eindringlich fortsetzt als von vielen erwartet. Sie erhöhte ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte, während Analysten mehrheitlich einen Schritt um 0,5 Punkte erwartet hatten.

Die Hoffnung, dass die Fed bei ihren Zinserhöhungen vom Gaspedal geht, treibt am Dienstag unter anderem die Technologiewerte stärker an. Die Papiere der Branchenriesen Microsoft (NASDAQ:MSFT) , Apple (NASDAQ:AAPL) , Alphabet (NASDAQ:GOOGL) , Facebook und Netflix (NASDAQ:NFLX) zogen vorbörslich um bis zu 1,8 Prozent an. Übertroffen wurde dies von Tesla (NASDAQ:TSLA) mit einer Erholung um 2,8 Prozent. Die Papiere des Elektroautobauers hatten allerdings am Vortag wegen enttäuschender Auslieferungszahlen einen Kursrutsch erlebt.

Ein besonders klarer vorbörslicher Nasdaq-Gewinner sind am Dienstag außerdem die Amazon-Aktien mit einem Anstieg um 2,9 Prozent. Analyst Brent Thill von Jefferies Research betonte in einer Studie, Anleger bekämen auf dem derzeitigen Kursniveau das angestammte Online-Handelsgeschäft geschenkt. Die Marktbewertung des Konzerns sei derzeit niedriger als der Wert der übrigen Sparten, so Thill.

Etwa drei Prozent gewannen vorbörslich auch die Aktien von Gilead (NASDAQ:GILD) . Die US-Bank JPMorgan (NYSE:JPM) hat den Pharmakonzern von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft. Mit dem sich abzeichnenden Wachstum im HIV-Geschäft und einer aufstrebenden Onkologie-Pipeline sei die Aktie auf dem derzeitigen Niveau deutlich unterbewertet, schrieb Analyst Chris Schott in einer am Dienstag vorliegenden Studie.

Aktien New York Ausblick: Dow versüßt guten Oktober-Start mit weiterer Erholung
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung