Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

AKTIE IM FOKUS 2: Grenke können hohe Gewinne nicht halten

Aktien 05.04.2022 18:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
SDAXI
+0,92%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GLJn
+1,14%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

(neu: Kurse aktualisiert)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein starkes Neugeschäft im ersten Quartal von Grenke (DE:GLJn) hat der Aktie des Leasingspezialisten am Dienstag nur am Vormittag deutlich Auftrieb gegeben. Ungeachtet einer schwächeren Marge zog das Papier im SDax zunächst um teils mehr als neun Prozent auf über 28 Euro an. Damit übersprang der Kurs die 21-Tage-Linie sowie die 50-Tage-Linie. Beide signalisieren charttechnische Trends: die 21-Tage-Linie den kurzfristigen, und die 50-Tage-Linie den mittelfristigen Trend. Am Ende des Tages stand jedoch ein Minus von 0,62 Prozent auf 25,48 Euro zu Buche.

Ein Händler sprach von durchwachsenen Zahlen. So habe sich das Neugeschäft zwar weiter kräftig vom Einbruch infolge der Corona-Pandemie erholt, allerdings sei die am Deckungsbeitrag 2 gemessene Marge schwach. Diese sank unter anderem wegen gestiegener Refinanzierungskosten von 19,5 auf 16,7 Prozent.

Analyst Marius Fuhrberg von Warburg Research, der die Aktie erst vor gut drei Wochen auf "Buy" hochgestuft hatte, lobte den positiven Wachstumstrend von Grenke in allen Regionen. "Das Leasing-Neugeschäft in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) wuchs um 13 Prozent. In den anderen Regionen war das Wachstum deutlich stärker und erreichte in Süd- und Nord-/Osteuropa fast 60 Prozent."

Auch die gesunkene Marge wertete Fuhrberg insofern als erfreulich, als ein Jahr zuvor das Niveau "außerordentlich hoch" gewesen sei. Zudem habe sie sich im Vergleich zum Vorquartal verbessert und sollte ihm zufolge "weiter auf ein nachhaltiges Niveau von 17 Prozent oder leicht darüber steigen".

Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect zufolge verliert das Auftragshemmnis Covid-Pandemie für Grenke zwar zunehmend an Bedeutung. Die kommenden Quartale werden nach seiner Einschätzung jedoch herausfordernd. Der Krieg in der Ukraine dürfte für ein düsteres Konjunkturklima im Kernmarkt Europa sorgen und einige Investitionen potenzieller Grenke-Kunden dürften wohl auch verschoben werden.

AKTIE IM FOKUS 2: Grenke können hohe Gewinne nicht halten
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung