Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

DAVOS/Lagarde: EZB geht derzeit nicht von Rezession aus

Wirtschaft 24.05.2022 10:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

DAVOS (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) geht trotz des Kriegs in der Ukraine derzeit nicht von einer Rezession im Euroraum aus. "Im Moment sehen wir keine Rezession in der Eurozone", sagte EZB-Präsidentin Christine Lagarde am Dienstag dem Nachrichtensender Bloomberg TV auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Ein wirtschaftlicher Abschwung sei derzeit nicht das Basisszenario der Notenbank. Der Euro und die Renditen von Bundesanleihen legten nach den Äußerungen zu.

Lagarde nannte einige Kräfte, die als Gegengewicht zu den Belastungen durch den Ukraine-Krieg fungieren. Sie verwies unter anderem auf die niedrige Arbeitslosigkeit und die hohen Ersparnisse der privaten Haushalte. Die Französin hatte am Montag eine erste Zinsanhebung seit elf Jahren für Juli und ein Ende der Negativzinsen für den Spätsommer in Aussicht gestellt. Die US-Notenbank und die Bank of England haben ihre Leitzinsen zuletzt hingegen bereits deutlich erhöht.

DAVOS/Lagarde: EZB geht derzeit nicht von Rezession aus
 

Verwandte Beiträge

US-Anleihen im erholten Aktienumfeld mit Verlusten
US-Anleihen im erholten Aktienumfeld mit Verlusten Von dpa-AFX - 24.06.2022

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Freitag nachgegeben. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,29 Prozent auf 117,33 Punkte. Die...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (10)
Heiko Lesser
Heiko Lesser 24.05.2022 10:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was Draghi schon in Reinkultur betrieben hat, perfektioniert gerade Lagarde….. hier wird nach nationalen Interessen auf Kosten der „Nordländer Politik betrieben, die mittlerweile ein Desaster nicht mehr verhindern kann…
Elias Basil
Elias Basil 24.05.2022 10:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Diese Frau bedient sich aus meiner Tasche um Schulden andere Länder zu bezahlen. Und deswegen erzählen Sie uns seit Jahren die selben Märchen.
Assel Kopp
Assel Kopp 24.05.2022 10:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
jo sie versuchen auf biegen und brechen alles zu einen um einen großen schoßhund für die usa zu haben. Irgendwer muss ja das frontschild gegen russland - china sein. Die usa muss handeln, in 20 jahren wird china ein militär haben das der usa ebenbürtig ist, solange werden sie nicht warten.
Andreas Wacker
Andreas Wacker 24.05.2022 10:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mir gefällt das Vorgehen. Nach den Fehlern von Trichet und Draghi ist Lagarde genau die richtige eine Rezession in Kombination mit hoher Inflation zu installieren. Aus den Fehlern wird man lernen und dann hoffentlich jemand an die Spitze der EZB setzen, welche tatsächlich die Preisstabilität als höchstes Ziel leben. Nach einem tiefen Fall wird der Aufstieg umso gewaltiger sein.
24.05.2022 10:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ach so...ja klar keine Rezession, dafür aber umso schlimmer - es könnte eine Stagflation sein...immerhin lügt Lagarde nicht, auch wenn sie nicht immer die Wahrheit sagen dürfte...gell
Nick Michalik
Nick Michalik 24.05.2022 10:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die hat wirklich den Schuss nicht gehört.
Trom Peter
Trom Peter 24.05.2022 10:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Jetzt ist es also amtlich: Rezession kommt.
ScorrPexx wi
ScorrPexx wi 24.05.2022 10:17
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Es wird immer dümmer und peinlicher
Ed Barner
Ed Barner 24.05.2022 10:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Dann dürfte ein angemessener Marktzins ja kein Problem sein.
Frank Richter
Frank Richter 24.05.2022 10:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Scheinbar doch.
Alexander Thi
Alexander Thi 24.05.2022 10:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was raucht die Alte denn. Die und die von da Women gehören eigentlich hinter Gitter.
24.05.2022 10:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Alles klar, dann kommt die Rezession m.E....damals sagte sie ja auch, die Inflation sei transitory, Ukrainekonflikt war noch nicht da, trotzdem zeichnete sich die eher dauerhafte Inflation...
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung