Eilmeldung
Investing Pro 0
👀 Wie sehen die Portfolios von Bezos, Buffett und Berkowitz aus? Daten freischalten

Europäische Bankenaufssicht EBA warnt vor großen Risiken im Bankensystem

Veröffentlicht am 27.03.2023 15:50 Aktualisiert 27.03.2023 16:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
CSGN
+2,32%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SIVBQ
-5,19%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
UBSG
+2,41%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die europäische Bankenaufsicht EBA rechnet nach der Pleite der Silicon Valley Bank (NASDAQ:SIVB) in den USA und der Notfusion von Credit Suisse (SIX:CSGN) und UBS (SIX:UBSG) weiter mit unruhigen Zeiten. "Die Risiken im Finanzsystem sind nach wie vor sehr groß", sagte EBA-Chef José Manuel Campa dem "Handelsblatt" in einem am Montag veröffentlichten Interview. Zudem belasteten die steigenden Zinsen die Finanzmärkte. "Eine so drastische Zinswende erhöht nicht nur die Ertragschancen für Banken, sondern auch die Risiken." Die großen Notenbanken haben im Kampf gegen die hohe Inflation ihre Leitzinsen drastisch angehoben.

Die EBA habe die unrealisierten Verluste in den Bankbilanzen genau im Blick, sagte Campa. Die Behörde habe bereits im Herbst eine Auswirkungsstudie zu Zinsrisiken europäischer Banken gemacht, die gerade aktualisiert werde. "Die Untersuchung ist noch nicht abgeschlossen, aber ich kann bereits heute sagen: Wir erwarten nicht, dass wir bedeutende Institute finden, bei denen es wegen unrealisierten Verlusten signifikante Solvenzrisiken gibt", ergänzte Campa. Mit dem Zustand der europäischen Banken sei er grundsätzlich zufrieden. "Die durchschnittlichen Eigenkapital- und Liquiditätsquoten sind hoch.

Europäische Bankenaufssicht EBA warnt vor großen Risiken im Bankensystem
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (4)
no name
no name 27.03.2023 21:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wofür werden sich denn die Herrschaften in den Notenbanken entscheiden, wenn Finanzmarktstabilität und Preisstabilität gleichzeitig massiv betroffen sind? Dreimal darf man raten.
Heiko Lesser
Heiko Lesser 27.03.2023 17:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Auf der einen Seite gibt es hier eine Kaufempfehlung nach der anderen und nach neuen DAX-Höhen geschrien, auf der anderen Seite wird hier eine Bankenkrise herbei gerufen, die ja nur dann passieren kann, wenn die großen so wunderbaren Konzerne in Zahlungsschwierigkeiten geraten! Hat mal einer von euch die verschärften EU-Bedingungen für europäische Banken nach der Lehman Krise durch gelesen? Ehe die europäischen Banken Probleme bekommen, ist die Hälfte aller Amerikanischen Bankrott…… das ist nun mal die Wahrheit….
Andreas Erbe
AEHighC 27.03.2023 17:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
100% 👍
Marcel Lehmann
Marcel Lehmann 27.03.2023 16:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gelddruckorgien habe immer auch einen hohen Preis...
Fabio Schack
Fabio Schack 27.03.2023 16:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Deutsche Bank shorten und man wird reich... infinite money glitch
Frank Richter
Frank Richter 27.03.2023 16:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
dann shorte mal ordentlich
Sven Grau
Sven Grau 27.03.2023 16:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
eher zero money glitch
Heiko Lesser
Heiko Lesser 27.03.2023 16:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich habe long heute morgen angezeigt…… das was hier alles geschrieben wird, verzerrt das reale Bild so sehr, dass von der Wahrheit nichts mehr übrig bleibt
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung