Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday SALE: Bis zu 54 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Cathie Wood sei Dank: Wie Privatanleger jetzt in Venture Capital investieren können

Aktien 03.10.2022 09:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters Cathie Wood sei Dank: Wie Privatanleger jetzt in Venture Capital investieren können
 
NFLX
-1,53%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TSLA
+0,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AMZN
+0,58%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Wer früh in das nächste Amazon (NASDAQ:AMZN), Netflix (NASDAQ:NFLX) oder Tesla (NASDAQ:TSLA) investiert, der wird lebensverändernde Renditen erzielen. Deshalb setzen viele Investoren gerne auf Wachstumsaktien. Ein noch viel spannenderes Feld möglicher Investitionen bleibt Privatanlegern jedoch größtenteils verschlossen: private Unternehmen. Zu ihnen haben vor allem Wagniskapitalfonds Zugang, die für uns normalsterbliche Anleger nicht investierbar sind. Doch nun tut sich was in der Venture-Capital-Branche!

Denn Cathie Wood und ihre Investmentfirma Ark Invest, die ohnehin schon für mutige Investments in ambitionierte, innovative Wachstumsaktien bekannt sind, gehen nun noch einen großen Schritt weiter. US-Investoren haben ab sofort Zugang zu einem öffentlich investierbaren Wagniskapitalfonds.

Die Demokratisierung der Finanzindustrie schreitet immer weiter voran, und es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis derartige Angebote auch in Deutschland populär werden. Ich jedenfalls würde mich freuen, einen Teil meines Depots zu Venture Capital zu machen.

Start-up-Investments für alle Die Einstiegshürden sind dabei recht niedrig. Ein Investment von 500 US-Dollar ist der Minimalbetrag für Anleger, die sich an Ark Invests Venture-Capital-Fonds beteiligen und somit indirekt in nicht börsennotierte Start-ups investieren wollen. Üblich sind in der Branche mindestens sechsstellige Mindestanlagebeträge.

Die Gesamtkostenquote des Fonds ist mit 4,22 % höher, als man es von den aktiv gemanagten ETFs von Cathie Woods Investmentfirma gewohnt ist. Aber Investments in noch nicht börsennotierte, innovative Wachstumsunternehmen bringen nun mal ihre ganz eigenen Herausforderungen mit sich.

Anleger in den USA dürfen sich außerdem über die Rückzahlungsmodalitäten freuen. Denn ein Verkauf der Anteile an einem klassischen Venture-Capital-Fonds ist nicht ohne Weiteres möglich. Mit dem Verkauf eines ETF ist das überhaupt nicht zu vergleichen. Ark Invest räumt seinen Investoren ein quartalsmäßiges Recht ein, Fondsanteile loszuwerden. Allerdings nur in begrenztem Umfang.

Warum ist Venture Capital so spannend? Über Venture-Capital-Fonds werden Start-ups noch vor dem Börsengang investierbar. Die Unternehmen befinden sich noch in einem extrem frühen Stadium und stehen ganz am Anfang ihrer Wachstumsgeschichte. Daher versprechen Investments in solche jungen Unternehmen im Erfolgsfall wahnwitzige Renditen. Natürlich ist aber auch das Risiko des Scheiterns noch bedeutend höher als bei bereits börsennotierten Start-ups.

In einem Venture-Capital-Fonds sind Anteile vieler verschiedener Start-ups gebündelt. Dadurch sinkt das Risiko, denn die Pleite eines einzelnen Unternehmens sorgt dann nicht für die Vernichtung des gesamten Investitionsbetrags.

Ark Invest plant zur weiteren Risikominimierung außerdem nicht, das gesamte Fondsvermögen in noch nicht börsennotierte Start-ups zu stecken. Die Investmentfirma behält sich eine Spannweite von 20 bis 85 % der Vermögenswerte vor. Der Rest soll in innovative, börsennotierte Unternehmen fließen, wie man es von Ark Invest gewohnt ist.

Das bisherige Börsenjahr war für die aggressive Innovationsaktien-Strategie von Cathie Wood und Co. ein Desaster. Wachstumsaktien kommen in Krisen gewöhnlich besonders unter die Räder. Doch die langfristigen Chancen von Venture Capital lassen sich nicht leugnen.

Zwar hat Ark Invest eine Ausdehnung seines Angebots über die USA hinaus ausgeschlossen. Aber auch in Deutschland dürften in den nächsten Jahren mehr und mehr Lösungen anderer Anbieter auftauchen, um Kleinanlegern das Investieren in Start-ups zu ermöglichen.

Der Artikel Cathie Wood sei Dank: Wie Privatanleger jetzt in Venture Capital investieren können ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Christoph Gössel besitzt Aktien von Amazon und Tesla. John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon, Netflix und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Cathie Wood sei Dank: Wie Privatanleger jetzt in Venture Capital investieren können
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung