Eilmeldung
0

DAX erreicht Jahrestief: Experten warten auf Trumps China Deal

Aktien11.10.2018 07:01
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters. DAX erreicht Jahrestief: Experten warten auf Trumps China Deal

Der deutsche Aktien-Leitindex DAX sackte heute auf ein neues Jahrestief. Auslöser waren schwache Vorgaben von der Wall Street in New York. Notierten die US-Indizes in der Vorwoche noch auf dem Rekordniveau, werden seit einigen Tagen die Gewinne mitgenommen.

Die Investoren warten ungeduldig darauf, dass US-Präsident Donald Trump den unsinnigen Handelsstreit mit China beendet. Parteifreunde und Vertreter der Wirtschaft versuchen Trump davon zu überzeugen, dass es im aktuellen Handelsstreit nur Verlierer gibt. Trump braucht aber noch ein Wahlkampfthema für die Zwischenwahlen im November. China ist da das perfekte Feindbild.

Die große Frage lautet jetzt: Strebt Trump einen Deal vor den Wahlen an, um sich als China-Bezwinger zu präsentieren (das war bisher das Hauptszenario an der Wall Street), oder will er seinen einsamen Kampf gegen China eisern bis zum Wahltag durchziehen und dann erst Ende des Jahres oder Anfang 2019 ernsthaft verhandeln? Eine mehrmonatige Blockadepolitik würde Spuren in der Wirtschaft hinterlassen.

Abkommen mit Mexiko und Kanada als Vorbild

Gut möglich, dass selbst Trump heute noch keine Ahnung hat, wie lange er dieses Spiel spielt und von Tag zu Tag entscheidet. Den heftigen Handelsstreit mit Mexiko und Kanada hat er auch herzlich genossen und dann am Ende quasi über Nacht eine Einigung erzielt, die fast identisch war mit der alten Lösung (siehe auch Schlussgong-Ausgabe vom 4. Oktober). Viel Lärm um Nichts!

Der China-Deal wird wahrscheinlich ähnlich laufen, aber jeder Tag ohne Lösung kostet die Unternehmen Geld. Die Wall Street verliert langsam die Geduld, daher die Kursabschläge.

Investoren in Europa können nur ohnmächtig zuschauen, wie Trump seine taktischen Spielchen spielt. Jetzt muss man seine Hausaufgaben erledigen und sich die Unternehmen anschauen, die nach dem Ende des Handelsstreits wieder interessant sind.

In der vergangenen Woche habe ich mir ein Dutzend Unternehmen in der Schweiz angeschaut, in der kommenden Woche folgt eine ähnliche Reise nach Österreich. Auch dort werde ich diverse Unternehmen unter die Lupe nehmen. Zusätzlich werde ich am 18. und 19. Oktober die Gewinnmesse in Wien besuchen.

Hier im Schlussgong werde ich Ihnen daher im laufenden Monat noch einige spannende Unternehmen aus Österreich vorstellen. Den Anfang mache ich mit einem Immobilien-Wert, der den Immobilien-Boom an der Börse bisher verschlafen hat.

Immofinanz (VIE:IMFI): Gute Zahlen im 1. Halbjahr

Der österreichische Immobilien-Spezialist Immofinanz hat erneut gute Zahlen vorgelegt: Im 1. Halbjahr 2018 konnte das Unternehmen den operativen Gewinn auf 114,8 Mio. Euro steigern und ihn damit gegenüber dem Vorjahreswert mehr als verdreifachen. Die Mieterlöse wurden um 3,5% auf 119,0 Mio. Euro ausgebaut. Das Ergebnis aus Asset Management hat sich, infolge der höheren Mieterlöse und deutlicher Einsparungen bei den Immobilienaufwendungen, im 1. Halbjahr um 19,8% auf 94,8 Mio. Euro verbessert.

Das Ergebnis aus Immobilienverkäufen lag mit 20,6 Mio. Euro deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres von 2,0 Mio. Euro, und das Ergebnis aus Immobilienentwicklung drehte nach einem Verlust im Vorjahr stark ins Positive auf 24,2 Mio. Euro. Darüber hinaus hat Immofinanz mit dem Verkauf seiner Anteile an dem ebenfalls österreichischen Immobilienunternehmen CA Immo einen sehr hohen Gewinn erzielt.

Operativ läuft es also gut bei Immofinanz. Dennoch gibt es die Aktie derzeit noch immer im Sonderangebot. Anders ausgedrückt: Sie können die Immofinanz-Aktie derzeit noch immer mit einem recht großen Abschlag auf den Substanzwert (NAV) kaufen. Der Substanzwert je Aktie liegt bei über 28 Euro, der aktuelle Aktienkurs jedoch nur bei knapp 21 Euro.

Das wird Ihrem Buchhändler ganz und gar nicht schmecken

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während ansonsten für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Ein Beitrag von Rolf Morrien.

DAX erreicht Jahrestief: Experten warten auf Trumps China Deal
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung