Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: US-Daten treiben EuroStoxx auf Achtwochenhoch

Wirtschaft 03.08.2022 19:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
UK100
-1,97%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
FCHI
-2,28%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
STOXX50
-2,29%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SOGN
-3,93%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AXA
-3,33%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
NVO
-0,39%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Positive Impulse von den US-Börsen (ETR:SXR4) haben am Mittwoch den wichtigsten Aktienmärkten Europas Schwung gegeben. Nach einer unentschlossenen Berg- und Talfahrt beendete der EuroStoxx 50 den Handel 1,30 Prozent höher auf 3732,54 Punkte, knapp unter seinem kurz zuvor erreichten Tageshoch. Außerdem ist der Eurozonen-Leitindex damit auch wieder zurück auf dem Niveau, das er vor rund acht Wochen hatte.

Der französische Cac 40 legte zur Wochenmitte um 0,97 Prozent auf 6472,06 Punkte zu. Der britische FTSE 100 gewann 0,49 Prozent auf 7445,68 Zähler.

Die aktuellen Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten sorgten für gute Stimmung. So erhielt nicht nur die US-Industrie im Juni mehr Aufträge als erwartet. Auch der ISM-Einkaufsmanagerindex für den wichtigen Dienstleistungssektor stieg im Juli überraschend und stabilisierte sich zudem klar oberhalb der Marke von 50 Zählern, die Wachstum signalisiert. "Angesichts der an den Finanzmärkten spürbaren Sorgen vor einer Rezession in Nordamerika kann damit von eindeutig positiven Nachrichten gesprochen werden, die durchaus überraschend kommen", erklärte Analyst Tobias Basse von der NordLB.

Favorit im EuroStoxx war die Aktie des Versicherers Axa (BIT:AXA) mit plus 5,7 Prozent. Die Franzosen steigerten überraschend ihren Gewinn im ersten Halbjahr, und das trotz der Belastungen infolge des Ukraine-Kriegs. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang gerechnet. Zudem will das Unternehmen für eine Milliarde eigene Aktien vom Markt zurückkaufen.

Im Cac 40 gewannen Societe Generale (EPA:SOGN) nach vorgelegten Quartalszahlen 3,1 Prozent. Analystin Flora Bocahut von Jefferies lobte das deutlich besser als erwartet ausgefallene Zahlenwerk der Großbank. Der bereinigte Vorsteuergewinn habe die Konsensschätzungen um etwa 50 Prozent übertroffen, schrieb sie.

Just Eat Takeaway (LON:JETJ) stiegen an der Euronext um 5,4 Prozent. Der Lieferdienst-Branchenriese war zwar im ersten Halbjahr wegen einer Abschreibung auf seine US-Tochter Grubhub deutlich tiefer in die roten Zahlen gerutscht, will 2023 aber wieder einen positiven operativen Gewinn ausweisen. Bereits in den kommenden sechs Monaten rücke die Schwelle zur Profitabilität deutlich näher, betonte Konzernchef Jitse Groen in einer Telefonkonferenz.

Ein enttäuschender Quartalsumsatz des Hoffnungsträgers Wegovy, einem Medikament gegen Fettleibigkeit, drückte dagegen die Papiere des Diabetes-Spezialisten Novo Nordisk (NYSE:NVO) um 8,5 Prozent nach unten.

Außerdem zogen in London die Anteile von Avast (LON:AVST) Aufmerksamkeit auf sich. Sie schossen um knapp 44 Prozent nach oben, denn das Vereinigte Königreich genehmigte den Kauf des tschechischen Sicherheitssoftware-Unternehmens durch den US-Rivalen NortonLifeLock . Damit schloss die Wettbewerbsbehörde eine tiefer gehende Untersuchung ab, die Zweifel an dem Erfolg der Übernahme hatte aufkommen lassen.

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: US-Daten treiben EuroStoxx auf Achtwochenhoch
 

Verwandte Beiträge

Freyr Battery-Aktie: Die nächste 1.000 %-Aktie?
Freyr Battery-Aktie: Die nächste 1.000 %-Aktie? Von The Motley Fool - 25.09.2022 2

Im August 2022 fiel die Freyr Battery (WKN: A3CT9J)-Aktie zum ersten Mal auf. Mittlerweile ist sie trotz eines negativen Wirtschafts- und Börsenumfeldes weiter gestiegen....

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung