😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Schwach vor Abstimmung über US-Schuldendeal

Veröffentlicht am 31.05.2023, 18:16
© Reuters.
UK100
-
FCHI
-
STOXX50
-
GOOGL
-
GOOG
-
BMEB
-
ABI
-

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Vor der an diesem Mittwoch geplanten Abstimmung im US-Kongress zum Abwenden einer Staatspleite haben Europas Börsen spürbar nachgegeben. Die Anleger wurden zunehmend nervöser, auch wenn die Chancen einer Einigung allgemein als gut erachtet werden. Wirtschaftsdaten aus China und den Vereinigten Staaten belasteten die Kurse zusätzlich.

Der EuroStoxx 50 , der Leitindex der Eurozone, weitete seine jüngsten Verluste aus und sackte um 1,71 Prozent auf 4218,04 Punkte ab. Für den Monat Mai bedeutet dies ein Minus von etwas mehr als drei Prozent. Der französische Cac 40 verlor am Mittwoch 1,54 Prozent auf 7098,70 Punkte. Der britische FTSE 100 ("Footsie") büßte 1,01 Prozent auf 7446,14 Punkte ein.

In China ging der offizielle Einkaufsmanagerindex für das herstellende Gewerbe bereits den zweiten Monat in Folge zurück und sackte noch etwas tiefer unter die 50-Punkte-Grenze, die eine Schrumpfung signalisiert. Der Index für das Dienstleistungsgewerbe blieb zwar im expansiven Bereich, fiel aber auch.

In den USA trübte sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Region Chicago weitaus deutlicher ein als erwartet. Außerdem stieg die Zahl offener Stellen wieder überraschend über die Marke von 10 Millionen. Damit gibt es weiterhin keine Abkühlung am Arbeitsmarkt, was der US-Notenbank Fed Spielraum für weitere Zinsanhebungen im Kampf gegen die Inflation liefern dürfte. Für Börsianer sind das keine guten Neuigkeiten, da steigende Zinsen andere Anlageformen attraktiver machen können.

Im EuroStoxx blieben die Aktien von AB Inbev (ETR:ABI) weiterhin unter Druck. Sie fielen um 2,7 Prozent. Neue US-Branchendaten zeigten kürzlich einen zunehmenden Rückgang der Marktanteile sowie des Absatzes und Umsatzes des Brauereikonzerns.

Im Cac 40 setzten sich die Papiere von Capgemini mit plus 6,8 Prozent an die Index-Spitze. Sie profitierten von der aktuellen Euphorie rund um Künstliche Intelligenz (KI): Das IT-Unternehmen erweiterte eine strategische Partnerschaft mit Google (NASDAQ:GOOGL) Cloud im Bereich Datenanalyse und KI.

Im "Footsie" waren die Anteilsscheine von B&M (LON:BMEB) European Value Retail nach Zahlen zum Geschäftsjahr 2022/23 und Aussagen über steigende Gewinne im neu angelaufenen Geschäftsjahr die Favoriten mit plus 8,0 Prozent. Der Discount-Einzelhändler habe angesichts des aktuellen gesamtwirtschaftlichen Umfeldes ermutigende Resultate präsentiert, hieß es von den Experten des Analysehauses Shore Capital.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.