Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Amazon-Aktie und iRobot-Aktie: Nächstes Geschäftsfeld Datenanalyse?

Aktien 06.08.2022 10:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters. Amazon-Aktie und iRobot-Aktie: Nächstes Geschäftsfeld Datenanalyse?

Der Amazon (NASDAQ:AMZN) (WKN: 906866)-Konzern dominiert bereits den Onlinehandel und das Cloudgeschäft. Doch er dringt nach und nach auch in viele weitere Wirtschaftsbereiche vor. Noch im Juli 2022 gab er die Übernahme der Klinikkette One Medical für 3,9 Mrd. US-Dollar bekannt.

Amazon übernimmt iRobot (NASDAQ:IRBT) Nun möchte er auch den Haushaltsroboter-Hersteller iRobot (WKN: A0F5CC) für 1,7 Mrd. US-Dollar kaufen. Verbraucherroboter werden immer beliebter, da sie den Menschen viel Arbeit abnehmen und somit Zeit einsparen. So verkauft iRobot beispielsweise den Roomba-Staubsauger.

„Wir wissen, dass es wichtig ist, Zeit zu sparen, und dass Hausarbeiten wertvolle Zeit kosten, die man besser mit Dingen verbringen könnte, die die Kunden lieben. Über viele Jahre hinweg hat das iRobot-Team bewiesen, dass es in der Lage ist, die Art und Weise, wie Menschen putzen, neu zu erfinden – mit Produkten, die unglaublich praktisch und einfallsreich sind. Die Kunden lieben iRobot-Produkte – und ich freue mich darauf, mit dem iRobot-Team zusammenzuarbeiten, um das Leben der Kunden einfacher und angenehmer zu gestalten“, so der Amazon-Devices-Leiter Dave Limp.

iRobot verlor zuletzt Umsatz und verbuchte Verluste. Die Aktie fiel, sodass Amazon nun einen ansonsten starken Wachstumswert günstig erwerben kann. Roboter übernehmen in der Industrie, aber auch im Privatleben immer mehr Aufgaben. Der Markt wird deshalb auch in den kommenden zehn Jahren stark wachsen.

Amazon komplettiert sein Heimgeräte-Angebot Amazon will mit iRobot seine Palette an intelligenten Heimgeräten erweitern. Dazu gehören beispielsweise schon der Sprachassistent Alexa, der Roboter Astro und Ring-Sicherheitskameras. Im Markt der Verbraucherroboter war Amazon bisher nur mäßig vertreten. Mit der iRobot-Übernahme stärkt der Konzern seine Marktstellung nun deutlich.

iRobot betreibt bereits seine Robotik-Plattform in der Amazon-Cloud. Nun könnte der Konzern alle seine bisherigen Heimanwendungen mit dem iRobot-Staubsauger-Robotern kombinieren.

Kritische Stimmen Für viele Menschen stellen intelligente Heimgeräte nützliche Produkte dar. Doch es gibt auch Kritik.

So baut Amazon in einem weiteren Markt eine starke Marktstellung auf. Zudem sammeln die Geräte sehr viele Daten, die Nutzer bei Kenntnis wahrscheinlich nicht preisgeben würden. Der Roomba-Roboter kartiert beispielsweise den Innenraum von Wohnungen. Über Alexa ist das Aufzeichnen von Gesprächen möglich und Ring-Sicherheitskameras liefern passende Bilder. Stammen dazu noch alle Geräte von einem Hersteller, droht die Komplettüberwachung, so die Befürchtungen der Kritiker.

Kritisch sind die Geräte für sich genommen nicht. Doch sobald sie mit dem Internet verbunden sind, ist ein Missbrauch nicht mehr ausgeschlossen.

Für Amazon sind Daten sehr wertvoll, da das Unternehmen so seine Produkte noch besser auf die Kunden abstimmen kann. Doch oft bleiben die Informationen nicht im Konzern, wie das Beispiel Facebook (NASDAQ:META) zeigt. Wir dürfen also gespannt sein, wie die Wettbewerbsbehörden entscheiden.

Für Amazon und die Aktie wäre die Übernahme positiv, da der Konzern in einem weiteren Markt eine gute Marktstellung erobert.

Der Artikel Amazon-Aktie und iRobot-Aktie: Nächstes Geschäftsfeld Datenanalyse? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und iRobot.

Motley Fool Deutschland 2022

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Amazon-Aktie und iRobot-Aktie: Nächstes Geschäftsfeld Datenanalyse?
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung