Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Insider - VW leitet bei Batteriezellen Lieferanten-Wechsel ein

Aktien15.03.2021 12:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Seoul, 15. Mrz (Reuters) - Volkswagen (DE:VOWG) VOWG_p.DE will bei seinen Batteriezellen für Elektroautos Insidern zufolge schrittweise zu einer neuen Bauweise wechseln und leitet damit den Übergang zu anderen Lieferanten ein. Der Wolfsburger Konzern wolle zu einer prismatischen Anordnung der Zellen kommen und greife damit auf den chinesischen Anbieter CATL 300750.SZ zurück, der in dieser Technologie führend sei, sagten mehrere Insider der Nachrichtenagentur Reuters am Montag. Auch Samsung (F:SAMEq) SDI 006400.KS verwendet diese Technik. Die südkoreanischen VW-Lieferanten LG Energy Solutions 051910.KS und SK Innovation 096770.KS bauen Zellen nach der Pouch-Technologie, bei der Zellen in Taschen angeordnet werden. Über den bevorstehenden Schwenk hatte zuvor die südkoreanische Nachrichtenseite Money Today berichtet.

VW und SK Innovation lehnten Stellungnahmen ab. Die zu dem Chemiekonzern LG Chem 051910.KS gehörende LG Energy Solutions erklärte, man äußere sich nicht zu Spekulationen. Volkswagen will seine neue Batteriestrategie am Montag bei einem virtuellen "Power Day" präsentieren.

Um den Anteil reiner Elektroautos am Absatz wie angekündigt bis 2030 in Europa auf 70 Prozent gegenüber den bisherigen Plänen zu verdoppeln, braucht VW Unternehmenskreisen zufolge etwa doppelt soviele Akkus wie bisher angesetzt. Der Bedarf des gesamten Konzerns einschließlich der Hauptmarke dürfte zum Ende des Jahrzehnts bei mindestens 300 Gigawattstunden Speicherkapazität liegen, hatten zwei Personen mit Kenntnis der Überlegungen der Nachrichtenagentur Reuters gesagt. Bisher geht Volkswagen für den Planungszeitraum bis 2025 von mehr als 150 Gigawattstunden für Europa aus. Etwa die gleiche Menge ist bisher für China vorgesehen.

Insider - VW leitet bei Batteriezellen Lieferanten-Wechsel ein
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung