Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

4 Gründe, Bitcoin NICHT zu kaufen

Aktien 10.07.2021 15:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
4 Gründe, Bitcoin NICHT zu kaufen

Bitcoin ist ohne Zweifel gerade eine heiße Ware. Die Leute stürzen sich auf alles, was sofortigen Wohlstand bringen kann. Leider war der katastrophale Zusammenbruch im Mai 2021 ein Schocker. Er sendet eine klare Warnung, beim Investieren in Kryptowährungen besonders vorsichtig zu sein.

Jerry Brito, Geschäftsführer der gemeinnützigen Recherche- und Interessenvertretungsgruppe CoinCenter, sagte: „Man sollte nicht in Dinge investieren, die man nicht versteht.“ Der Verlockung, das große Geld zu verdienen, ist schwer zu widerstehen. Allerdings gibt es Gründe, Bitcoin nicht zu kaufen, wenn du es dir nicht leisten kannst, dein Geld zu verlieren.

1. Preisvolatilität Das Hauptargument gegen Bitcoin ist die Preisvolatilität. Sein jüngster Niedergang hat den großen Krypto-Crash im Jahr 2018 nachgestellt, als der Preis unter 4.000 US-Dollar fiel, oder mehr als 81 % von seinem Höchststand von 20.000 US-Dollar Ende 2017. Mit Stand vom 28. Juni 2021 wird Bitcoin bei 34.434,34 US-Dollar gehandelt, was 46 % unter seinem Höchststand von 63.506,36 US-Dollar am 13. April 2021 liegt.

2. Keine Grundlage für eine informierte Entscheidung Anders als beim Aktienhandel gibt es keine Jahresabschlüsse, Bilanzen oder geschäftliche Leistungen, die du studieren oder analysieren kannst. Du kannst nur hoffen, dass jemand deinen Bitcoin für mehr kauft, als du für ihn bezahlt hast. Andernfalls solltest du dich darauf vorbereiten, die digitale Münze über mehrere Preiszyklen zu halten und zu einem günstigen Zeitpunkt zu verkaufen.

3. Sicherheitsbedenken Es ist leicht, deine Investition zu verlieren, denn Hacker lauern in Börsen, um Kryptos zu stehlen. Krypto-Sicherheitsexperten raten dazu, keine Positionen in digitalen Währungen auf digitalen Währungsbörsen zu halten.

Manche Investoren verlegen ihre auf Smartphones gespeicherten oder auf Papier geschriebenen Sicherheitscodes. Da die Blockchain-Technologie ein sicheres System ist, ist es sehr unwahrscheinlich und unmöglich, deine Investition wiederzuerlangen, sobald du deinen privaten Schlüssel verloren hast.

4. Kein Investorenschutz Regierungen und Zentralbanken bekämpfen Bitcoin wegen der dezentralen Struktur und dem fehlenden Anlegerschutz. In den USA macht sich das Finanzministerium Sorgen um den fehlenden Anlegerschutz und das Risiko der Steuerhinterziehung. Daher sind strengere Regulierungen zu erwarten, einschließlich der Meldung von Transaktionen über 10.000 US-Dollar an die IRS.

China hat nicht nur das Mining gestoppt, sondern auch Finanzinstituten verboten, kryptobezogene Dienstleistungen anzubieten. Das harte Durchgreifen der Regierungen wird den Preis von Bitcoin wahrscheinlich noch weiter nach unten ziehen.

Top Mining-Aktie Die jüngste Kernschmelze bestätigt nur, dass Bitcoin ein spekulativer Vermögenswert bleibt, kein digitales Gold. Du kannst sicherere und profitable Investitionen an der Börse finden. Capstone Mining (WKN:A0JDER) ist zum Beispiel eine attraktive Option. Die Mining-Aktie ist einer der Überflieger an der TSX im Jahr 2021.

Neben dem Gewinn von 117,65 % seit Jahresbeginn beträgt die einjährige Kursrendite von Capstone 572,73 %. Hättest du am Jahresende 2020 5.000 US-Dollar investiert, wäre dein Geld heute 10.882,35 US-Dollar wert. Marktanalysten prognostizieren, dass der Kurs in den nächsten 12 Monaten um 49 % von 5,18 US-Dollar auf 7,74 US-Dollar steigen wird.

Das 2,12 Mrd. US-Dollar schwere Unternehmen hat operative Minen in Arizona, Chile und Mexiko. Capstones jüngste Quartalsergebnisse waren die stärksten seit der Aufnahme der Geschäftstätigkeit vor 15 Jahren. Im Q1 2021 (Quartal zum 31. März 2021) erreichte der operative Cashflow 95 Millionen US-Dollar – ein neuer Rekord.

Zusammen mit der Neigung, einen starken operativen Cashflow zu generieren, unterhält Capstone eine solide Bilanz. Außerdem ist das Unternehmen schuldenfrei und gut positioniert, um mehrere renditestarke Projekte voranzutreiben.

Auf die Regulierung warten Das harte Durchgreifen gegen Bitcoin ist eine ernsthafte Bedrohung, aber nur kurzfristig, wie Marktbeobachter meinen. Krypto-Investoren sollten staatliche Regulierungen begrüßen, denn sie werden den digitalen Vermögenswerten Legitimität verleihen. Bis dahin sollten normale Investoren die Finger von der beliebtesten Kryptowährung der Welt lassen.

Der Artikel 4 Gründe, Bitcoin NICHT zu kaufen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Dieser Artikel wurde von Christopher Liew auf Englisch verfasst und am 03.07.2021 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

4 Gründe, Bitcoin NICHT zu kaufen
 

Verwandte Beiträge

BMW in USA mit empfindlichem Verkaufsdämpfer
BMW in USA mit empfindlichem Verkaufsdämpfer Von dpa-AFX - 01.07.2022

WOODCLIFF LAKE (dpa-AFX) - Der Autobauer BMW (ETR:BMWG) hat im zweiten Quartal in den USA einen deutlichen Verkaufsrückgang eingefahren. Mit 78 905 Autos der Stammmarke BMW wurde...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (10)
Rolf Hinken
Rolf Hinken 11.07.2021 10:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
... und statt Kryptos eine dubiose Goldsucher-Aktie anzubieten. Naja, manche leben immer noch im letzten Jahrhundert.
Tobias Göllnitz
Tobias Göllnitz 11.07.2021 9:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Stop it, cryptonists gonna cry
Mario Stamm
Mario Stamm 11.07.2021 8:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
was ein Bullshit
Max Müller
Max Müller 11.07.2021 8:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Dieser angebliche Zusammenbruch war zumindest für mich eine längst erwartete Korrektur. Und das der Rückkgang so groß ausfällt war und ist für mich auch keine Überraschung. Im Gegensatz zu diesem Artikel ist gerade dieser große Rückzug das beste Argument um nachzukaufen.
Harald Hortner
Harald Hortner 11.07.2021 0:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da überhaupt nicht hinter der Währung steht, ist sie auch überhaupt nichts wert. Jeder kann sein eigenes Geld erfinden und herstellen. Sowas kann langfristig nicht funktionieren. Jeder kann einen Sandhaufen vor seine Tür schütten und alle kleine lilafarbenen Steine als Währung anbieten. Die ersten werden massenhaft finden, die, die später kommen immer weniger. Die ersten sind die, die die Währung erfunden haben + deren Freunde und besitzen dann innerhalb kürzester Zeit den großen Teil. Damit es dann immer weiter geht, muss man immer mal wieder einen LKW Ladung Sand dazu schütten, dass es noch schwieriger wird die richtigen Steine zu finden und die Währung länger besteht. Aber dann kommt der nächste mit seinem Sandhaufen und man will einer der ersten sein, die dabei sind um auch in den ersten Tagen Mrd. Gewinne einsammeln zu können. Bye bye Bitcoin, lang lebe die neue "wirsinddaumeuchreichzumachenährung"
Money Ball
Money Ball 11.07.2021 0:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Dann erkläre mal bitte was hinter der Fiat Währung steht und informiere dich woraus sie geschaffen wird. Wird dir die Augen öffnen
Yves Vonmoos
Yves Vonmoos 10.07.2021 21:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Motley Fool: Gebt euch verdammt noch Mal mehr Mühe! 🤦🏻‍♂️
Michel Rih
Michel Rih 10.07.2021 18:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Im ersten Satz steht: „Jerry Brito…sagte: „Man sollte nicht in Dinge investieren, die man nicht versteht.“ Richtig. Ich sage: „Kein Journalist sollte einen Artikel schreiben von Dingen, die er nicht begriffen hat.“
Juergen Guetzlaff
Juergen Guetzlaff 10.07.2021 16:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was ein bullshit und dann immer mit dem Märchen von anlegerschutz, wo gibts den denn? Richtig nirgends, es geht nur um die Steuern sonst um nix.
Andreas Erbe
AEHighC 10.07.2021 16:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
1 Grund zu kaufen: Reich werden
stoeg gich
stoeg gich 10.07.2021 16:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
das ist erst grund eben keine Bitcoin zu kaufen. Wenn alle gauben mit der Sache XY wird jeder reicht tritt dieser Fall nicht ein
Denny S.
Denny S. 10.07.2021 15:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
BlaBlaBla wie einfach Zeitgleich jeder auf den Cryptobashing Zug aufspringt ist immer unglaublich. Und dann 2 Jahre später schreiben wieder alle..ja eine Beimischung von 2 Prozenz zum Portfolio ist eine sehr gute Idee. Logisch das man in nichts Investieren sollte das man nicht versteht...das gilt aber nicht nur für BTC. Bleibt trotzdem die beste Investition der letzten 10 Jahre bei der Vergleichsweise geringen Marktkapitalisierung ist die Volatilität normal...aber auch das ist irgendwann vorbei. Wenn man auch nur irgendwas auf die ganzen FUD news gibt sollte man eh nicht in den Crypto Space investieren.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung