Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday SALE: Bis zu 54 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Aktien Europa: Gut behauptet - von Kauflaune aber nichts zu spüren

Aktien 15.09.2022 12:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
UK100
+0,27%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
FCHI
+0,08%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
STOXX50
+0,01%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
INGA
+0,73%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
CSGN
-6,56%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
NOVN
+1,12%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An den europäischen Börsen hat sich das vorsichtige Geschäft des Vortages am Donnerstag zunächst fortgesetzt. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte am späten Vormittag um 0,24 Prozent auf 3576,25 Punkte zu. Für den französischen Cac 40 ging es dagegen um knapp 0,1 Prozent auf 6218,91 Zähler nach unten. Außerhalb des Euroraums zog der britische FTSE 100 um 0,54 Prozent auf 7316,83 Punkte an.

"Kauflaune sieht definitiv anders aus", stellte Marktexperte Andreas Lipkow lapidar fest. Die US-Börsen (ETR:SXR4) hatten sich am Vortag zwar etwas gefangen, nachdem sie am Dienstag deutlich gefallen waren. Doch Inflationsängste und Konjunktursorgen lasten weiterhin auf den internationalen Börsen. Dabei sind die Vorzeichen für die am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten nicht allzu gut. "Sowohl die Einzelhandelsumsätze als auch die Industrieproduktion stehen unter ungünstigen Vorzeichen", warnten die Volkswirte der Helaba. "Der Einzelhandel wird belastet durch einen sinkenden Pkw-Absatz und fallende Benzinpreise."

An der Spitze der Einzelbranchen lagen die Banken, die im Euro-Stoxx-50 die ersten drei Plätze der stärksten Werte einnahmen. Auf dem ersten Platz notierten dabei die Aktien der niederländischen ING (AS:INGA) , die nach einer Hochstufung durch Morgan Stanley (NYSE:MS) um 4,5 Prozent kletterten. Auch andere Werte des Sektors wie BBVA (BME:BBVA) und Santander (BME:SAN) legten deutlich zu.

Der Pharmasektor profitierte von den Gewinnen des Schwergewichts Roche (SIX:RO) , das um 2,3 Prozent anzog. Auch hier stützte eine Hochstufung: Die Credit Suisse (SIX:CSGN) hatte den Wert auf "Outperform" angehoben. Die leichten Verluste von Novartis (SIX:NOVN) schmälerten die Entwicklung des Sektors allerdings etwas. Der Pharmakonzern ist ins Visier der Schweizer Wettbewerbskommission (Weko) geraten. Zusammen mit der Europäischen Kommission untersucht die Weko, ob ein Patent auf möglicherweise unzulässige Weise eingesetzt wurde, um sich vor Konkurrenz zu schützen.

Weniger gut sah es bei den am Vortag noch starken Einzelhandelswerten aus. Bei der Bekleidungskette Hennes & Mauritz (ETR:HEMS) waren die Verkäufe im dritten Geschäftsquartal überraschend schwach ausgefallen. Mit 57,45 Milliarden schwedischen Kronen (5,4 Mrd Euro) lagen die Einnahmen in den Monaten Juni bis August in den jeweiligen Landeswährungen vier Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Analysten hatten im Schnitt lediglich einen Rückgang um 1,4 Prozent erwartet. Die Aktie gab um 1,2 Prozent nach.

Aktien Europa: Gut behauptet - von Kauflaune aber nichts zu spüren
 

Verwandte Beiträge

3 deutsche Tenbagger mit weiterem Kurspotenzial
3 deutsche Tenbagger mit weiterem Kurspotenzial Von The Motley Fool - 27.11.2022

Wer Aktien von gut laufenden Unternehmen lange genug hält, hat gute Chancen auf einen Tenbagger in seinem Depot. Die folgenden drei deutschen Qualitätsunternehmen sind...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung