Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

HeidelbergCement zuversichtlich über starke Baukonjunktur

Aktien05.05.2021 18:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Frankfurt, 05. Mai (Reuters) - Der Baustoffkonzern HeidelbergCement HEIG.DE hält nach einem Gewinnplus im ersten Quartal an seiner Jahresprognose eines leichten Wachstums fest. "Das sehr gute erste Quartal bestätigt unsere optimistische Sicht auf das Gesamtjahr 2021", erklärte Vorstandschef Dominik von Achten am Mittwoch. Es gebe anhaltend starke Nachfrage im privaten Wohnungsbau und bei Infrastruktur in allen Regionen. "Insbesondere die von vielen Regierungen aufgelegten Konjunkturprogramme zur Unterstützung der wirtschaftlichen Erholung dürften sich kurz- und mittelfristig positiv auf die Bautätigkeit und damit auf unseren Absatz auswirken", ergänzte er. Das Unternehmen gehe weiter von einem leichten Anstieg des Umsatzes und des bereinigten Betriebsergebnisses aus, also einem Plus im mittleren einstelligen Bereich.

Der Dax-Konzern hatte bereits Mitte April Eckdaten zu Umsatz und operativem Ergebnis im Auftaktquartal veröffentlicht. Ein leichter Absatzanstieg bei allen Baustoffen sicherte einen Erlös auf Vorjahresniveau von 3,95 Milliarden Euro. Das Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vervierfachte sich fast gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als die Corona-Krise die Baukonjunktur kurz ins Straucheln brachte. Der operative Gewinn stieg von Januar bis März auf 223 Millionen Euro von 59 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Vor Abschreibungen legte der Betriebsgewinn um 38 Prozent auf 538 Millionen Euro zu.

HeidelbergCement hat die Aktionäre für Donnerstag zur virtuellen Hauptversammlung eingeladen. Dabei will die Fondsgesellschaft DWS der CO2-Abbaustrategie des Unternehmens genau auf den Zahn fühlen. Der CO2-Ausstoß der energieintensiven Produktion bei HeidelbergCement zeige, welche Schlüsselrolle die Baustoffindustrie im Kampf gegen den Klimawandel einnehme, erklärte DWS-Analyst Hendrik Schmidt. Die Branche sei für acht Prozent der globalen CO2-Emissionen verantwortlich. "Ohne Umstellung der Produktpalette und der radikalen Reduktion der verursachten Treibhausgase kann auch HeidelbergCement nicht davon ausgehen, den langfristigen Erfolg auch für seine Eigentümer sicherzustellen". Die beiden weltweit größten Zementproduzenten LafargeHolcim LHN.S und HeidelbergCement liefern sich unter dem Druck von Klimapolitik und Investoren einen Wettstreit beim Abbau von Treibhausgas Ilona Wissenbach, redigiert von Ralf Banser. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter der Telefonnummer 030 2201 33702)

HeidelbergCement zuversichtlich über starke Baukonjunktur
 

Verwandte Beiträge

Nasdaq-100-Future vor Fed-Sitzung bewegungslos
Nasdaq-100-Future vor Fed-Sitzung bewegungslos Von Investing.com - 15.06.2021

von Peter Nurse Investing.com - Der US-Aktienmarkt dürfte den Futures nach weitgehend unverändert in den regulären Handel am Dienstag starten und in der Nähe von Rekordniveaus...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung