Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Die Fed geht All-In: Massive Repo-Operation zum Jahreswechsel

Wirtschaft12.12.2019 22:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Die Federal Reserve wird ihre Repo-Operationen zum Jahreswechsel stark ausweiten. Das teilte der New Yorker Ableger der Federal Reserve in einem Statement am Donnerstagabend mit. Die Übernacht-Repos sollen am 30. Dezember und 2. Januar auf mindestens 150 Milliarden US-Dollar ausgeweitet werden. Darüber hinaus bietet die Fed am 30. Dezember zusätzliche Repos im Wert von mindestens 75 Milliarden US-Dollar mit einer Laufzeit bis 31. Dezember 2019 und einer Fälligkeit am 2. Januar 2020 an.

Zudem beabsichtigt der Desk der Fed, "den Zeitpunkt und die Höhe der Repo-Geschäfte bei Bedarf anzupassen, um das Risiko neuer Turbulenzen am Geldmarkt zu minimieren, die sich negativ auf die Umsetzung der Politik auswirken könnten."

Credit Suisse-Analyst Zoltan Pozsar sagte gestern im Anschluss an die Pressekonferenz der Fed, dass der Anstieg der Übernachtzinsen, der im September die strukturellen Probleme am US-Geldmarkt offenbart hat, am Ende des Jahres wiederkehren könnte. Und deshalb dürfte es dazu kommen, dass die Fed zu einer echten QE zurückkehrt, fügte Pozsar hinzu.

Er erklärte, dass die Fed "die Bilanz zu sehr und zu schnell verkleinert hat. Die Fed muss das nun ungeschehen machen."

Seit Mitte September kauft die US-Notenbank Fed kurzlaufende US-Staatsanleihen (T-Bills), um die Geldmärkte zu beruhigen. In den letzten drei Monaten ist die Bilanz um mehr als 290 Milliarden US-Dollar angestiegen. Mit 4,06 Billionen US-Dollar erreichte die Bilanz zuletzt das höchste Niveau seit 26. Dezember.

Powell erklärte gestern, dass man bereit sei, nicht nur T-Bills zu kaufen, sondern auch Coupons, falls dies nötig wird.

von Robert Zach

Die Fed geht All-In: Massive Repo-Operation zum Jahreswechsel
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Mario Draghisch
Mario Draghisch 13.12.2019 6:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bei der Masse an Staatsanleihen, muss neues Geld gedruckt werden. Die Aktion dient nur der Refinanzierung.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung