Eilmeldung
Investing Pro 0

ROUNDUP: Airbus-Finanzchef wechselt zum Software-Konzern SAP

Wirtschaft 31.08.2022 11:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
DE40
+0,29%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GS
+1,30%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SIEGn
-1,40%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AIR
+0,02%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
IFXGn
+3,01%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SAPG
+1,34%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

TOULOUSE/WALLDORF (dpa-AFX) - Das Personalkarussell im Dax dreht sich weiter. Während der Softwarekonzern SAP (ETR:SAPG) einen Nachfolger für seinen scheidenden Finanzchef gefunden hat, muss der weltgrößte Flugzeugbauer Airbus (EPA:AIR) nun genau diese Position neu besetzen. Denn: Dominik Asam werde das Unternehmen Anfang März nächsten Jahres verlassen und in der gleichen Rolle zu SAP wechseln, teilte Airbus am Mittwochmorgen in Toulouse mit. Laut SAP wird der Manager am 7. März starten. Die Airbus-Aktie verlor über ein Prozent, während SAP-Papiere gut ein halbes Prozent zulegten.

SAP hatte bereits im Frühjahr bekannt gegeben, dass Finanzchef Luka Mucic das Unternehmen zum 31. März 2023 verlassen wird. Nun ist klar, wer auf ihn folgen wird. Asam sei genau die richtige Person, um die erfolgreiche Cloud-Transformation von SAP weiter voranzutreiben, sagte Aufsichtsratschef Hasso Plattner am Montag in Walldorf laut Mitteilung und verwies auf Asams Erfahrung in leitenden Positionen bei Goldman Sachs (NYSE:GS) , Siemens (ETR:SIEGn) und Infineon (ETR:IFXGn) sowie zuletzt bei Airbus. Er ist unter anderem auch Mitglied des Aufsichtsrats von Bertelsmann.

Der heute 53-jährige Asam wurde im April 2019 Finanzchef von Airbus und soll seine Aufgaben bis zu seinem Ausscheiden nächstes Jahr erfüllen. Konzernchef Guillaume Faury dankte ihm für seine Arbeit, vor allem in den unsicheren Pandemie-Zeiten. Der Konzern werde nun die Nachfolge vorbereiten.

Für den am 23. September angesetzten Kapitalmarkt-Tag von Airbus erwarten die Experten vom Investmenthaus Jefferies deshalb keine großen Sprünge. Obwohl es schwierig sei, aus dem frisch verkündeten Weggang von Asam viel herauszulesen, könnte es bedeuten, dass auf der Investoren-Veranstaltung keine weitreichenden Ankündigungen kommen werden. Auch der Zeitpunkt der Bekanntgabe so kurz vor der Veranstaltung könnte darauf hindeuten.

Mit Blick auf SAP halten die Jefferies-Analysten Asam für eine vernünftige Wahl, da er bei Investoren bekannt sei und respektiert werde. Die Debatte dürfte sich allerdings schnell wieder darum drehen, was mit den mittelfristigen Unternehmenszielen geschehe. SAP habe zwar bereits angedeutet, dass diese in den kommenden Quartalen angehoben werden sollen, Asam werde sie aber wohl kaum vor Sommer kommenden Jahres für sich beanspruchen können.

ROUNDUP: Airbus-Finanzchef wechselt zum Software-Konzern SAP
 

Verwandte Beiträge

ROUNDUP 2: Berliner Messe-Chef hört auf
ROUNDUP 2: Berliner Messe-Chef hört auf Von dpa-AFX - 30.11.2022

(neu: mehr Details) BERLIN (dpa-AFX) - Der Chef der Berliner Messe, Martin Ecknig, hört auf. Der Aufsichtsrat der Messe und Ecknig haben sich auf die Auflösung seines Vertrags...

ROUNDUP: Berliner Messe-Chef hört auf
ROUNDUP: Berliner Messe-Chef hört auf Von dpa-AFX - 30.11.2022

BERLIN (dpa-AFX) - Der Chef der Berliner Messe, Martin Ecknig, hört auf. Der Aufsichtsrat der Messe und Ecknig haben sich auf die Auflösung seines Vertrags als Vorsitzender der...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung