Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Einbruch an der Börse: 5 unaufhaltsame Aktien im Angebot, die man jetzt kaufen und für immer halten sollte

Aktien 29.05.2022 14:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
Einbruch an der Börse: 5 unaufhaltsame Aktien im Angebot, die man jetzt kaufen und für immer halten sollte

Wichtige Punkte

  • Große Rückgänge am Aktienmarkt sind historisch gesehen der perfekte Zeitpunkt, um sein Geld zu investieren.
  • Diese fünf Aktien sind hochprofitabel und bieten nachhaltige Wettbewerbsvorteile, die Buy-and-Hold-Anleger um einiges reicher machen können.
Was für einen Unterschied ein Jahr macht.

Letztes Jahr ist der S&P 500 um gerade einmal 5 % zurückgegangen. Im Jahr 2022 haben der S&P 500, der legendäre Dow Jones Industrial Average und der technologieorientierte Nasdaq Composite zweistellige Rückgänge zu verzeichnen. Der Nasdaq Composite befindet sich in einem Bärenmarkt und hat seit Mitte November in der Spitze rund 30 % verloren.

Auch wenn Bärenmarktrückgänge zermürbend sein können und an den Emotionen der Anleger/innen zerren, zeigt die Geschichte ganz klar, dass es klug ist, während dieser großen Abschwünge zu kaufen. Das liegt daran, dass jeder nennenswerte Rückgang in der Geschichte von einer Hausse abgelöst wurde. Mit anderen Worten: Für geduldige Anleger gibt es viele Schnäppchen.

Der jüngste Kurssturz an der Börse hat einige innovative und unaufhaltsame Aktien ans Tageslicht gebracht, die zum Verkauf stehen. Im Folgenden werden fünf dieser unaufhaltsamen Aktien vorgestellt, die du jetzt kaufen und (idealerweise) für immer halten solltest.

Intuitive Surgical (NASDAQ:ISRG) Die erste unaufhaltsame Aktie, die mit einem Abschlag gehandelt wird und die du jetzt kaufen und niemals verkaufen kannst, ist der Entwickler robotergestützter Chirurgiesysteme Intuitive Surgical (WKN: 888024, 0,43 %). Die Aktien des Unternehmens liegen 39 % unter ihrem Allzeithoch, das vor sechs Monaten erreicht wurde.

Was Intuitive Surgical so besonders macht, ist die Marktdominanz und das Betriebsmodell des Unternehmens. In den letzten 20 Jahren hat Intuitive Surgical 6.920 seiner da Vinci-Chirurgiesysteme in Krankenhäusern und Operationszentren weltweit installiert. Keiner der Konkurrenten von Intuitive kommt auch nur annähernd an diese Installationszahl heran. Angesichts der hohen Anfangsinvestitionen für da Vinci-Systeme (0,5 bis 2,5 Mio. US-Dollar) und der Schulung der Chirurgen bleiben die Kunden in der Regel lange Zeit Kunden.

Das Geschäftsmodell von Intuitive Surgical ist darauf ausgerichtet, die operativen Gewinnspannen im Laufe der Zeit schneller zu steigern als den Umsatz. In den ersten Jahren erwirtschaftete das Unternehmen den größten Teil seiner Einnahmen mit dem Verkauf von da Vinci-Systemen. Leider sind diese Systeme kompliziert und kostspielig in der Herstellung, was bedeutet, dass die Gewinnspannen beim Verkauf nur mittelmäßig sind. Da jedoch immer mehr Systeme installiert werden, machen die Instrumente und das Zubehör, die mit jedem Eingriff verkauft werden, sowie der Service den Löwenanteil des Umsatzes von Intuitive aus. Die Gewinnspannen in diesen Kategorien sind deutlich höher.

Da Vinci (EPA:SGEF) kratzt in der Thorax-, Darm- und anderen allgemeinen Weichteilchirurgie gerade erst an der Oberfläche. Das verschafft Intuitive Surgical eine unglaublich lange zweistellige Wachstumsperspektive.

U.S. Bancorp (NYSE:USB_pa) Obwohl Bankaktien (NASDAQ:KBWB) traditionell nicht als „unaufhaltsam“ gelten, könnte der regionale Bankenriese U.S. Bancorp (WKN: 917523, -0,06 %) deine Meinung ändern.

Der größte Kritikpunkt an Bankaktien ist, dass sie zyklisch sind. Das bedeutet, dass Banken bei Rezessionen und Konjunkturabschwächungen in der Regel einen Anstieg der Kreditausfälle und Abschreibungen verzeichnen.

Aber das ist keine Einbahnstraße. Auch wenn Rezessionen unvermeidlich sind, halten sie nicht sehr lange an. Im Vergleich dazu dauern Wirtschaftsexpansionen unverhältnismäßig länger als Rezessionen. Wenn du Bankaktien wie U.S. Bancorp kaufst, kannst du von diesen längeren Phasen des wirtschaftlichen Aufschwungs profitieren und das langfristige Zahlenspiel gewinnen.

Auf einer unternehmensspezifischen Basis hat wohl keine große Bank bessere Arbeit bei der Förderung des digitalen Bankings geleistet als U.S. Bancorp, die Muttergesellschaft der bekannteren U.S. Bank. Ende Februar waren 81 % der Kunden digital aktiv, wobei 65 % aller Kreditabschlüsse online oder über eine mobile App getätigt wurden. Das sind 20 Prozentpunkte mehr als noch Anfang 2020. Digitale Transaktionen sind für Banken wesentlich günstiger als persönliche oder telefonische Interaktionen. Der digitale Vorstoß von U.S. Bancorp ermöglicht es dem Unternehmen daher, seine Kosten zu senken und seine betriebliche Effizienz durch die Konsolidierung von Filialen zu verbessern.

Mit einem Kurs von etwa dem Neunfachen der von der Wall Street prognostizierten Jahresgewinne ist U.S. Bancorp stark verbilligt und reif für einen Kauf.

Starbucks (NASDAQ:SBUX) Eine dritte verbilligte, aber unaufhaltsame Aktie, die Anleger jetzt kaufen und für immer halten können, ist die Kaffeekette Starbucks (WKN: 884437, 2,03 %).

Obwohl Starbucks mit einer Menge Problemen zu kämpfen hat (zum Beispiel Gewerkschaftsbestrebungen, steigende Kaffeepreise und COVID-19-Schließungen in China), ist dies ein Unternehmen, das sich im Laufe der Jahre erfolgreich durch viele Rezessionen und Börsenkorrekturen navigiert hat.

Der vielleicht wichtigste Vorteil von Starbucks ist die unglaubliche Kundentreue seiner Kunden. Keine noch so große Inflation oder Preiserhöhung hat die treue Kundschaft des Unternehmens vergrault (mich eingeschlossen). Das sollte es Starbucks ermöglichen, selbst die historisch hohe Inflation im Inland zu übertreffen.

Hinzu kommt, dass die aktiven Rewards-Mitglieder des Unternehmens eine Armee für sich sind – 26,7 Millionen Menschen (Stand: 3. April 2022). Rewards-Mitglieder bestellen eher im Voraus und speichern ihre Zahlungsinformationen auf ihren Smartphones. Mit anderen Worten: Sie helfen den Starbucks-Filialen, effizienter zu werden, indem sie die Warteschlangen verkürzen.

Auch die Innovationen des Unternehmens sind nicht zu übersehen. Die Förderung von gesünderen Lebensmitteln und die Neugestaltung der Drive-Thru-Bestellungstafeln, die margenstarke Kombinationen von Speisen und Getränken vorschlagen, dürften den Aktionären langfristige Renditen in Venti-Größe bescheren.

Berkshire Hathaway (NYSE:BRKa) Wenn du die Definition von „unaufhaltsam“ im Wörterbuch nachschlägst, findest du vielleicht ein Bild vom CEO von Berkshire Hathaway (WKN: 854075, 0,10 %) (WKN: A0YJQ2, -0,03 %), Warren Buffett. Seit er 1965 CEO von Berkshire wurde, hat Buffett die Aktien der Klasse A seines Unternehmens (WKN: 854075) zu einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 20,1 % geführt! Mit anderen Worten: In den letzten 57 Jahren haben die Anleger ihr Geld im Durchschnitt alle 3,6 Jahre verdoppelt.

Einer der Schlüssel zu Buffetts anhaltendem Erfolg ist sein Fokus auf Investitionen in und den Erwerb von zyklischen Unternehmen. Wie bereits erwähnt, sind die Phasen des wirtschaftlichen Aufschwungs wesentlich länger als die Abschwünge. Anstatt vergeblich zu raten, wann eine Rezession eintreten könnte, hat Buffett das Portfolio von Berkshire Hathaway mit Unternehmen bestückt, die von der natürlichen Expansion der US-amerikanischen und der Weltwirtschaft profitieren können.

Die Vorliebe des Orakels von Omaha für Dividendenaktien hat ebenfalls eine wichtige Rolle für den Erfolg von Berkshire gespielt. Unternehmen, die regelmäßig eine Dividende zahlen, sind in der Regel profitabel, haben sich bewährt und verfügen über transparente Wachstumsaussichten. Kurz gesagt, sie sind genau die Art von Unternehmen, von denen wir erwarten, dass sie im Laufe der Zeit an Wert gewinnen.

Anhand einiger kürzlich getätigten Investitionen wie zum Beispiel dem Ölgiganten Chevron (NYSE:CVX), der eine jährliche Basisdividende von 5 US-Dollar zahlt, dürfte Berkshire Hathaway in den nächsten zwölf Monaten weit über 5 Mrd. US-Dollar an passiven Einkünften erzielt haben.

Die Geschichte hat immer wieder gezeigt, dass es eine gute Entscheidung ist, bei Kursrückgängen Buffetts Beispiel zu folgen.

Meta Platforms (NASDAQ:FB) Zu guter Letzt ist da noch die unaufhaltsame FAANG-Aktie Meta Platforms (WKN: A1JWVX, 1,18 %), die zur niedrigsten Bewertung seit der Börsennotierung im Jahr 2012 gehandelt wird.

Wie Starbucks hat auch Meta Platforms mit einer ganzen Reihe von kurzfristigen Herausforderungen zu kämpfen, darunter Apples Änderungen am iOS-Datenschutz, erhöhte Ausgaben für Metaversen (die die Gewinne belasten) und die wachsende Sorge, dass die USA in eine Rezession geraten könnten. Keiner dieser Faktoren ändert jedoch die Strategie des Unternehmens oder behindert sein zweistelliges Wachstumspotenzial.

Der Wettbewerbsvorteil von Meta wird deutlich, wenn man sich die sozialen Medien und die aktiven Nutzer ansieht. Facebook, Instagram, WhatsApp und der Facebook Messenger gehören jedes Jahr zu den am meisten heruntergeladenen sozialen Websites. Außerdem verzeichnete Meta im März 3,64 Milliarden monatlich aktive Nutzer in seiner App-Familie. Das bedeutet, dass mehr als die Hälfte der erwachsenen Weltbevölkerung jeden Monat ein Meta-eigenes Angebot nutzt, und das ist genau der Grund, warum Werbetreibende einen Aufpreis zahlen, um diese Nutzer zu erreichen.

Was bei Meta oft übersehen wird, ist die Tatsache, dass das Unternehmen noch nicht einmal alle seine Kernprodukte sinnvoll monetarisiert hat. Praktisch alle Werbeeinnahmen stammen von Facebook und Instagram. Wenn CEO Mark Zuckerberg den Hebel für die Monetarisierung von Facebook Messenger und WhatsApp umlegt, können das Wachstum und der operative Cashflow des Unternehmens einen neuen Gang einlegen.

Angesichts des unglaublichen operativen Cashflows und der aggressiven Investitionen in das Metaversum ist Meta mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14 zu verlockend, um es sich als Investor entgehen zu lassen.

Der Artikel Einbruch an der Börse: 5 unaufhaltsame Aktien im Angebot, die man jetzt kaufen und für immer halten sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Randi Zuckerberg, ehemalige Direktorin für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester von Meta Platforms-CEO Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 22.05.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Sean Williams hat Positionen bei Intuitive Surgical und Meta Platforms, Inc. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple (NASDAQ:AAPL), Berkshire Hathaway (B-Aktien), Intuitive Surgical, Meta Platforms, Inc. und Starbucks. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2023 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long März 2023 $120 Calls auf Apple, Short Januar 2023 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2023 $265 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Juli 2022 $85 Calls auf Starbucks, und Short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Einbruch an der Börse: 5 unaufhaltsame Aktien im Angebot, die man jetzt kaufen und für immer halten sollte
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung