Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

DAX 40 aktuell: Europas Börsen starten Gegenbewegung - Universal Music Group bei Börsendebüt stark gefragt

Aktien21.09.2021 10:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters

Von Peter Nurse 

Investing.com - Am europäischen Aktienmarkt hat am Dienstag eine kräftige Erholung nach dem Ausverkauf eingesetzt. Für Unterstützung sorgte das starke Debüt der Universal Music Group (AS:UMG). Die am Mittwoch anstehende Fed-Zinsentscheidung lässt Anleger aber zögern.

Gegen 10.51 Uhr MEZ gewann der DAX 40 in Deutschland 1,5% und erholte sich damit von seinem niedrigsten Stand seit Ende Juli, der CAC 40 in Frankreich stieg um 1,4% und der FTSE 100 in Großbritannien kletterte um 1%.

Die europäischen Börsen legten am Dienstag den Vorwärtsgang ein und machten einen Teil der Verluste vom Wochenbeginn wieder wett. Nachgefragt waren die meisten Sektoren, einschließlich der am Montag stark in Mitleidenschaft gezogenen Bergbau- und Energieaktien.

Die Universal Music Group, die hinter erfolgreichen Sängern wie Lady Gaga und Taylor Swift steht, stieg am ersten Handelstag nach dem bisher größten Börsengang in Europa in diesem Jahr um mehr als 35 % über ihren Referenzkurs.

Die Aktien des britischen Transportunternehmens Stagecoach (LON:SGC) kletterten um 17 %. Grund dafür war die Meldung, dass National Express (LON:NEX) Gespräche über die Übernahme des Rivalen führt, was zu Kosteneinsparungen und neuen Wachstumschancen führen könnte.

Unter Druck standen dagegen die Papiere von Kingfisher (LON:KGF), die um über 5 % nachgaben, obwohl der britische Baumarktbetreiber einen deutlichen Gewinnsprung im ersten Halbjahr meldete und seine Umsatzerwartungen für das zweite Halbjahr anhob. Das Unternehmen warnte allerdings vor der anhaltenden Unsicherheit bezüglich Covid und erklärte, dass die Probleme bei der Beschaffung von Schiffscontainern wahrscheinlich bis ins Jahr 2022 andauern würden.

Im Mittelpunkt des Marktgeschehens steht am Dienstag jedoch der Beginn der zweitägigen Zinssitzung der Federal Reserve. Die meisten Marktteilnehmer erwarten, dass die Fed ein deutliches Signal geben wird, dass sie ihre Anleihekäufe vor Jahresende zurückfahren wird. Spannung versprechen auch die Zinsprognosen der Notenbanker in Form der Dot-Plot-Matrix. Einige rechnen mit einer Vorverlagerung der ersten Zinserhöhung auf das Jahr 2022.

Auch die Sorge vor einem ungeordneten Bankrott des Immobilienriesen China Evergrande Group (HK:3333) Group hält die Anleger weiterhin in Atem. Das könnte Chinas Immobilien- und Finanzsektor zu einem Zeitpunkt schädigen, an dem sich das Wachstum der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt bereits verlangsamt.

Evergrande muss am Donnerstag eine Zinszahlung über 83,5 Millionen Dollar für seine im März 2022 fällige Anleihe und am 29. September eine zweite Zinszahlung über 47,5 Millionen Dollar für seine im März 2024 fälligen Schuldverschreibungen leisten. Für beide Zahlungen gilt jedoch eine Nachfrist von 30 Tagen, was Evergrande weitere Zeit geben könnte. Das Unternehmen hat bereits eine kleine Zahlung an seine Gläubiger versäumt.

Die Ölpreise erholten sich am Dienstag ebenfalls und legten nach tagelangen Verlusten zu. Grund hierfür waren Hinweise darauf, dass die Unterbrechungen der Ölproduktion im Golf von Mexiko bis ins nächste Jahr hinein andauern könnten.

Royal Dutch Shell (LON:RDSa), der größte Ölproduzent in der Region, teilte am Montag mit, dass die Produktion aus zwei seiner größten Felder im Golf von Mexiko aufgrund der durch den Hurrikan Ida Ende August verursachten Schäden nicht vor 2022 wieder aufgenommen wird. Die Shell-Aktie stieg am Montag um 3,3 %, als bekannt wurde, dass das Unternehmen seine Vermögenswerte in der Permian-Region für 9,5 Milliarden Dollar an ConocoPhillips (NYSE:COP) verkaufen und 7 Milliarden Dollar des Erlöses an die Aktionäre ausschütten wird.

Die Anleger werden sich nun auf die Rohölbestandsdaten des American Petroleum Institute im weiteren Verlauf der Sitzung konzentrieren.

Gegen 10.51 Uhr MEZ notierte der US-Rohöl-Future 1,7% höher bei 71,31 Dollar pro Barrel und der Brent-Kontrakt kletterte um 1,4% auf 74,92 Dollar. Beide Kontrakte waren in der letzten Sitzung um rund 2% eingebrochen.

Für den Gold-Future ging es um 0,2% auf 1.760,60 Dollar je Barrel und der EUR/USD stieg um 0,1% auf 1,1728 Dollar.

DAX 40 aktuell: Europas Börsen starten Gegenbewegung - Universal Music Group bei Börsendebüt stark gefragt
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung