Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 24.05.2022 - 15.15 Uhr

Wirtschaft 24.05.2022 15:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

ROUNDUP 2: Snap (NYSE:SNAP) sieht Quartalsziele in Gefahr - Aktie stürzt nachbörslich ab

SANTA MONICA - Die Macher der Foto-App Snapchat haben die Anleger mit kassierten Prognosen für das laufende Quartal schockiert. Die Aktie fiel im vorbörslichen Handel am Dienstag zeitweise um mehr als 28 Prozent. Es sei wahrscheinlich, dass die Ziele bei Umsatz und operativem Gewinn verfehlt werden, teilte die Firma Snap zuvor mit. Seit der Prognose vor einem Monat habe sich das Konjunktur-Umfeld weiter verschlechtert - und zwar schneller als erwartet.

ROUNDUP: Höhere Mieten treiben TAG Immobilien (ETR:TEGG) weiter an - Aktie im Sinkflug

HAMBURG - TAG Immobilien profitiert weiterhin von steigenden Mieten in Ballungszentren. Zudem kommt dem Unternehmen sein wachsendes Geschäft mit Dienstleistungen rund um Immobilien zugute. Im ersten Quartal erhöhte sich das operative Ergebnis (FFO 1) im Jahresvergleich um knapp fünf Prozent auf 47,8 Millionen Euro, wie die im MDax notierte Gesellschaft am Dienstag in Hamburg mitteilte. Die Kaltmieten kletterten um 1,4 Prozent auf 84,3 Millionen Euro. An der Börse ging es für die TAG-Aktie indes weiter abwärts.

Zoom hebt Geschäftsziele an - Aktie macht Kurssprung

SAN JOSE - Der Videokonferenzdienst Zoom hat zu Jahresbeginn besser als erwartet abgeschnitten und Anleger mit einem positiven Ausblick erfreut. Für das laufende Geschäftsquartal (bis Ende Juli) stellte das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss Erlöse von bis zu 1,12 Milliarden Dollar (1,05 Mrd Euro) in Aussicht. Damit übertraf Zoom die Prognosen der Analysten leicht. Zudem hob die Firma aus San Jose ihre Gewinnziele für das Gesamtjahr deutlich an.

ROUNDUP: About You (ETR:YOUG) peilt weiteres Wachstum an - Aktie bricht weiter ein

HAMBURG - Der Online-Modehändler About You investiert weiter in den Ausbau seiner Geschäfte. Der Vorstand will dadurch im neuen Geschäftsjahr den Umsatz weiter ankurbeln und wenn möglich weniger operativen Verlust machen, wie die SDax-Firma am Dienstag in Hamburg anlässlich der Veröffentlichung ihres Geschäftsberichts mitteilte. Die Prognosen für das neue Geschäftsjahr 2022/23 konnten die Börsianer jedoch nicht recht überzeugen, ebenso wie die endgültigen Zahlen für 2021/22.

ROUNDUP: CTS Eventim (ETR:EVDG) wagt trotz Rekord-Ticketabsatz keine Prognose für 2022

MÜNCHEN - Der Veranstalter und Ticketverkäufer CTS Eventim zeigt sich nach einem Gewinn zum Jahresstart optimistisch für eine deutliche Erholung von der Corona-Pandemie. "Endlich beleben sich Konzertsäle und Festival-Gelände wieder", sagte Konzernchef Klaus-Peter Schulenberg bei der Vorlage des Zwischenberichts zum ersten Quartal am Dienstag in München. Zu konkreten Prognosen für Umsatz und Ergebnis kann sich die CTS-Führung noch nicht durchringen.

Medien: Neben Lufthansa/MSC nur ein weiteres Angebot für Ita-Airline

ROM/FRANKFURT - Für die Übernahme der italienischen Fluggesellschaft Ita hat neben der Lufthansa (ETR:LHAG) und deren Partner MSC nach Medienberichten nur noch ein weiterer Interessent ein bindendes Angebot abgeben. Der Finanzinvestor Certares, der mit Air France-KLM (EPA:AIRF) und der US-Airline Delta zusammenarbeitet, habe vor Ende der Frist am Montagabend seine Offerte eingereicht, hieß es. Das italienische Finanzministerium als Eigentümer des Nachfolgeunternehmens von Alitalia äußerte sich am Dienstag zunächst nicht.

ROUNDUP: Neue Struktur soll Siemens Energy (ETR:ENR1n) schneller und flexibler machen

MÜNCHEN - Beim Energietechnikkonzern Siemens (ETR:SIEGn) Energy stehen die Zeichen auf Umbau. Der aktuell mit Verlusten kämpfende MDax -Konzern will sich mit einer neuen Struktur und weniger Hierarchieebenen fit machen, um in Zukunft wieder Gewinne erzielen zu können. "Wir arbeiten in einem Umfeld, das sich stark verändert und wollen profitabel wachsen", sagte Firmenchef Christian Bruch am Dienstag auf dem Kapitalmarkttag des Unternehmens in München.

Samsung-Konzern plant über 420 Milliarden Euro Investitionen

SEOUL - Der größte südkoreanische Mischkonzern Samsung (F:SAMEq) will in den kommenden fünf Jahren 450 Billionen Won (420 Mrd Euro) investieren. Damit will die Gruppe um den Smartphone- und Speicherchip-Marktführer Samsung Electronics nach eigenen Angaben das Wachstum in den Bereichen Halbleiter und Biopharmaka sowie bei neuen Technologien beschleunigen. Die Investitionsvorhaben entsprächen einer Erhöhung um mehr als 30 Prozent im Vergleich zu den 330 Billionen Won, die im vorigen Fünf-Jahres-Zeitraum ausgegeben worden seien, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung von Samsung Electronics. Bis 2026 sollen demnach möglichst 80 000 Arbeitsplätze entstehen, in erster Linie in den Kerngeschäften Halbleiter und Biopharmazeutika.

^

Weitere Meldungen

-Air France-KLM startet Kapitalerhöhung zur Rückzahlung von Staatshilfen

-'WSJ': Broadcom (NASDAQ:AVGO) könnte 60 Milliarden US-Dollar für VMware (NYSE:VMW) zahlen

-Roche geht Partnerschaft mit US-Biotechfirma Kalivir Immunotherapeutics ein

-Nestle Health Science erwirbt brasilianisches Foodtech-Unternehmen Puravida

-ROUNDUP/Chemieverband: Perspektiven zunehmend düster - weiter keine Prognose

-Studie: Lkw-Produktion 2022 schon ausverkauft

-US-Staatsanwalt klagt gegen Zuckerberg wegen Cambridge Analytica

-Polen bestellt sechs weitere Patriot-Flugabwehrbatterien

-ROUNDUP: Innenministerin Faeser für mehr Schutz vor gezielter Desinformation

-Ärzte warnen vor weiterer Kommerzialisierung im Gesundheitswesen

-Deutsche Bahn und MAN testen autonomen Lkw in Ulm

-Deutsche Möbelexporte wuchsen im 1. Quartal deutlich

-Lieferdienst Gorillas trennt sich von 300 Verwaltungs-Beschäftigten

-Erneuter Wechsel an der Spitze von Brasiliens Ölriesen Petrobras (SA:PETR3)

-ROUNDUP/'Spannungsfeld' Energieversorgung und Klima dominiert Hannover Messe

-ROUNDUP: Digitalstudie sieht Milliardenpotenzial in Kliniken und Arztpraxen

-Tarifstreit Stahlindustrie Nordwest - bald Warnstreiks möglich

-Pharmakonzern Pfizer (NYSE:PFE) eröffnet Produktionsstätte in Freiburg

-ROUNDUP 2: Fraport (ETR:FRAG) rechnet weiter mit Abfertigungsproblemen im Sommer

-Ukraine-Krieg lässt europäischen Smartphone-Markt schrumpfen

-Advent und Centerbridge bei geplanter Übernahme der Aareal Bank (ETR:ARLG) fast am Ziel

-ROUNDUP: Vorwerk wächst trotz Ukrainekriegs und Pandemie

-Bankhaus Metzler: Geschäft 2021 hat Erwartungen übertroffen

-Hugo Boss will mehr für Frauen produzieren

-Insolventer Flughafen Hahn setzt auch im Juni Betrieb fort

-Verdi nennt Lohnangebot der Seehafenbetriebe 'völlig unzureichend'

-Bahn plant schnelle Direktverbindung von Berlin nach Paris

-TV-Quoten: Im Schnitt 5,8 Millionen Zuschauer bei HSV-Hertha°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 24.05.2022 - 15.15 Uhr
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung