Eilmeldung
Investing Pro 0

Schweizer Immobilienpreise steigen trotz Zinswende weiter deutlich

Wirtschaft 29.09.2022 09:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Preise für Immobilien in der Schweiz sind auch im zweiten Quartal stark gestiegen. Der Höhepunkt der Preisentwicklung könnte aber bald erreicht sein.

Obwohl sich die Zinsen für Hypotheken seit Jahresanfang mehr als verdoppelt haben, wurden Immobilien in der Schweiz auch im zweiten Quartal deutlich teurer. Laut dem von der Credit Suisse (SIX:CSGN) am Donnerstag publizierten aktuellen Immobilienmonitor stiegen die Preise für Eigentumswohnungen im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 7,3 Prozent und für Einfamilienhäuser sogar um 8,8 Prozent.

Die Nachfrage nach Immobilien habe sich aber spürbar abgekühlt. Anstelle von 15 bis 20 Interessierten für eine Wohnung seien es aktuell nur noch drei bis vier, heißt es im Bericht weiter. Laut den Experten der Credit Suisse dürfte der Zenit der Preisentwicklung allmählich erreicht sein. Durch die weiter steigenden Zinsen werde die Nachfrage gedämpft und die Preisentwicklung in den kommenden Quartalen werde daher deutlich geringer ausfallen.

Da jedoch immer noch eine Knappheit an Immobilien bestehe, sollten die Preise noch nicht sinken. Bei einem weiteren Anstieg der Zinsen oder der Eintrübung der Konjunktur und einem damit verbundenen Nachfragerückgang könnten die Immobilienbewertungen aber unter Druck geraten. Die Experten der Credit Suisse erwarten jedoch erst mittelfristig einen Preisrückgang.

Schweizer Immobilienpreise steigen trotz Zinswende weiter deutlich
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung