Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Inflation: Scholz schwört Deutschland auf schwere Zeiten ein

Wirtschaft 04.07.2022 19:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Bundeskanzler Olaf Scholz sagte am Montag, dass die Auswirkungen der steigenden Preise für die Bürger noch einige Zeit zu spüren sein werden. Die Krise aktuelle werde "nicht in wenigen Monaten vorübergehen". Das Land stehe vor einer "historischen Herausforderung", betonte er.

Auf einer Pressekonferenz im Anschluss an den Inflations-Gipfel betonte Scholz, dass die anhaltenden Preissteigerungen an die Inflationskrise von 1970 erinnern. "Wir werden als Land durch diese Krise nur gut durchkommen, wenn wir uns unterhaken, wenn wir gemeinsam uns auf Lösungen einigen". Die Auswirkungen des Ukraine-Krieges und die durch die globale Pandemie gestörten Lieferketten hätten "zu einer generellen Unsicherheit geführt".

Ziel des Gipfels sei es, so der Regierungschef, gemeinsame Instrumente zur Bekämpfung des Preisanstiegs in Deutschland zu entwickeln, deren Ergebnisse im Herbst erwartet werden.

Die Konsumentenpreise waren im Juni um 7,6 Prozent gestiegen. Im Mai war die Jahresteuerung hauptsächlich aufgrund starker Preissteigerungen bei Energie und Nahrungsmitteln auf 7,9 Prozent gestiegen. Sie erreichte damit den höchsten Stand seit fast 50 Jahren.

Inflation: Scholz schwört Deutschland auf schwere Zeiten ein
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (13)
Manni Malzbalz
Manni Malzbalz 05.07.2022 6:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Und ja, Akws laufen lassen und neu bauen, wäre eine möglichkeit, anstatt die Bevölkerung auf kalte Heizungen einzustimmen!!
Timo EsP
Timo EsP 05.07.2022 6:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bin ich voll dafür aber neeein..Wir müssen diese Energiewende schaffen.Die Energiewende hat jetzt verdammt noch mal Pause!Alle um uns rum setzen auf AKWs nur wir Deutschen sind die blöden.
Manni Malzbalz
Manni Malzbalz 05.07.2022 6:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was ich nicht verstehe, dass die Deutschen immer alles Schlucken…vor zwei Jahren hat die Rautenhexe noch alle auf Corona eingeschworen und jetzt auf Rezession und Inflation und der Deutsche sitzt da…“oh mist, was willste machen, müssen wir halt weiter nix machen und scheisse fressen“
Timo EsP
Timo EsP 05.07.2022 6:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was willst denn machen Manni? Revolution?Ich bin eher ganz froh, dass es bei uns nicht zugeht wie in anderen Ländern wo die Straßen in Flammen stehen, wenn sich die Menschen aufregen
Manni Malzbalz
Manni Malzbalz 05.07.2022 6:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das nicht, aber die deutschen gehen eher für bienchen und blümchen auf die Strasse, aber kalte heizungen und zweistellige Inflationsraten sind egal
Georg Johannes Stach
Georg Johannes Stach 05.07.2022 0:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn Putin das Gas abdreht, wird auch Unterhaken nichts bringen. Nur noch Holz hacken…Spätestens dann wird König Scholz sein gelegentliches Grinsen vergehen.
Ulrich Voigt
Ulrich Voigt 05.07.2022 0:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich kann seit längerem nur noch ein " Wort " in diesen Zusammenhang denken...." Körperstrafen " !!!!!!!!!!!!
Mi Cherry
Mi Cherry 05.07.2022 0:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
dann fahr mal nach Moskau, da hast du viel zu tun.
Kevin Kläy
Kevin Kläy 04.07.2022 23:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Akws laufen lassen?!
Dan Modest
Dan Modest 04.07.2022 23:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Seid ihr verblendeten Schwurbler jetzt überall?
Ulrich Voigt
Ulrich Voigt 04.07.2022 23:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Du musst es wissen? Oder habe ich "deine "Definition von schwurbeln falsch interpretiert????
04.07.2022 22:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ach es wäre toll, wenn sich Herr Scholz solidarisch zeigen würde und zugunsten der Tafel in Hamburg ein Jahr lang seinen Gehalt als Bundeskanzler komplett spenden würde. Seinem Beispiel könnten dann mind. weitere 800 Mitglieder des Bundestages folgen, jeder in seinem Wahlkreis. Das wäre ein Unterhacken nicht wahr?
Thomas Baumgärtmer
Thomas Baumgärtmer 04.07.2022 22:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Und alles Hausgemacht!
Reinhard Reh
Reinhard Reh 04.07.2022 22:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mir wäre es recht, wenn er sich erst mal ums deutsche und nicht ums ukrainische Volk kümmern würde...
SI Re
SI Re 04.07.2022 22:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wieso ums deutsche Volk kümmern... wir sind nur noch Arbeitsvieh... Arbeiten, Steuern zahlen und Mund halten
Michael Schmidt
Michael Schmidt 04.07.2022 22:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wäre evtl seine Aufgabe!
Astrid Schoger
Astrid Schoger 04.07.2022 21:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Es ist übel wenn ein Kanzler bei jedem seiner Aussagen ein grinsen nicht verkneifen kann. Die lügen uns alle an
Oli Morning
Oli Morning 04.07.2022 21:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Er sowieso, siehe Warburg...
Jan Fuhrmann
Jan Fuhrmann 04.07.2022 21:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der König gibt aus dem Elfenbeinturm dem Volk seine Beileidsbekundung.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung