Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Moderna-Aktie: Unglückliche Insider – nicht dein Problem

Aktien18.09.2021 09:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
Moderna-Aktie: Unglückliche Insider – nicht dein Problem

Bei der Moderna-Aktie (WKN: A2N9D9) früh eingestiegen zu sein, das wäre mit Sicherheit ein cleverer Schritt gewesen. Alleine in diesem Jahr liegt die Aktie über 300 % im Plus. In den vergangenen drei Jahren beträgt die Performance 2.200 %. Wie gesagt: Eine frühe Investition in diesen klaren Corona- und Impfstoff-Profiteur hätte sich definitiv gelohnt.

Allerdings könnte die Moderna-Aktie natürlich auch eine andere, längerfristige Investitionsthese besitzen. Zumindest das Management scheint jedoch nicht an diese Perspektive zu glauben. Wie das Börsen- und Wirtschaftsmagazin Bilanz nämlich titelt, verkaufen wichtige Funktionäre, unter anderem der CEO, sukzessive ihre Aktienpakete.

Moderna-Aktie: Unglückliche Insider …? Bei der Moderna-Aktie hat sich unter anderem der frühere Chef-Mediziner Tal Zaks von seinem Aktienpaket weitgehend verabschiedet. Das könnte möglicherweise auch einen anderen Grund haben, wie Bilanz ebenfalls, na ja, bilanziert. So ist Zaks schließlich nicht mehr der Chief Medical Officer des US-amerikanischen Konzerns.

Bemerkenswerter sind hingegen schon die Insideraktivitäten von CEO Stéphane Bancel. Der wichtige Top-Funktionär verringerte ebenfalls seinen mittelbaren oder unmittelbaren Besitz am eigenen Unternehmen. Laut Bilanz sitzt der CEO lediglich noch auf 3.670 Moderna-Aktien im Gegenwert von ca. 1,5 Mio. US-Dollar. Wobei der Zeitpunkt für die Schlagzeile der 23. August dieses Jahres gewesen ist.

Dazu kommen noch 137.612 Aktienoptionen im Gegenwert von ca. 56 Mio. US-Dollar. Allerdings hat sich auch dieses Paket zuletzt um ca. 25.000 Optionen reduziert. Seit dem Jahr 2020 trennt sich der Top-Funktionär offenbar sukzessive von seinen Aktien an dem von ihm geleiteten Unternehmen. Ob er mit seinem Besitz unglücklich ist? Nicht an die weitere Vision des eigenen Konzerns glaubt? Zumindest nicht langfristig? Interessante Fragen, die wir uns durchaus stellen können.

Was wir jedenfalls mit Blick auf den Verkauf der Moderna-Aktien sagen können, ist das Folgende: Als Investor ist Stéphane Bancel jedenfalls alles andere als glücklich. Mit seinen Verkäufen seit dem Jahre 2020 hat er teilweise zu früh verkauft, was die Aktienkursperformance angeht. Oder anders ausgedrückt: Etwas mehr Geduld hätte bis heute zumindest mehr Performance, Rendite und Vermögen eingebracht. Insofern können wir die Verkäufe durchaus als kurios bezeichnen.

Vielleicht einfach keine Investoren Die Top-Funktionäre oder ehemaligen wichtigen Insider trennen sich von einigen Moderna-Aktien. Insgesamt scheint der Besitzanteil vergleichsweise gering zu sein. Eine Baustelle für eine Investitionsthese? Die Antwort auf diese Frage überlasse ich lieber dir.

Für mich die wichtigste Erkenntnis: Weder der CEO noch der ehemalige Chief Medical Officer scheinen wirklich glücklich damit gewesen zu sein, was ihre Verkäufe angeht. Vielleicht sind sie daher keine guten Investoren, sondern eher operativ erfolgreich. Vielleicht solltest du daher auch nicht so viel auf diese unterm Strich doch bemerkenswerte Schlagzeilen geben. Zumindest nicht, was deine eigene Investitionsthese angeht.

Der Artikel Moderna-Aktie: Unglückliche Insider – nicht dein Problem ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Moderna (NASDAQ:MRNA).

Motley Fool Deutschland 2021

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Moderna-Aktie: Unglückliche Insider – nicht dein Problem
 

Verwandte Beiträge

Prognose erhöht: General Electric-Aktie zieht an
Prognose erhöht: General Electric-Aktie zieht an Von Investing.com - 26.10.2021

Investing.com - Der US-Mischkonzern General Electric (NYSE:GE) hat heute seine Ergebnisse für das dritte Quartal vorgelegt und dabei die Gewinnschätzungen der Analysten...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung