Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Republikanerin Cheney: Trump darf niemals wieder Präsident werden

Wirtschaft 03.07.2022 19:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Republikanerin Liz Cheney hat ihre Partei vor einer erneuten Kandidatur von Ex-Präsident Donald Trump gewarnt. "Ich denke, dass er nicht der Kandidat der Partei sein kann. Ich glaube nicht, dass die Partei das überleben würde", sagte die stellvertretende Vorsitzende des Untersuchungsausschusses zur Kapitol-Attacke im Januar 2021 in einem am Sonntag im US-Fernsehen ausgestrahlten Interview. "Ich denke, es steht außer Frage, dass ein so gefährlicher Mann wie Donald Trump auf keinen Fall jemals wieder in die Nähe des Oval Office kommen darf." Das Oval Office ist das Büro des US-Präsidenten im Weißen Haus.

Mit ihrer eindrücklichen Aussage vor dem Ausschuss hatte eine ehemalige Mitarbeiterin des Weißen Hauses am Dienstag für Aufruhr gesorgt. Cassidy Hutchinson zufolge soll Trump sich vorab über mögliche Gewalt am 6. Januar 2021 im Klaren gewesen sein. Er habe gewusst, dass die Demonstranten bewaffnet waren. Sie arbeitete als Assistentin im Weißen Haus für seinen Stabschef, Mark Meadows. Ihre Aussage sei ein "unglaubliches Beispiel für Tapferkeit, Mut und Patriotismus" angesichts des Drucks, der auf ihr laste, sagte Cheney.

US-Medien hatten zuletzt berichtet, dass der Republikaner Trump - nicht zuletzt wegen der belastenden Aussagen gegen ihn im Ausschuss - eine mögliche Kandidatur für die Präsidentenwahl 2024 schon bald verkünden könnte. Auf die Frage, ob Cheney selbst sich vorstellen könne, anzutreten, sagte die Tochter des ehemaligen US-Vize Dick Cheney: "Ich habe noch keine Entscheidung darüber getroffen."

Cheney hatte sich nach dem Sturm aufs Kapitol am 6. Januar 2021 gegen Trump gestellt und wurde daraufhin von ihrer Partei verstoßen. Aktuell muss die Kongressabgeordnete bangen, ihren Sitz im Repräsentantenhaus bei den Zwischenwahlen im Herbst zu verlieren. Sie könnte bei den republikanischen Vorwahlen in ihrem Heimatstaat Wyoming im August gegen eine von Trump unterstützte Kandidatin den Kürzeren ziehen.

Republikanerin Cheney: Trump darf niemals wieder Präsident werden
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Florian Forstmaier
Florian Forstmaier 03.07.2022 23:51
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Liz Cheney ist politisch längst tot.
Manni Malzbalz
Manni Malzbalz 03.07.2022 20:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Trump for President
Christian Witt
Christian Witt 03.07.2022 20:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Man kann sich viel wünschen, wenn der Tag lang ist.
Ulrich Voigt
Ulrich Voigt 03.07.2022 20:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Beweis war doch nach dem Wunsch nach Cheney Ableger bereits geführt!!!@
Manni Malzbalz
Manni Malzbalz 03.07.2022 20:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Trump for President
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung