Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Alphabet: Woran du ein Unternehmen mit Bilderbuch-Kennzahlen erkennst

Aktien22.01.2022 13:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
Alphabet: Woran du ein Unternehmen mit Bilderbuch-Kennzahlen erkennst

Jedes Kind in der westlichen Welt wächst heute mit den Produkten von Alphabet (NASDAQ:GOOGL) (WKN: A14Y6F) auf. Ob YouTube, Android oder die verschiedenen Google-Produkte, die monatlichen Nutzerzahlen werden in Milliardenhöhe berechnet. Gleichzeitig gelingt es Alphabet, diese Produkte und Dienste immer besser in seinem Kerngeschäft mit Werbung zu monetarisieren.

Dieser Erfolg hat auch in den Kennzahlen der letzten Jahre deutliche Spuren hinterlassen. Heute möchte ich auf einige Eckpunkte eingehen, die über einen längeren Zeitraum betrachtet herausstechen. Zu diesem Zweck habe ich die Zahlen ab 2011 aufbereitet. Als aktuellsten Zeitraum verwende ich die Summen und Durchschnitte der letzten vier veröffentlichten Quartalsberichte.

Alphabet wächst und wächst und wächst Alphabet hat seinen Umsatz im Berichtszeitraum jährlich um fast 20 % gesteigert. Die Beständigkeit ist besonders beeindruckend, denn selbst in den schwächsten Jahren konnte das Unternehmen seinen Umsatz zweistellig steigern. Obwohl die Zahlen für das letzte Quartal 2021 noch ausstehen, wird erwartet, dass Alphabet im Jahresvergleich um mindestens 30 % wachsen wird. Angesichts eines Basisumsatzes von 182 Milliarden Dollar im Geschäftsjahr 2020 ist das schlichtweg verrückt.

Gleichzeitig hat Alphabet in das Wachstum seines Unternehmens investiert wie wahrscheinlich nur wenige andere Unternehmen auf der Welt. In den letzten zehn Jahren flossen durchschnittlich 15 % des Umsatzes in Forschung und Entwicklung und 16 % in Investitionen (Sachanlagen und Übernahmen). Viele der Investitionen zahlen sich bereits heute aus, einige wie die Cloud werden sich wahrscheinlich erst in einigen Jahren amortisieren. In jedem Fall zeigt sich hier der langfristige Ansatz des Managements.

In den letzten Jahren sind die Investitionsausgaben im Verhältnis zum Umsatz allerdings etwas zurückgegangen. Gleichzeitig hat sich die Free-Cashflow-Marge genau in die entgegengesetzte Richtung entwickelt. Im Durchschnitt lag die Marge zwischen 2011 und 2020 bei 19 %. Zwischen 2018 und 2020 lag sie bereits bei 30 % und in den letzten vier Quartalsabschlüssen bei 33 %. Das sind einfach beeindruckende Zahlen, wenn man auch an die Möglichkeiten denkt, die sich durch andere Wetten wie Waymo, Verily oder Calico bieten.

Geringer Kapitalbedarf als Kirsche auf der Sahne Gleichzeitig benötigt Google kaum Kapital für sein Geschäft. So hat Alphabet in den letzten Jahren einen Berg an liquiden Mitteln in Höhe von 142 Mrd. Dollar angehäuft. Gleichzeitig machte der Goodwill zuletzt nur 7 % des Gesamtvermögens aus, und ein erheblicher Teil der Sachanlagen besteht aus Grundstücken und Gebäuden. Die Frage stellt sich wahrscheinlich für niemanden, ob diese werthaltig sind.

Die Kombination aus hohen Margen und geringem Kapitaleinsatz führt zu einer Rendite des eingesetzten Kapitals von rund 56 % für die letzten vier Quartale. Dabei handelt es sich um das Verhältnis von freiem Cashflow zu eingesetztem Kapital. Mit jedem US-Dollar, den Alphabet investiert, verdient das Unternehmen also 56 Cents. Das macht Alphabet ganz einfach zu einer Gelddruckmaschine für seine Aktionäre.

Der Artikel Alphabet: Woran du ein Unternehmen mit Bilderbuch-Kennzahlen erkennst ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Florian Hainzl besitzt Aktien von Alphabet. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- & C-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Alphabet: Woran du ein Unternehmen mit Bilderbuch-Kennzahlen erkennst
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung