Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Den Dip kaufen? 2 interessante DAX-Aktien, die jetzt ein Kauf sein könnten!

Aktien21.09.2021 10:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
Den Dip kaufen? 2 interessante DAX-Aktien, die jetzt ein Kauf sein könnten!

Lehmann 2.0? Diese Schlagzeile geistert schon seit letzter Woche durch die heimischen Börsenblätter und nun auch in den Köpfen der Marktteilnehmer herum. Doch ich bezweifle, dass eine etwaige Insolvenz des chinesischen Immobilienunternehmens Evergrande vergleichbare Folgen hätte.

Keine Frage, positive Nachrichten sehen anders aus und die Folgen für China könnten im Ernstfall gravierend sein. Doch meiner Meinung nach hat diese Schieflage nicht das Potenzial, die gesamte Weltwirtschaft erneut in die Krise zu stürzen. Daher könnte der aktuelle Abverkauf an den Finanzmärkten durchaus eine attraktive Einstiegsgelegenheit darstellen. Das trifft aus meiner Sicht unter anderem für folgende beiden Aktien aus dem DAX zu.

Porsche (DE:PSHG_p) Automobil Holding Der erste Tag im DAX verlief für den Automobil-Beteiligungskonzern Porsche Automobil Holding (WKN: PAH003) äußerst holprig. Denn ein Einstand mit einem Tagesverlust von über 4 % sieht wohl niemand gerne. Nichtsdestotrotz eröffnen sich für Anleger damit wieder interessante Einstiegschancen.

Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Großteil des Portfolios der Porsche Automobil Holding (PAH) aus Volkswagen-Stammaktien besteht. Diese Tatsache macht jedoch die PAH noch nicht besonders kaufenswert, könnte man doch auch die VW-Stammaktien an der Börse erwerben. Das Interessante ist der Abschlag vom fairen Wert. Das bedeutet, dass man über die PAH indirekt VW-Stammaktien mit einem Rabatt von derzeit ca. 40 % erwerben kann.

Als Aktionär könnte man daher von einer positiven Geschäftsentwicklung von VW sowie von einer Schließung der Lücke zwischen dem fairen Wert des Portfolios und der Marktkapitalisierung der PAH profitieren. Denn durch die Aufnahme in den DAX gehe ich davon aus, dass die PAH von deutlich mehr internationalen Marktteilnehmern wahrgenommen wird.

HeidelbergCement (DE:HEIG) Doch nicht nur der Automobilsektor kam durch die Evergrande-Krise zu Wochenbeginn unter die Räder. So verloren die Aktien von HeidelbergCement (WKN: 604700) am gestrigen Handelstag auch annähernd 3,7 %. Eine negative Entwicklung, die sich nun schon seit Wochen hinzieht. So beträgt der Kursverlust seit dem Jahreshoch im Frühjahr bereits über 20 %.

Durch die Kursverluste der vergangenen Woche wurde jedoch die Bewertung der Aktie wieder interessant. Denn mit einem geschätzten KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 7,72 für das kommende Geschäftsjahr 2022 und einer geschätzten Dividendenrendite von 4,13 % p. a. könnte die Aktie für Dividendeninvestoren interessant werden.

Des Weiteren erscheinen die fundamentalen Geschäftsaussichten unverändert zu sein. Ein Wehrmutstropfen ist jedoch die Güterknappheit in der Baubranche, die dazu führt, dass der Baufortschritt langsamer ist und natürlich auch verursacht, dass weniger Zement und Beton benötigt wird. Doch diese Entwicklung sollte bereits längst im aktuellen Kurs eingepreist sein, ist doch die Situation seit Wochen unverändert.

Ausblick Aus meiner Sicht stellt der aktuelle Abverkauf im Rahmen der Evergrande-Krise eher eine Kaufgelegenheit als einen beginnenden Börsencrash dar. Denn die Auswirkungen auf die USA und Europa scheinen zunächst begrenzt zu sein. Folglich könnten die derzeitigen Kurse für langfristige Anleger bereits interessant sein.

Nichtsdestotrotz sollte man als Anleger vor allem in volatilen Zeiten auf ein gutes Risikomanagement achten, sodass eine Einzelposition nicht mehr als 5 % des Portfolios ausmachen sollte. Des Weiteren sollte man nur Kapital investieren, dass man über eine längere Zeit (10–20 Jahre) nicht benötigt. Beherzigt man diese beiden Punkte, kann man auch an Tagen erhöhter Volatilität gelassen agieren und die Augen nach Chancen offen halten.

Michael besitzt Aktien von Volkswagen (DE:VOWG) und der Porsche Automobil Holding. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PORSCHE AUTOMBL UNSP/ADR.

Motley Fool Deutschland 2021

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Den Dip kaufen? 2 interessante DAX-Aktien, die jetzt ein Kauf sein könnten!
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung