Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

3 Lektionen, die uns Warren Buffett in den letzten 3 Jahren beigebracht hat

Aktien15.01.2022 11:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
3 Lektionen, die uns Warren Buffett in den letzten 3 Jahren beigebracht hat

Die letzten drei Jahre waren für Warren Buffett eher ruhig. Größere Investitionen hat es trotz Corona-Crash nicht gegeben, eher Verkäufe wie die seiner Airline-Beteiligungen oder andere Devestitionen. Das ist bemerkenswert und womöglich eine Neuausrichtung auf große Käufe und einen defensiveren, werterhaltenden Ansatz.

Damit fangen wir an, Warren Buffett zu würdigen und die Lektionen zu erkennen, die der Starinvestor uns in den letzten drei Jahren beigebracht hat. Hier sind jedenfalls die drei Dinge, die ich jetzt mitnehme. Und vielleicht auch so mancher Foolishe Investor.

Warren Buffett: Value kehrt immer zurück Eine erste Lektion nehme ich direkt aus dem letzten Börsenjahr mit. Warren Buffett konnte mit Berkshire Hathaway (NYSE:BRKa) eine Aktienkursperformance von ca. 40 % einfahren, was über dem Markt gelegen hat. Trotz Cash-Berg, trotz wenigen Investitionen. Das führt für mich zur Erkenntnis, dass sein unternehmensorientierter Value-Ansatz immer vor einem Comeback stehen wird.

Es gibt Phasen an den Aktienmärkten. Mal ist eher Wachstum angesagt, mal einzelne Hypes oder andere Dinge. Im Endeffekt kehrt der breite Markt jedoch stets zu Qualitätsunternehmen mit starken Gewinnen, einer Preissetzungsmacht, einer soliden Dividende und einem freien Cashflow zurück. Das ist die Qualität, auf die man sich im Zweifel verlässt. Wie jetzt beispielsweise in einer Phase der starken Inflation.

Als ultralangfristig orientierter Investor wie Warren Buffett kann man sich auf diese Erkenntnis verlassen und im Zweifel auf solche defensiven Chancen konzentrieren. Oder sie eben preiswerter einsammeln, wenn sich der breite Markt mal nicht um derartige Chancen schert.

Lieber nicht investieren, wenn man nicht überzeugt ist Die zweite Lektion, die uns Warren Buffett in den vergangenen drei Jahren lehrte, ist die über den Zwang, zu investieren. Regelmäßiges Anlegen von Geld kann ein Schlüssel für Reichtum und den Zinseszinseffekt sein. Das Orakel von Omaha sieht es jedoch eher anders und ist auch mal bereit, auf seine Chance zu warten.

Grundsätzlich existiert sogar ein gewisser Druck, zu investieren. Das Orakel von Omaha sitzt schließlich auf deutlich mehr als 140 Mrd. US-Dollar in liquiden Mitteln. Anstatt jedoch eine schlechte Investitionsentscheidung zu treffen, investiert er lieber gar nicht. Vor allem, weil er weiß, dass viele qualitätsvolle Unternehmen in diesen Marktverhältnissen hoch bewertet sind.

Es gehört zugegebenermaßen auch eine Menge Mut dazu, sich derart gegen den Markt zu stellen. Sowie über Jahre auf eine Chance wie einst die Apple-Aktie (NASDAQ:AAPL) zu warten. Zeit, Mut, Disziplin und die Ausdauer, auch das Nicht-Investieren auszuhalten, sind jedoch entscheidende Tugenden, die uns Warren Buffett jetzt vor Augen führt.

Warren Buffett und die Opportunitätskosten Das wiederum führt uns zu einer letzten Lektion. Gerade in den vergangenen Wochen und Monaten führt uns Warren Buffett etwas Wichtiges vor Augen. Nämlich, dass es Phasen mit höheren Opportunitätskosten gibt. Derzeit ist es beispielsweise die Inflation, zuletzt von 7 % in den USA, die die Notwendigkeit von Rendite eigentlich zwangsläufig macht.

Trotzdem investiert Warren Buffett bei Berkshire Hathaway nicht. Vielleicht auch deshalb jetzt nicht, weil dieses Marktumfeld dazu verleitet, dass viele Investoren ihr Geld in die Aktienmärkte pumpen. Im Zweifel zahlt der Starinvestor also lieber den Kaufkraftverlust, als mittelmäßig zu investieren. Wohl aber in dem Wissen, dass früher oder später wieder eine Chance kommt, die es wert ist. Mit zuletzt 149 Mrd. US-Dollar in Cash sind diese theoretischen Kosten zweifelsohne recht hoch.

Der Artikel 3 Lektionen, die uns Warren Buffett in den letzten 3 Jahren beigebracht hat ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

3 Lektionen, die uns Warren Buffett in den letzten 3 Jahren beigebracht hat
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung