Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Kreml zu abgelehnten Rubel-Zahlungen: Sind keine Wohltäter

  
Wirtschaft 29.03.2022 05:30

Erik kommentierte diesen Artikel:

Sie betrachten einen Kommentar in diesem Thread. Sehen Sie sich die gesamte Diskussion an.
Erik Lage
Erik Lage 29.03.2022 9:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wie einfach gestrickt sind hier eigentlich einige? Was meint ihr passiert wohl wenn die Industrie plötzlich 10x höhere Strompreise bezahlen muss? Entweder sie gehen pleite nachdem wir zuvor 2 Jahre corona hatten oder sie gehen dahin wo Strom und Arbeitskräfte billig sind. Was sollte sie denn hier noch halten? Die schöne Sprache? Und das wird ein Problem für ganz Europa werden soviel zu dem " frieren für Frieden" Mist, daraus wird dann schnell arbeitslos für den Frieden, zwangsräumung für den Frieden, hungern für den Frieden. Der Westen hat hier mit vertragsbrüchen angefangen da es sich bei der Ukraine weder um einen Nato noch einen EU Staat handelt und wir keine Weltpolizei sind.
Vorherige Antworten anzeigen (1)
Erik Lage
Erik Lage 29.03.2022 9:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
achja, vielleicht sollte der eine oder andere mal darüber nachdenken ob sie wollen dass die Atomwaffen die Russland hat, in der Hand einer stabilen wenn auch undemokratischen Regierung bleiben sollen oder ob es sinnvoll ist das Russland als Staat scheitern soll mit Bürgerkriegen, Übergangsregierungen, paramilitärischen Gruppierungen, korrupten oligarchen. Ein machtvakuum ist eventuell viel schlimmer für die gesamte Weltbevölkerung. wäre schön wenn die Menschen mal 3 Schritte weiterdenken würden.
Erik Lage
Erik Lage 29.03.2022 9:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Deutschland hat die letzten Jahre in der Corona Politik Methoden angewandt gegen mich die mir jegliches Verständnis für die Demokratie zerstört haben. Ich wurde terrorisiert mit Zwängen, Grundrechtseingriffen, öffentlicher Hetze, Nötigung, Erpressung, Willkür, Ausgrenzung, und Panikmache weil ich mich nicht impfen lasse. Demokratie am Arsch.
Ralph Müller
Ralph Müller 29.03.2022 9:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn Rußland mit der Ukraine in einer Woche fertig gewesen wäre,was hatte ihn den aufgehalten sich den Westen zu nehmen? Unser Arme von den Europäern hatte der von Rußland nicht entgegenzusetzen ...Also lieber die Ukraine unterstüzen und hoffen daß sie Rußland aufhalten.Die Energiepreise sind bald überall hoch.Den Gaspreis müssen ja alle Länder bezahlen
Dominik Greren
TINTIDAX 29.03.2022 9:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Warum solltenRussland Europa angreifen - wir haben eh schön brav gearbeitet für öl und gas - oder meinst du Russland hätte Platzprobleme wegen Überbevölkerung?
Florian De
Batross 29.03.2022 9:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre.. Wenn Russland eine Armee hätte wie sie es geglaubt haben..wenn die Ukrainer sich gefreut hätten wir Putin es sich gewünscht hatte.. Wenn, wenn, wenn...Die EU gehört größtenteils zur Nato (sensibler Punkt für Russland, aber warum nur?) Die Nato muss man als gesamtes betrachten und nicht nur die einzelnen Länder, die einzeln natürlich keine Chance gegen Russland haben. Und den Westen nehmen? Was hat der Euroraum an sich denn für eine bewandnis für Russland? Rohstoffe sind hier nicht in großen Mengen vorhanden. Deshalb beziehen wir ja so viele Rohstoffe aus Russland. Auch geschichtlich besteht keine all zu große Beziehung. Was ja aktuell unter anderem Gründe für Russland sind sich (Teile) der Ukraine einnehmen zu wollen.
Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung